Weltpremiere des neuen „Heidi“-Films in Zürich

25.11.2015 |  Von  |  Kino, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Weltpremiere des neuen „Heidi“-Films in Zürich
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Am Samstag, 28. November, feiert der neue „Heidi“-Film von Alain Gsponer im Sihlcity in Zürich seine Weltpremiere.

Bereits ab Donnerstag, 26. November, präsentiert sich die Ferienregion Heidiland eine Woche lang im Sihlcity den Besuchern. Am Stand von Heidiland Tourismus wird dabei auch ein Teil der Originalrequisiten aus dem neuen Kinofilm zu bestaunen sein.

Als Höhepunkt findet am Samstag, 28. November, eine Autogrammstunde mit den „Heidi“- und „Peter“-Darstellern statt, die samt ihren Ziegen in Zürich erwartet werden.

Neuer „Heidi“-Film begeistert Klein und Gross

Maienfeld, der Originalschauplatz der Heidi-Geschichte, liegt eingebettet in die wunderschöne Landschaft der Ferienregion Heidiland. Hier liess sich Autorin Johanna Spyri vor 135 Jahren zu ihrem Weltbestseller inspirieren.

Mit dem neuen „Heidi“-Film, der am 10. Dezember in die Schweizer Kinos kommt, wird das Mädchen aus den Schweizer Bergen eine neue Generation von Kindern und Erwachsenen begeistern. Die zeitlose Geschichte handelt von Freundschaft, Glück, und Natürlichkeit. Werte, die heute noch in der Ferienregion zwischen dem Walensee und der Bündner Herrschaft erlebbar sind.

Heidi und Peter in der grossen Stadt

Wer Heidis Heimat näher kennen lernen will, hat auch im grössten Einkaufszentrum der Schweiz die Gelegenheit dazu. Rund um den Filmstart von „Heidi“ präsentiert sich das „Heidiland“ im Sihlcity in Zürich dem Publikum. Ab Donnerstag, 26. November, bis Donnerstag, 3. Dezember 2015, entdecken Sihlcity-Besucher eine Woche lang die facettenreiche Ferienregion.


Heidihütten-Atmosphäre im neuen Heidi-Film (Bild: © Dieter Hawlan - shutterstock.com)

Heidihütten-Atmosphäre im neuen Heidi-Film (Bild: © Dieter Hawlan – shutterstock.com)


In der Sihlcity Mall können dabei in echter Heidihütten-Atmosphäre nicht nur Fotos extra dafür eingerichteten Heidi- und-Peter-Fotowand gemacht werden. In einer kleinen Ausstellung werden auch Originalrequisiten aus dem Film zu sehen sein. Zudem gibt es in den Marché® Restaurants Schweiz die Möglichkeit, unter anderem auch Hütten-Ferien in Heidis Heimat zu gewinnen. Höhepunkt der Heidiland-Woche im Sihlcity ist der Samstag, 28. November.

Der Geissenpeter persönlich besucht an diesem Tag die Mall und bringt seine Geissen mit. Am Tag der Weltpremiere ist der quirlige Bub zwischen 11 und 12 Uhr mit seinen Ziegen im Schlepptau in Zürich unterwegs. Bei dem Jungen handelt es sich um keinen Geringeren als um Quirin Agrippi, der in der sehnlichst erwarteten neuen „Heidi“-Verfilmung den Peter spielt.

Und auch seine Geissen sind jene, welche tatsächlich im Film zu sehen sind. Zusammen veranstalten sie am Tag der Weltpremiere der neusten Kinderbuch-Verfilmung ihren ganz eigenen Alpaufzug – vom Bahnhof Enge in die Sihlcity.

Den Vierbeinern wird danach etwas Erholung gegönnt. Sie ruhen sich bis zum Abend in einem kleinen Gehege auf dem Kalanderplatz aus. Am Heidiland-Stand in der Mall gibt es um 13 Uhr eine Autogrammstunde mit Quirin Agrippi und „seinem“ Heidi Anuk Steffen. Um 17 Uhr findet dann die Weltpremiere der Neuverfilmung des Kinderbuchklassikers von Johanna Spyri im Kino Arena in der Sihlcity statt. Alle Stars des Films werden über den roten Teppich schreiten, so zum Beispiel Bruno Ganz oder Peter Lohmeyer, sowie der Regisseur Alain Gsponer.


