So gelingt das Picknick

30.03.2016 |  Von  |  Familie, Outdoor
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
So gelingt das Picknick
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Steht der Frühling vor der Tür, wird es bald wieder Zeit den Picknickkorb zu packen. Ganz gleich, ob am Strand, im Park oder auf der Wiese – viele Ort eignen sich für ein Picknick. Dabei ist Essen unter freiem Himmel nicht bloss ein besonderes Outdoor-Erlebnis.

Es eignet sich auch als hervorragende Möglichkeit, Familienbande und Freundschaften zu stärken und die Freuden der wärmeren Jahreszeiten zu geniessen. Wir erklären, wie das Picknick perfekt wird.

Plan B

Um ein Picknick vorzubereiten, sollte man in Gedanken den gesamten Ablauf durchgehen und alle Details berücksichtigen. Nur die durchdachte Organisation vermeidet unangenehme Überraschungen und ermöglicht ein entspanntes Erlebnis für die gesamte Familie.

Bevor es losgeht, sollte man also unbedingt die Wetterlage checken. Nichts ist für Gross und Klein unerfreulicher, als wenn der langersehnte Ausflug buchstäblich ins Wasser fällt.

Wie man sich bettet …

In der romantischen Vorstellung gehört eine Decke zum Picknick einfach dazu. Sie nimmt nicht viel Platz in Anspruch und bietet auch mehreren Teilnehmern eine Sitzmöglichkeit. Doch hier sollte die wichtigste Funktion der Decke – nämlich die Isolierung gegen Feuchtigkeit, Schmutz und Kälte – im Mittelpunkt stehen.

Statt der Kuscheldecke aus dem Bett ist eine spezielle Picknickdecke die bessere Entscheidung. Viele Modelle verfügen über eine isolierende Unterseite mit Schutzbeschichtung und Schaumstofffüllung. Gleichzeitig sind sie einfach zu reinigen und durch Tragegriffe leicht zu transportieren.

Bon appetit unter freiem Himmel

Frische Luft, warme Sonnenstrahlen, ruhevolle Entspannung: Bei einem derart angenehmen Ambiente ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich der Appetit zu Wort meldet.

Damit das Picknick zum kulinarischen Abenteuer ohne Reue wird, eignen sich insbesondere leichte Snacks wie saisonales Obst (Kirschen, Erdbeeren oder Birnen) oder leichte Salate, gekochte Eier, aber auch Reiswaffeln oder Kräcker. Schokolade und salzige Knabbereien hingegen enthalten viele Kalorien und können müde machen.


Für das Picknick eignen sich insbesondere leichte Snacks. (Bild: stockcreations – Shutterstock.com)

Für das Picknick eignen sich insbesondere leichte Snacks. (Bild: stockcreations – Shutterstock.com)


Spass und Sport

Bei einem richtigen Picknick darf auch die aktive Komponente nicht vernachlässigt werden. Gehören Kinder zu den Teilnehmern, eignen sich Bewegungsspiele besonders gut. Sie sorgen nicht nur bei den Kleinen für Spass, sondern schicken auch Erwachsene auf eine Reise in die Kindheit. Besonders geeignet sind Frisbeewerfen, Fangen oder Fussball.



Für den Fall der Fälle

Insekten, Sonnenbrand, Flecken, kleine Verletzungen: Auch ein Ausflug ins Grüne läuft nicht immer reibungslos ab. Für die kleinen Notfälle sollte man daher am besten ein Erste-Hilfe-Kit vorbereiten, in dem neben Insektenschutzspray, Sonnencreme und After-Sun-Präparaten auch Pflaster, Wundsalben und desinfizierende Tücher enthalten sind.

 

Artikel von: livingpress.de
Artikelbild: © TunedIn by Westend61 – Shutterstock.com

Über Natalia Muler

Ich schreibe, seit ich schreiben kann, und reise, seit ich den Reisepass besitze. Momentan lebe ich im sonnigen Spanien und arbeite in der Modebranche, was auch oft mit Reisen verbunden ist, worüber ich dann gerne auf den Portalen von belmedia.ch berichte. Der christliche Glaube ist das Fundament meines Lebens; harmonisches Familienleben, Kindererziehung, gute Freundschaften und Naturverbundenheit sind meine grössten Prioritäten; Reisen und fremde Kulturen erleben meine Leidenschaft; Backen und Naturkosmetik meine Hobbys und immer 5 Minuten zu spät kommen meine Schwäche.


Ihr Kommentar zu:

So gelingt das Picknick

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.