Danksagung – finden Sie die richtigen Worte

28.09.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Danksagung – finden Sie die richtigen Worte
Jetzt bewerten!

Nach der Hochzeit, der Taufe oder einem anderen wichtigen Anlass ist eine Danksagung angebracht. Mit einer stilvollen Karte oder einem individuellen Schreiben kommt der Dank gut an.

Insbesondere bei einem Trauerfall ist es schwer, die richtigen Worte zu finden. Hier sind schlichte Karten mit einem kurzen Dank für die Anteilnahme angebracht. Wer sich hingegen für die Glückwünsche zur Hochzeit bedankt, kann die Danksagung ruhig individuell gestalten und ein Foto beilegen.

Handelt es sich um eine fröhliche Familienfeier wie Hochzeit, Taufe oder Konfirmation, erinnern sich die Gäste gern an das gemeinsame Beisammensein. Mit einem schönen Foto, das im Idealfall die Empfänger der Karte gemeinsam mit der oder den Hauptpersonen zeigt, wird die Danksagung zu einer perfekten Erinnerung. Beim Text können Sie auf vorgefertigte Versatzstücke aus dem Internet setzen oder die Karten individuell für jeden Gast fertigen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Gut geeignet ist ein passendes Gedicht, besonders Begabte reimen vielleicht selbst einige Zeilen.

Wer sich bei jedem Gast mit einem individuellen Schreiben bedanken möchte, kann dem Brief eine persönliche Note geben, wenn er das Geschenk direkt erwähnt: „Das Buch trifft genau meinen Geschmack, vielen Dank dafür.“ Übertreiben sollten Sie bei der Wortwahl allerdings nicht, das wirkt schnell aufgesetzt und unecht. Bei einem Geldgeschenk sollte der konkrete Geldbetrag auf keinen Fall genannt werden, danken Sie eher für ein „grosszügiges Geschenk“.

Die Form der Danksagung kommt auf den Anlass an: Wer sich für die Hilfe beim Umzug bedanken möchte, schreibt einige persönliche Zeilen in einem Brief, hier reicht in vielen Fällen schon eine kurze Nachricht per Mail. Dankschreiben für Hochzeiten oder andere Ereignisse sollten stets stilsicher in Form einer gedruckten Karte erfolgen.

Kindern fällt es häufig besonders schwer, die passenden Worte zu finden. Mit einem kleinen Vers, der zum Anlass passt, liegen Sie hier oft richtig. Handelt es sich um eine Kommunion oder Konfirmation, greifen Sie Themen wie Gemeinschaft oder Zusammenhalten auf und formulieren einige kurze Zeilen. Besonders schön kommen in diesen Fällen selbst gestaltete Karten an. Die Danksagung sollte bestenfalls auch im Namen der Eltern erfolgen.

Idealerweise versenden Sie die Danksagung zwei bis drei Wochen nach dem Ereignis. Bei einer Hochzeit vergeht in der Regel etwas mehr Zeit, bis alles vorbereitet ist, hier gilt eine Frist von etwa sechs bis acht Wochen. Paare, die direkt nach der Feier in die Flitterwochen fahren, dürfen sich gern mehr Zeit lassen, sollten aber darauf achten, dass der Zeitraum nicht zu lang wird.

 

Oberstes Bild: © Kumer Oksana – Shutterstock.com

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen zählen noch immer zu meinen Steckenpferden. Angetrieben durch die Lust, Neues zu entdecken, arbeite ich mich gern in unbekannte Themengebiete ein und lasse mich schnell begeistern.

Mit meiner Familie erkunde ich in den Ferien fremde Metropolen oder lasse bei einem Badeurlaub einfach die Seele baumeln. Seit ich klein bin, sind Bücher meine große Leidenschaft, wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich immer mit einem guten Buch anzutreffen. Mich fasziniert alles, was mit Kreativität zu tun hat: Von Acrylbildern, über Glasmalerei bis hin zu Loombands habe ich schon vieles ausprobiert.


Ihr Kommentar zu:

Danksagung – finden Sie die richtigen Worte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.