Gstaad Major – Beach Volleyball mit Weltklasse

04.07.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Gstaad Major – Beach Volleyball mit Weltklasse
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der Sommer ist die beste Zeit für Beach Volleyball. Das hat man sich in Gstaad im Berner Oberland auch gesagt. Am 5. Juli startet mit dem „Gstaad Major“ eines der wichtigsten Beach Volleyball-Turniere der World Tour. Dann werden sich die 32 besten Damen- und Herren-Teams der Welt im Sand von Gstaad messen – auf 1‘000 Meter Höhe und vor dem Hintergrund einer wunderschönen Bergkulisse.

Kurz vor dem Start der Olympischen Spiele in Brasilien ist das Turnier ein wichtiger Test, bei dem sich die Teams den letzten Schliff holen.

Seit 2015 gehört das Turnier der höchsten Serie der World Tour, der Swatch Beach Volleyball Major Series, an und vergibt ein Preisgeld von 800’000 US-Dollar. Für das Gstaad Major werden insgesamt 2’500 Tonnen Sand benötigt. 550 freiwillige Helfer sorgen für einen reibungslosen Ablauf und optimale Bedingungen für die Athletinnen und Athleten. Nebst Spitzenleistungen auf dem Platz ist das Gstaad Major bekannt für sein enthusiastisches Publikum, das die Teams lautstark unterstützt und so für einzigartige Stimmung sorgt. Die Tribüne bietet Platz für 6’000 Personen und bringt den Center Court zum Kochen. 

Jede Menge Side Events

Neben dem Geschehen auf dem Platz gehören seit jeher auch Side Events zum Turnier. Von Dienstag bis Donnerstag herrscht im Turnier-Village bis 01.00 Uhr und am Freitag und Samstag bis 03.00 Uhr Partystimmung. Am Mittwoch, 6. Juli, wird der Center Court nach den letzten Spielen zur Tanzbühne. Ein professioneller Tanzlehrer aus Indien zeigt die neuesten Tänze aus Bollywood – Mittanzen ist Plicht. Am Samstagabend findet ein ganz besonderes Ereignis statt. Um 20.00 Uhr werden die Gruppen für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro ausgelost.

Die Ziehung werden der Ski-Alpin Abfahrtsweltmeister Patrick Küng und der ehemalige Beach Volleyball Olympiasieger Julius Brink vornehmen. Die Zeremonie wird umrahmt von musikalischen Darbietungen des Jodelduos „Höch obe“ und dem Alphorn-Trio „Lunar“. Am letzten Turniertag Sonntag, 10. Juli 2016, wartet ein weiteres musikalisches Highlight auf die Gäste. Um ca. 12.00 Uhr sorgt die Schweizer Band „HECHT“ im Beach-Village für Stimmung.



Kein Problem – die Anreise

Gstaad ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestens erreichbar. Die Beacharena liegt nur zwei Gehminuten vom Bahnhof Gstaad entfernt. Mit den Lötschberger-Direktverbindungen der BLS ab Bern reisen die Besucher bequem ins Saanenland und wieder nach Hause. Bei der Anreise mit dem Auto steht ein Parkplatz an der Gstaadstrasse zwischen Gstaad und Saanen zur Verfügung (CHF 10.-/Tag). Das Turnier-Village kann in 5 Gehminuten erreicht werden. Vor Ort sorgt das Saanen Bank Zügli für den bequemen Transport von den Side Courts zum Center Court und wieder zurück.

 

Artikel von: Sport Events Gstaad GmbH
Artikelbild: © mezzotint – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Gstaad Major – Beach Volleyball mit Weltklasse

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.