Cocktails: Ob mit oder ohne Alkohol, sie sind immer ein Highlight

12.09.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Cocktails: Ob mit oder ohne Alkohol, sie sind immer ein Highlight
Jetzt bewerten!

Cocktails präsentieren sich meistens in auffälligen Farben, werden ansprechend dekoriert und schmecken zudem noch köstlich. Klassischerweise enthalten sie Alkohol, mittlerweile sind allerdings viele alkoholfreie Varianten bekannt. Auf einer Geburtstagsfeier, einer Hochzeit oder einem Firmenjubiläum bauen Sie eine Bar auf und servieren den Gästen die Getränke. Durch einen Barkeeper und die richtige Beleuchtung kommt schnell Partystimmung auf.

Getränke werden auf jedem Event benötigt, Cocktails sind allerdings etwas Besonderes. Sie begeistern die Menschen und überzeugen optisch und geschmacklich. Zur Auswahl stehen viele verschiedene bekannte Cocktails, wie der Swimmingpool oder der Caipirinha. Beide lassen sich mit und ohne Alkohol anfertigen, was die Kundenanzahl erhöht. Doch die Organisation einer solchen Bar bedarf einiger Vorbereitung und Sie müssen in jedem Fall das richtige Personal auswählen.



Die Bar gekonnt in Szene setzen

Cocktails sollten in einer angemessenen Umgebung serviert werden. Im Aussenbereich nehmen die Gäste ihren Drink in die Hand und können durch den Garten schlendern. Oder Sie statten einen kleinen Bereich mit Tischen und Stühlen aus und die Besucher können sich setzen und ihren Cocktail dort geniessen. Im Innenbereich müssen in jedem Fall Sitzgelegenheiten vorhanden sein. Dies können Sessel, Barhocker oder klassische Stühle sein.

Wichtig ist, für die richtige Beleuchtung zu sorgen. Eine Bar kann in bunten Farben erscheinen, möglich sind Neonröhren, farbige LED-Lampen oder eine indirekte Beleuchtung. Sie können an der Bar entweder nur Cocktails servieren oder auch die Ausgabe anderer Getränke integrieren. Kleine Knabbereien werden ebenfalls gerne gereicht. Es muss in jedem Fall ein stimmiges Gesamtbild entstehen und der Barbereich sollte authentisch wirken.

Die Ausstattung zusammenstellen



Für die Umsetzung einer Bar ist Equipment notwendig. Neben der Theke, den Stühlen und den Tischen kommt es auf einen professionellen Barkeeper an. Shaker und Eiscrusher zählen zur Grundausrüstung zur Herstellung von Cocktails. Diese werden dann in speziellen Gläsern serviert. Das Glas muss mit dem Getränk harmonieren und für Dekorationen geeignet sein.

Häufig kommen geschwungene Gläser mit einem extrabreiten Rand zum Einsatz. Der Rand wird bei einigen Getränken mit Zucker bestrichen, andere Cocktails lassen sich mit einer Zitronenscheibe dekorieren. Früchte gehören in jedem Fall zu einem guten Cocktail dazu, sie bilden die Dekoration, sollten aber essbar sein. Die meisten Gäste kosten diese Zugaben, sodass die Auswahl mit Sorgfalt durchgeführt werden sollte.

Am besten eignen sich Biofrüchte zur Dekoration. Ihr Vorteil ist, dass auch die Schale essbar ist. Zitronen, Limetten und Orangen werden sehr gerne verwendet, da dieses Obst über eine bunte und auffällige Farbe verfügt. Da hierbei die Schale nicht entfernt wird, sollte auf ungespritzte Varianten zurückgegriffen werden. Die Früchte werden beispielsweise durch Holzspiesse zusammengehalten oder verzieren den Rand des Glases.





Die wichtigste Person: der Barkeeper. (Bild: nisimo / Shutterstock.com)

Die wichtigste Person: der Barkeeper. (Bild: nisimo / Shutterstock.com)

Die wichtigste Person: der Barkeeper

Ein Barkeeper verleiht der Bar die richtige Atmosphäre. Er muss über ausreichend Erfahrung verfügen und viele verschiedene Cocktailvarianten herstellen können. Stellen Sie zusammen mit dem Barkeeper eine Getränkekarte auf und besprechen Sie die einzelnen Posten. Für einen Cocktail sind mehrere Zutaten notwendig, diese müssen also in einer ausreichenden Menge vorhanden sein. Die Auswahl der Cocktails für den Abend sollte sich auch an den benötigten Zutaten orientieren. Oftmals lässt sich durch eine geschickte Zusammenstellung eine übersichtlichere Einkaufsliste realisieren.

Ein guter Barkeeper weiss, welche Cocktails besonders gerne getrunken werden und daher auf keinen Fall fehlen dürfen. Es muss eine bunte Mischung entstehen; in jedem Fall sollten auch alkoholfreie Getränke angeboten werden. Vielfach können Sie einen bestimmten Cocktail sowohl mit als auch ohne Alkohol servieren. Der Caipirinha beispielsweise besteht aus Limettensaft, Eis, Zucker und Schnaps, welcher sich durch Ginger Ale ersetzen lässt.

Ein Cocktail sorgt für Begeisterung



Cocktails werden von allen Altersgruppen geschätzt. Sie sind ein besonderes Highlight und werden zu Hause meistens nicht selbst hergestellt. An Ihrer Bar können die Gäste bei der Zubereitung zusehen und sind erstaunt, wie aus einfachen Zutaten ein leckerer Cocktail entsteht. Dieser wird dann entweder direkt mitgenommen oder Sie engagieren Kellner beziehungsweise Kellnerinnen, um ihn zu den Gästen an den Tisch zu bringen.

Wenn Sie möchten, können Sie zu den Cocktails kleine Speisen oder Snacks reichen. Nachos sind hierfür bestens geeignet, diese kleine Mahlzeit harmoniert perfekt mit den Getränken. Zudem ist die Zubereitung nicht aufwendig, es kann viel vorbereitet werden. Verschiedene Saucen erweitern die Auswahlmöglichkeiten.

Die Rahmenbedingungen müssen stimmen

Wenn Sie auf Ihrem Event Getränke ausgeben, dann müssen Sie die gesetzlichen Regelungen beachten. In den einzelnen Kantonen in der Schweiz existieren verschiedene Gesetzgebungen. Die sogenannten Gastgewerbegesetze beziehungsweise die Gastgewerbeordnungen regeln sowohl den Ablauf als auch die Voraussetzungen. Des Weiteren sind auch bundesrechtliche Vorschriften zu beachten. Für den Ausschank von Alkohol gelten spezielle Auflagen.

Sie müssen vor allem darauf achten, dass keine unberechtigten Personen Cocktails mit Alkohol erhalten. Die Berechtigung hängt in erster Linie vom Alter ab. Zusätzlich dürfen Sie keine alkoholischen Getränke an bereits betrunkene Gäste verteilen. Um allen Besuchern einen ungetrübten Spass zu garantieren, sollten Sie darauf achten, dass sich keiner mit den Cocktails betrinkt. Die Getränke sollten daher nicht zu viel Alkohol enthalten und nur in einem begrenzten Mass konsumiert werden. Es geht beim Genuss um den Geschmack und die Optik, nicht um den enthaltenen Alkohol.




 

Oberstes Bild: © Kesu – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Cocktails: Ob mit oder ohne Alkohol, sie sind immer ein Highlight

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.