Kaffee-Seminar: Lernen Sie die Geschichte und Kennzeichen eines guten Kaffees kennen

02.06.2014 |  Von  |  Geschäftlich, Produkte
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kaffee-Seminar: Lernen Sie die Geschichte und Kennzeichen eines guten Kaffees kennen
Jetzt bewerten!

In über 50 Ländern weltweit wird heute Kaffee angebaut, in vielen Staaten gilt er als Nationalgetränk. Kaffee besteht aus gerösteten und gemahlenen Kaffeebohnen, die aus der Kaffeepflanze gewonnen werden. Zu den beliebtesten Sorten zählen der Arabica- (wird aus der Kaffeepflanze Coffea arabica gewonnen) und der Robusta-Kaffee (aus der Coffea canephora).

Im Laufe der Kaffeegeschichte haben sich zahlreiche Kaffeesorten und Kaffeevarietäten entwickelt, auch die Zubereitung ist je nach Region unterschiedlich. Lernen Sie in einem Kaffee-Seminar mehr über die Geschichte des Kaffeeanbaus und des Kaffeehandels und was einen guten Kaffee ausmacht.



Was bietet ein Kaffee-Seminar und wie teuer ist es?

Umfang und Themenschwerpunkte eines jeden Kaffee-Seminars sind abhängig vom Veranstalter. Informieren Sie sich vor jeder Buchung genau, welche Leistungen geboten werden. Ein typisches Kaffee-Seminar bietet zunächst einen theoretischen Teil: Hier werden den Teilnehmern wissenswerte Informationen rund um das koffeinhaltige Heissgetränk vermittelt. So erfahren Interessierte etwa Details zum Kaffeeanbau und Kaffeehandel, zum Herstellungsprozess und zu den wichtigsten Charakteristika eines guten Kaffees. Ziel eines solchen Seminars ist es, die Geschichte des Kaffees zu entdecken, die Herstellung zu verstehen und die Kennzeichen eines guten Kaffees zu erfahren.

Im Anschluss an den theoretischen Teil erfolgt meist die Verkostung mehrerer Kaffeesorten. Ein Kaffee-Seminar dauert etwa zwei Stunden und kostet etwa 60 CHF.

Ursprung und Verbreitung des Kaffees

Zunächst gab es Kaffee nur in Arabien und Afrika. Ende des 17. Jahrhunderts begannen die Niederländer, Kaffee auch in anderen Regionen zu kultivieren. Arabische Kaffeepflanzen wurden zunächst in Niederländisch-Indien angepflanzt, ehe sie sich über Amsterdam in Europa verbreiteten. Auf dem amerikanischen Kontinent wurde Kaffee durch die Portugiesen verbreitet, die erste Kaffeepflanzen 1727 nach Brasilien brachten. So wurde die Kaffeepflanze schon zu Ende des 18. Jahrhunderts zu einer der populärsten und wichtigsten Kulturpflanzen der Welt. Bis heute wurde die Kultivierung optimiert, zudem wurden neue Kaffeesorten entwickelt.



 

Oberstes Bild: © bajinda – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Kaffee-Seminar: Lernen Sie die Geschichte und Kennzeichen eines guten Kaffees kennen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.