Daumen drücken für Monopoly Schweizermeister Beat Jost

03.09.2015 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Daumen drücken für Monopoly Schweizermeister Beat Jost
Jetzt bewerten!

Der Schweizer Monopoly Champion Beat Jost kämpft im chinesischen Spielerparadies Macau um die Weltmeisterschaft. Nach einem Einführungstag geht es am 8. September um Alles oder Nichts, Sieg oder Bankrott, Zürich Paradeplatz oder Gefängnis.

Am 30. Mai hat sich Beat Jost (41) an den Monopoly Schweizermeisterschaften in Zürich zum neuen Schweizer Monopoly Champion qualifiziert.

Neben dem Titel, Ruhm und Ehre, gewann Jost eine Reise an die Monopoly Weltmeisterschaft in Macau. Dort würfelt er am 8. September um den Titel „Monopoly World Champion 2015“, der mit 20‘580 US-Dollar – die Summe an Spielgeld in der klassischen US-Monopoly-Edition – dotiert ist.

Monopoly-Asse aus 27 Ländern versuchen in Macau ihr Glück – denn (Würfel)-Glück ist ein wichtiger Teil eines Monopolyspiels. Daneben gilt es auch, geschickt verschiedene Taktiken und Strategien ins Spiel einfliessen zu lassen. Beat Jost hat dies beim Grundstücke kaufen, Steuern zahlen, im Gefängnis landen, Häuser bauen und Miete kassieren anlässlich der Schweizermeisterschaften bemerkenswert unter Beweis gestellt. Nun misst er sich mit den Besten der Welt.

Stephanie Kneubühler, Marketing Hasbro (Schweiz) AG: „Wir drücken Beat Jost die Daumen und wünschen ihm das nötige Würfelglück. Es wäre wunderbar, wenn im Jahr des 80. Geburtstags von Monopoly ein Schweizer an den Weltmeisterschaften ganz vorne mitmischen könnte.“

 

Artikel von: jeko.com
Artikelbild: Beat Jost / hasbro.ch


Ihr Kommentar zu:

Daumen drücken für Monopoly Schweizermeister Beat Jost

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.