Spiegelkunst in Lörrach

06.10.2016 |  Von  |  Kunst, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die Kunstinstallation „…istwasistwasist…“ von Claudio Moser wurde 2013 vom Kanton Basel-Stadt im Rahmen des Entwicklungskonzepts für den Badischen Bahnhof gemeinsam mit der IBA Basel 2020 lanciert: Am Badischen Bahnhof und entlang der Rosentalstrasse begleiteten 159 Verkehrsspiegel aus den drei Ländern die Reisenden auf ihrem Weg vom Bahnhof in die Innenstadt.

In Lörrach wird sich nun Ähnliches in Form einer Kugel ereignen. Die Vernissage findet am 7. Oktober am Busbahnhof in Lörrach statt.

Das Siegerprojekt aus dem Ideenwettbewerb „Stadtportal“ nannte der Künstler Claudio Moser „…istwasistwasist…“. Die Spiegel werfen zurück, …was ist: In verschiedenen Neigungswinkeln haben sie je nach Position der Betrachtenden Details, Bewegungen, abstrakt wirkende Kompositionen gezeigt.





Die Spiegel werfen zurück, …was ist.

Die Spiegel werfen zurück, …was ist.


Die Installation hatte zum Ziel, Neugierde zu wecken auf das, was 24 Stunden am Tag auf der Achse Badischer Bahnhof – Rosentalstrasse stattfindet. Damit hat das Projekt den „Alltagsraum“ neu inszeniert. Bereits in seiner Projekteingabe hat Claudio Moser die Idee angedeutet, die mit Flurnamen der Region gravierten Spiegel später als Kugel zusammengesetzt durch die trinationale Agglomeration „rollen zu lassen“.

Ähnlich wie der Badische Bahnhof bildet der Lörracher Hauptbahnhof eine wichtige Schnittstelle zwischen Innenstadt und Quartieren. Er ist ein wichtiger Durchgangs- und Aufenthaltsraum im täglichen Leben der Menschen in der Agglomeration Basel.






Die Installation hatte zum Ziel, Neugierde zu wecken auf das, was 24 Stunden am Tag auf der Achse Badischer Bahnhof - Rosentalstrasse stattfindet.

Die Installation hatte zum Ziel, Neugierde zu wecken auf das, was 24 Stunden am Tag auf der Achse Badischer Bahnhof – Rosentalstrasse stattfindet.


Lörrach ist einer der 14 „Aktiven Bahnhöfe“ der IBA Basel 2020: Die IBA-Projektgruppe „Aktive Bahnhöfe“ realisiert an diesen Bahnhöfen gemeinsam mit den Projektträgern modellhafte Stadtquartiere und vorbildliche Umsteigemöglichkeiten. Sie gibt Impulse für die nachhaltige Raumentwicklung und Mobilität der Agglomeration Basel.

Die Spiegelkugel mit drei Meter Durchmesser steht dabei bildhaft für die gut funktionierende Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg und die wichtige Bedeutung der Bahnhöfe in der Siedlungsentwicklung. Sie wird voraussichtlich ein Jahr lang am Bahnhof in Lörrach stehen.

Die Einweihung der Kunstinstallation erfolgt während der IBA Basel Expo. Diese lädt in der Voltahalle Basel mittwochs bis sonntags bis zum 20. November 2016 die Besucherinnen und Besucher jeden Alters dazu ein, die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der Metropolitanregion Basel zu entdecken.






Die Einweihung der Kunstinstallation erfolgt während der IBA Basel Expo.

Die Einweihung der Kunstinstallation erfolgt während der IBA Basel Expo.


Die Vernissage der Spiegelkugel in Lörrach findet statt am Freitag, 7. Oktober 2016, um 18:30 Uhr beim Busbahnhof Lörrach/Velohalle, direkt neben dem Busbahnhof. Alle interessierten Personen sind herzlich eingeladen.

 

Artikel von: Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt und IBA Basel
Artikelbilder: © Basel-Stadt / IBA Basel

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Spiegelkunst in Lörrach

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.