Schweizer Innovation im Grand Casino Luzern – „Jassino“

15.09.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

„Jassino“ – das ist die Eigenentwicklung des Grand Casino Luzern, ein Spiel, das die Reize von Jassen und Poker in einer spannenden Mischung miteinander verbindet. Offiziell wird die Weltpremiere am Freitag, 16.9., eingeführt. Ab dann steht das Spiel jedem Besucher des Grand Casino Luzern offen.

Aber einen Preview gab es schon. Eine kleine Runde Schweizer Prominenter aus der Zentralschweiz durfte sich bereits daran versuchen. Der exklusive Kreis konnte sich dabei persönlich vom Spassfaktor der Erfindung überzeugen.


-Die stolzen Jassino-TurnierteilnehmerInnen Marco Kunz, Fabienne Bamert, Dave Zibung, Daniel Hügli und Christian Schuler (v.l.n.r.) mit Dealer Renato Meisser (hinten). (Bild: © Grand Casino Luzern)

– Die stolzen Jassino-TurnierteilnehmerInnen Marco Kunz, Fabienne Bamert, Dave Zibung, Daniel Hügli und Christian Schuler (v.l.n.r.) mit Dealer Renato Meisser (hinten). (Bild: © Grand Casino Luzern)


Preview mit prominenter Beteiligung

Fabienne Bamert, Tele-1-Moderatorin und Jassino-Testimonial, Dave Zibung, Top-Superleague-Torwart des FCL, Daniel Hügli, EVZ, Christian Schuler, Schwingerkönig, und Marco Kunz, Mundart-Folk-Musiker und „Alpengosling“, kämpften dabei um den 1. Platz. Es blieb bis zur letzten Minute spannend: Noch in der vorletzten Runde fühlten sich die Herren siegessicher, doch im Finale ging Fabienne Bamert auf Risiko – und verbuchte mit einem exzellenten Blatt souverän den Sieg für sich.

Schwingerkönig Christian Schuler nahm’s gelassen: Er plant schon die Revanche beim nächsten Casinobesuch. Gut gelaunt begab sich die Runde anschliessend ins Restaurant Olivo, um das erfolgreiche Turnier zu feiern. Fazit: Der Spielspass stimmt!


Jassino-Testimonial und Tele-1-Moderatorin Fabienne Bamert. (Bild: © Grand Casino Luzern)

Jassino-Testimonial und Tele-1-Moderatorin Fabienne Bamert. (Bild: © Grand Casino Luzern)


Strategie, eiserne Nerven und ein Fünkchen Glück

Wolfgang Bliem, CEO der Grand Casino Luzern Gruppe, freut sich. Nach einer langen Phase der Geheimhaltung kann er nun endlich stolz die Eigenentwicklung präsentieren: „Eine Weltpremiere zu lancieren, ist ein ganz besonderes Erlebnis. ,Jassino – Der Casino Jass‘ vereint das Beste aus zwei Welten zu einem einzigartigen Spielerlebnis. Das positive Feedback aus den ersten Testspielen hat uns gezeigt: Die jahrelange Entwicklungsarbeit hat sich definitiv gelohnt.“

Die Schweizer Innovation ist eine aufregende Mischung aus Jass und Poker für alle, die gerne in geselliger Runde beisammen sind. Spannend und doch einfach zu spielen, braucht es bei Jassino vor allem drei Dinge: Eine gute Strategie, eiserne Nerven und ein kleines Fünkchen Glück. Spass und Nervenkitzel sind garantiert, wenn sich bei „Jassino – Der Casino Jass“ die Spieler mit dem Croupier messen. Wer hat die bessere Hand? Eine Karte in Trumpffarbe hilft dem Glück auf die Sprünge. Wer „sticht“, darf sich über einen attraktiven Gewinn freuen.

Um möglichst vielen die Chance zu bieten, Jassino und die neue Atmosphäre im Grand Casino Luzern live zu erleben, ist der Eintritt bis 30. September gratis.

Im Bild oben: Wolfgang Bliem, CEO der Grand Casino Luzern Gruppe, und Philipp Albrecht, Marketing und F&B Direktor, mit der glücklichen Jassino-Turniersiegerin Fabienne Bamert.

 

Artikel von: Grand Casino Luzern
Artikelbild: © Grand Casino Luzern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Schweizer Innovation im Grand Casino Luzern – „Jassino“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.