Der Event-Herold: So kündigen Sie Ihr Event an

20.02.2014 |  Von  |  Allgemein, Geschäftlich
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Der Event-Herold: So kündigen Sie Ihr Event an
Jetzt bewerten!

Die Planung und Konzeptionierung spezieller (Unternehmens-)Events erfordert zumeist auch aussergewöhnliche Massnahmen. Dies ist in erster Linie dann der Fall, wenn es darum geht, auf eine bestimmte, besonders wichtige Veranstaltung aufmerksam zu machen mit dem Ziel, möglichst viele Besucher zu generieren.

Sinn macht eine derartige Vorgehensweise vor allem auch dann, wenn ein Unternehmen neue Produkte oder Servicedienstleistungen präsentieren oder relevante Neuerungen einem breiten Publikum zugänglich machen will.



Sicherlich sind in dem Zusammenhang der kreativen Fantasie so gut wie keinerlei Limits gesetzt. Fakt aber ist auch, dass es mitunter schwierig ist, überhaupt kreative Ideen zu Tage zu bringen. Mit bunt gestalteten, auffallend colorierten Einladungskarten lässt sich erfahrungsgemäss bereits eine Menge erreichen. Das „Gelbe vom Ei“ ist das allerdings für viele Unternehmer, die sich etwas Herausragendes für ihr Event wünschen, meist noch nicht. Das Problem: Steht der Termin für die „Mega-„Veranstaltung erst einmal fest, so ist die Sache mit der Konzeptionierung der Ankündigungen bzw. der Einladungen – das darf man mit Fug und Recht behaupten – meist ein Wettlauf mit der Zeit. Und so schadet es nicht, unternehmensintern auf ein zielorientiertes Brainstorming zu setzen, um zumindest die Grundvoraussetzungen zu erörtern. Dabei kann es doch so einfach sein, effizient für das Unternehmensevent zu werben, zum Beispiel durch:

  • individuell gestaltete Einladungen
  • Pressemeldungen in der (lokalen) Zeitung
  • Flyer verteilen in der Innenstadt bzw. im Einkaufszentrum
  • Beilagen in der (Tages-)Zeitung
  • Lautsprecher-Werbung mit Hilfe von (unternehmenseigenen) Fahrzeugen
  • Radiowerbung
  • Ankündigung prominenter Persönlichkeiten
  • Bannerwerbung am Flugzeug (Schleppbanner)
termine

Werbewirksame Pressemeldungen gestalten. (Bild: Thorben Wengert / pixelio.de)

Werbewirksame Pressemeldungen gestalten



So spektakulär Letzteres sein kann, so vielversprechend können Sie auch eine „klassische“ Zeitungsannonce oder Pressemeldung konzeptionieren. Natürlich könnten Sie den Leser mit herkömmlichen Floskeln wie „Wir laden Sie zu unserer Veranstaltung am/um…“ langweilen. Angesichts der Tatsache, dass Sie jedoch möglichst viele Besucher haben möchten, auch mit Blick auf angestrebte wachsende Umsatzzahlen, sollten Sie das Ganze ein wenig „knackiger“ aufziehen. So ist es beispielsweise durchaus gestattet, die Ankündigung mit einer Headline zu versehen, die so gar nicht zum eigentlichen Inhalt passt.

Mit folgender Meldung ziehen Sie garantiert die Aufmerksamkeit der Leser auf sich: „Starke Nerven sind nun für die Einwohner Berns gefragt. Ganze 14 Tage dauert es noch, bis das große Event bei XY endlich stattfindet.“ Ergänzend dazu sagen auch Bilder oft bekanntlich mehr, als tausend Worte. So haben Sie durch besonders schlagkräftige Fotos ebenfalls die Möglichkeit, das Interesse der Leserschaft zu wecken. Auf einen passenden Untertitel zum Foto sollten Sie dabei möglichst nicht verzichten.

Gekonnt platziert – ein vielversprechendes Highlight für alle

Witzig und informativ, aber zugleich auch ein wenig rätselhaft könnten Sie Ihr geplantes Event auf folgende Art ankündigen – zwar ist der finanzielle und zeitliche Aufwand höher, aber die Mühe lohnt sich erfahrungsgemäss. Gestalten Sie einige Schilder oder Plakate mit der Aufschrift: „Sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt!“ Darunter folgt das Logo Ihres Unternehmens. Etwa drei Wochen vor der Veranstaltung lassen Sie die Hinweise gut sichtbar in der Innenstadt aufhängen. Wenige Tage später werden diese ersetzt gegen Schilder mit folgender Aufschrift: „Es bleibt nicht mehr viel Zeit!“ Auch unter diesen Zeilen sollte das Unternehmenslogo nicht fehlen. In jedem Fall ist zu erwarten, dass die Menschen in den Strassen neugierig werden und sich wundern, was es mit den Plakaten auf sich hat.

Im dritten Step legen Sie noch einen nach und platzieren Schilder mit einer aussagekräftigen Mitteilung überall in der Stadt: „Neugierig geworden? Am… um… erfahren Sie alles Weitere!“ Aus Zeit- und Kostengründen können Sie auf das Verteilen der Schilder in den viel frequentierten Bereichen der Stadt verzichten und stattdessen auf entsprechende Ankündigungen in der lokalen Presse setzen. Wie Sie Ihre Zielgruppe(n) neugierig machen, ist freilich Ermessenssache.



Eine Hand wäscht die andere



Auf welche Weise auf immer eine Veranstaltung angekündigt wird: Wichtig ist, dass sich der zeitliche wie finanzielle Aufwand mit dem zu erwartenden Nutzen deckt. So sind Events in ihrer mannigfaltigen Form stets auch eine Art Profit-Veranstaltung, die sich am Ende rechnen sollte. Kleine Unternehmen tun übrigens nur in seltenen Fällen gut daran, viel Geld in aufwändige Werbemassnahmen zu investieren. Auf der anderen Seite ist es bei wirklich gut gemachter Werbung mitunter auch die Besonderheit, dass der Kostenaufwand hierfür vergleichsweise gering gehalten werden kann. Wie die Erfahrung immer wieder zeigt, ist ein weit verzweigtes Kontaktenetzwerk gerade im „Big Business“ von einer nahezu grundlegenden Relevanz.

Denn es kann gerade auch bei bevorstehenden Unternehmensevents eine gute Basis für eine hohe Besucherzahl sein, aber auch die Chance bieten, adäquate Ansprechpartner zu finden, welche einem in unterschiedlichen Belangen unterstützend zur Seite stehen. Wer weiss: Vielleicht haben Sie mit ein wenig Glück oder planerisches Geschick durch zielorientierte Beziehungen gar die Möglichkeit, entsprechende Leistungen mit Blick auf Ihre geplante Veranstaltung zu besonders günstigen Konditionen oder gar zum Nulltarif zu bekommen?

Frei nach dem Leitspruch: „Eine Hand wäscht die andere“ könnte es dabei eine vielversprechende Basis sein, dem jeweils helfenden Unternehmen als Gegenleistung ein besonderes „Dankeschön“ zuteil werden zu lassen – vielleicht ein „Meet and Greet“ mit dem „Stargast“ Ihrer Veranstaltung?



 

Oberstes Bild: © Christian Müller – Fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Trackbacks

  1. Wie man Hashtags für sein Event perfekt nutzen kann › events24.ch

Ihr Kommentar zu:

Der Event-Herold: So kündigen Sie Ihr Event an

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.