Heidis Heimat in der faszinierenden Bergwelt (Bild: © Ursula Perreten - shutterstock.com)

Heidis Heimat in der faszinierenden Bergwelt (Bild: © Ursula Perreten – shutterstock.com)


Weitere Autogrammstunde im Marché Heidiland

Präsent ist die Ferienregion Heidiland am 5. Dezember auch im Rahmen eines speziellen Heidi-Tages im Marché Heidiland in Maienfeld. Er wird von Marché® im Rahmen seiner „Heidis Hüttenküche“-Wochen organisiert. Der Heidiland-Souvenir-Shop „La butia“ in der Raststätte wird an diesem Tag um einen speziellen Marktstand im Foyer erweitert. Kleine und grosse Besucher erhalten dort neben touristischen Informationen auch die Möglichkeit, sich mit Heidi-Souvenirs und Merchandising-Artikel rund um den neuen „Heidi“-Film einzudecken.

Auf die Besucher wartet während des „Heidi-Event“ ein vielfältiges Programm, das bereits am Morgen mit einem „Heidi z’Morge“ beginnt. Von 8.30 bis 11.00 Uhr lässt die Märchentante während des Frühstücks Kinderherzen mit Erzählungen aus der der Heidi-Geschichte höher schlagen. Auch die beiden Darsteller von Heidi und Geissenpeter, Anuk Steffen und Quirin Agrippi, sind an diesem Tag zweimal vor Ort (von 10 bis 12 Uhr sowie von 16 bis 18 Uhr) und geben Autogramme. Die kleinen Gäste können sich an diesem Tag in der Marché® Backstube auch aktiv betätigen.

Von 14.30 bis 17 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit, beim «Gritti-Geissli-Backen» ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Natürlich ist an diesem Tag auch für ein passendes kulinarisches Rahmenprogramm gesorgt. Für den kleinen Hunger zwischendurch finden Gäste draussen vor dem Eingang das urchige Raclette-Hüttli, das von 11 bis 17 Uhr geöffnet hat. Zum Zmittag oder Zvieri bietet Marché® von 11 bis 18 Uhr den „Älplermagronen-Plausch“ für die ganze Familie direkt aus dem Caquelon. Von 18 bis 21 Uhr kommen schliesslich Käseliebhaber beim Raclette à discrétion im Heidi-Stübli auf ihre Kosten.

Informationen zu den einzelnen „Heidi“-Events, zu den Spuren der Romanfigur in der Ferienregion Heidiland und alles Wissenswerte rund um den neuen „Heidi“-Film gibt es auf heidiland.com.



Heidi – kleines Mädchen, grosser Ruhm

„Vom freundlichen Dorfe Maienfeld führt ein Fussweg durch grüne, baumreiche Fluren bis zum Fusse der Höhen, die von dieser Seite gross und ernst auf das Tal herniederschauen“. Seit Johanna Spyri im Jahr 1880 ihr weltberühmtes Buch „Heidis Lehr- und Wanderjahre“ mit diesem Satz begann, wird das Weindörfchen Maienfeld in der Ferienregion Heidiland mit Heidi in Verbindung gebracht.

Die weltweite Faszination für die Geschichte des kleinen Mädchens aus den Bergen ist ungebrochen. 2015 zeigt das ZDF 39 Folgen des berühmten Heidi-Comics zeitgemäss aufgefrischt in einer 3D-Version in seinem Kinderprogramm. Nicht nur optisch kommt “Heidi” völlig neu daher, auch die Titelmusik wurde überarbeitet. Statt Gitti & Erika singt jetzt der erfolgreiche österreichische Schlagerstar Andreas Gabalier. Am 10. Dezember 2015 kommt ausserdem der neue Heidi-Film in die Kinos in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland.

In der Verfilmung von Regisseur Alain Gsponer treten eine ganze Reihe bekannter Schauspieler auf – nicht nur solche aus der Schweiz. Neben Weltstar Bruno Ganz spielt auch die preisgekrönte Jungschauspielerin Katharina Schüttler mit.

Der Mythos Heidi ist heute in der Ferienregion Heidiland für Jedermann erlebbar. Im Heididorf kann man sehen, wie man zu Heidis Zeiten gelebt hat. Auf der Heidialp versteht man, weshalb Johanna Spyri hier zu ihren Heidi-Romanen inspiriert wurde und in Johanna Spyris Heidiwelt im Heididorf kann man sich über Heidis Autorin schlau machen.

Hier wird auf den nächsten Sommer hin auch dauerhaft eine Ausstellung mit den Originalrequisiten aus dem Film installiert. Über den Winter wird ein kleiner Teil davon bereits in der Heidiland-Infostelle in Maienfeld ausgestellt. Die Heidi-Erlebniswege am Pizol und von Maienfeld aus laden dazu ein, die Heidigeschichte – besonders mit Kindern – inmitten der imposanten Landschaft der Ferienregion Heidiland ganz neu zu erleben und im Heidi-Shop deckt man sich bei Bedarf mit Heidi-Souvenirs ein.

 

Artikel von: Heidiland Tourismus AG
Artikelbild: © Heidiland Tourismus AG

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Weltpremiere des neuen „Heidi“-Films in Zürich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.