Bio ist in – 8. Zentralschweizer Biomarkt in Zug

18.08.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Bio ist in – 8. Zentralschweizer Biomarkt in Zug
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Am 3. und 4. September wird der 8. Zentralschweizer Biomarkt OSOLEBIO in Zug stattfinden. Dann können sich auf der Zuger Seepromenade rund hundert bäuerliche Familienbetriebe und Marktbesucher begegnen. Die Bio Suisse Knospe sowie die Sonderschau zu Biodiversität werden dabei im Mittelpunkt stehen.

Ebenso gibt es viel über den Bioland-Anbau und seine Besonderheiten zu erfahren. Für Kulinarik und Unterhaltung ist ebenfalls gesorgt. Diverse regionale Musikbands spielen auf und zahlreiche Handwerker zeigen ihr Können.

Mehr über Biodiversität erfahren

Eine vielseitige Landwirtschaft, die am Kreislauf der Natur ausgerichtet ist, kommt letztendlich allen zugute. In der Sonderausstellung Biodiversität erfährt man, mit welchen Methoden und Massnahmen Biobauern die Pflanzenvielfalt pflegen, das Wachstumspotential der Böden langfristig erhalten und schonungsvoll ernten. Auch Konsumenten können wichtige Beiträge für die Biodiversität leisten. Wie das geht und vieles mehr, wird bei dieser Sonderausstellung gezeigt.

Wer Zeit und Lust dazu hat, kann unter Anleitung seinen eigenen Vogelnistkasten, eine Fledermausbox oder ein Bienenhotel zimmern. Der bescheidene Unkostenbetrag dafür fliesst anschliessend an die Vogelwarte Sempach.

Biomilch – eine breite Produktvielfalt

Für viele bäuerliche Familienbetriebe ist Biomilch eines der wichtigsten Landwirtschafts-Erzeugnisse und dient als eigentliche Existenzgrundlage. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass beim OSOLEBIO-Markt rund ein Dutzend Marktstände ihre Produktvielfalt aus Biomilch anbieten. Die leckere Auswahl an Käse, Milch, Quark, Joghurt und Glace aus Kuh- Schaf -und Ziegenmilch ist ein Genuss.


Frische Biomilch vom Bauern gibt es auf dem Biomarkt.

Frische Biomilch vom Bauern gibt es auf dem Biomarkt. (Bild: © On SET – shutterstock.com)


Brauchtum und Handwerk live

Ein fester Markt-Bestandteil sind gezeigtes Brauchtum und traditionelles Handwerk – wesentliche Kulturgüter unseres Lebensraumes, die oft mit der Produktion und der Weiterverarbeitung von landwirtschaftlichen Gütern zusammen hängen. So stellt zum Beispiel ein Sensenmacher/Dengler seine Arbeit vor. Direkt auf dem Marktgelände werden Most, Käse und Schnaps hergestellt. Ebenso lässt sich beim Steinhauen, Pflanzenfärben, Filzen, beim Lederhandwerk und vielem mehr zuschauen.

Buntes auf dem Vorstadtquai

Auf dem Vorstadtquai wird eine Vielzahl an Attraktionen für Gross und Klein geboten – u.a. Barfussweg, Steinmandli bauen sowie Experimentieren mit Klang. Auf dem Platz unter der grossen Linde werden Mensch, Tier und Natur ins Gleichgewicht gebracht. Daneben gibt’s Basteln, Puppentheater oder Spielen im mini Bauernhof.

 

Artikel von: OSOLEBIO – Zentralschweizer Biomarkt in Zug
Artikelbild: © Valentina_G – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Bio ist in – 8. Zentralschweizer Biomarkt in Zug

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.