Finnlandaufenthalt mit typischem Schwitzbad im tiefsten Wald

15.12.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Finnlandaufenthalt mit typischem Schwitzbad im tiefsten Wald
Jetzt bewerten!

Ein Ferienaufenthalt in Finnland bietet mehrere Möglichkeiten. Sie können entweder eine der Metropolen wie Turku oder Helsinki besuchen, oder sich einen Aufenthalt in einem Mökki buchen, ein landestypisches Haus, das meist an einem See gelegen ist.

Die verschiedensten Angebote vom einfachen Blockhaus bis hin zur Luxushütte finden sich im Saimaa-Gebiet. Trotz Einsamkeit und Beschaulichkeit gibt es zwischen Wald und Wasser sehr viel zu entdecken. Zu klassischen Finnlandferien gehört selbstverständlich auch Wellness in der hauseigenen Sauna.



Der ganz besondere Rückzugsort

Das Mökki ist für die Finnen ein ganz besonderes Refugium, welches sich zwischen Wald und Wasser befindet. Diese beiden Elemente bestimmen die typische finnische Seenlandschaft und erfüllen die Ferienansprüche der Einheimischen: den Wald geniessen, Pilze suchen, fischen und grillen.

Sie fahren aber auch gerne mit dem Boot hinaus, um in der herrlichen Landschaft zu relaxen und die Zeit fernab des hektischen Alltags zu geniessen. Eine Hütte am See ist in Finnland jedoch kein Prestigeobjekt, sie muss auch nicht unbedingt komfortabel sein. Doch was in keinem Mökki jemals fehlen darf, ist die Sauna!

Perfekte Ferienvoraussetzungen auf 3’000 Inseln



Um typisch finnische Ferien zu verbringen, fahren Sie am besten zur Seenplatte im Osten Finnlands. Die ungefähr 7000 Gewässer mitsamt ihrer darin befindlichen 13’000 Inseln wirken auf der Landkarte wie ein grün-blaues Mosaik. In diesem Gebiet gibt es etwa 43’000 Ferienhäuser. Sie bieten neben 250 Quadratmetern an bequemer Wohnfläche auch eine Bootsanlegestelle für das Motorboot und einen Grillplatz. Bei den Häusern gilt es auch auf den „kalanperkauspaikka“ zu achten, den Werkstisch vor dem Haus, auf welchem die frisch gefangenen Fische gereinigt und ausgenommen werden.





Der Linnansaari-Nationalpark bietet zum Beispiel ein Insel-Hopping mit dem Kanu, oder man kann die dunklen Wälder auf beschilderten Wanderwegen erkunden. (Bild: Petr Kopka / Shutterstock.com)

Der Linnansaari-Nationalpark bietet zum Beispiel ein Insel-Hopping mit dem Kanu, oder man kann die dunklen Wälder auf beschilderten Wanderwegen erkunden. (Bild: Petr Kopka / Shutterstock.com)

Wer nicht nur die Natur betrachten möchte, der findet genügend Möglichkeiten, um sich auf dem Wasser und dem Land fortzubewegen. Der Linnansaari-Nationalpark bietet zum Beispiel ein Insel-Hopping mit dem Kanu, oder man kann die dunklen Wälder auf beschilderten Wanderwegen erkunden. Mit viel Glück sehen Sie dabei etwa einen Elch. Die eindrucksvollen Tiere nehmen oft ein Bad im Wasser und relaxen danach im Inselgras.

Sehenswürdigkeiten sind rar

Trotz der idyllischen Orte wie Oravi, von dem aus man täglichen Fährverkehr mit den Inseln hat, gibt es hier kaum Sehenswürdigkeiten. Die Menschen sitzen deshalb vielmehr auf den Terrassen im Hafengebiet, geniessen die Ruhe und die Sonne. Bei einem Einkauf finden Sie im Laden alles, was Sie brauchen, angefangen von Angel und Kescher, bis hin zu Schwimmweste, Gas und Brenner.

Ferien an der Finnischen Seenplatte bedeutet die Stille und die herrliche Landschaft sowie die Natur zu geniessen und zu erleben. Dabei lässt sich die Zerfahrenheit des Alltags neu ordnen oder man kann aus der Hektik des Büroalltags aussteigen. Natürlich lassen sich auch Ausflüge in die Region unternehmen, wenn Ihnen die Zeit irgendwann etwas zu lang vorkommt.

Die grösste Stadt hier ist Savonlinna, die unter anderem die Burg Olavinlinna zur Besichtigung bietet, welche die besterhaltene mittelalterliche Festung Nordeuropas ist. Sie ist gleichzeitig das Wahrzeichen von Savonlinnas, das sich insgesamt mit der typischen Ansammlung putziger rot getünchter Häuser präsentiert. In dieser Region empfiehlt es sich besonders, die hiesige Spezialität „kalakukko“, Maränen in Brot, zu probieren. Elchfleisch mit Preiselbeeren ist ebenfalls ein lohnender kulinarischer Versuch.

Auch Savonlinna lässt sich am besten vom Wasser aus genauer betrachten. Am Hafen lassen sich Rundfahrten mit einem alten Dampfer buchen, der neben den Originalteilen natürlich auch einen Laptop mit GPS und modernster Seefahrtstechnik an Bord hat. Möwen und Seeschwalben werden Sie verfolgen, wenn Sie mit dem Schiff eine ganz besondere Ausflugsfahrt erleben. Vom Schiff aus entdecken Sie am Ufer zahlreiche Mökkis in den Farben Rot oder Gelb.

Am Abend kehren Sie dann wieder in Ihr eigenes gemietetes Mökki zurück. Dann befeuern Sie am besten erst einmal die Sauna, denn bei einem echten finnischen Dampfbad kann man die Gedanken kreisen und die Muskeln locker werden lassen. So einsam die Region im hohen Norden als reizvolle Abwechslung doch sein kann, so schnell wird vielen Touristen auch klar, dass man sich daran erst gewöhnen muss. Dem ein oder anderen mag das durchaus nicht leicht fallen.



 

Oberstes Bild: © mauro_grigollo – Shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Finnlandaufenthalt mit typischem Schwitzbad im tiefsten Wald

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.