Mit amerikanischem Know-how zum Filmstar oder Starregisseur

25.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Mit amerikanischem Know-how zum Filmstar oder Starregisseur
Jetzt bewerten!

Deutschland wird als Markt für die amerikanische Unterhaltungsindustrie zunehmend interessanter. Das unterstreichen u. a. die ersten Schauspiel- und Regiekurse, die die New York Film Academy pünktlich zur Berlinale im Februar 2017 in Potsdam Babelsberg durchführt. Unterstützt wird sie dabei von dem Münchner Unternehmen Solutions Talents & Professionals unter Federführung von Prof. Stephan Gerhard.

Im Februar 2017 kommt mit der New York Film Academy ein neuer, weltweit anerkannter Akteur der Filmbranche nach Deutschland. Nach zahlreichen Filmproduktionen in Babelsberg, spätestens aber seit der fünften Staffel von Homeland, ist der Standort Deutschland auch für Streamingdienste mit Eigenproduktionen interessant.

Die York Film Academy bringt nun eine auf die neuen internationalen Ansprüche zugeschnittene Ausbildung nach Deutschland. Zunächst werden zwei Kurse angeboten („Acting for Film“ und „Filmmaking“), welche die Studierenden mit einem anerkannten Zertifikat und mit bis zu drei selbstgedrehten Kurzfilmen abschliessen. Für besonders talentierte Aspiranten sind zwei Stipendien ausgeschrieben worden, über deren Vergabe bei Info-Events in Berlin, Köln und München entschieden wird.

Prof. Stephan Gerhard identifiziert dabei vor allem die Verlagerung des Filmgeschäfts auf hochklassige Serienproduktionen als Grund für die Berliner Kurse der New York Film Academy: „Ein Angebot, das in dieser Form auf die Ansprüche der internationalen Film- und Serienproduktion ausgerichtet ist, sucht man in Deutschland bislang vergeblich.“

Und das Interesse der deutschen Studenten an der New Yorker Filmhochschule ist gross. „In den letzten fünf Jahren haben etwa 300 deutsche Studenten an einem der drei US-Standorte der New York Film Academy studiert. Es ist daher für uns der richtige Schritt, der grossen Nachfrage aus Deutschland entgegenzukommen und den Interessenten die Teilnahme an unseren renommierten Workshops so einfach wie möglich zu machen“, so David Klein, Senior Executive Vice President der New York Film Academy.


Stipendium für den deutschen Filmnachwuchs / New York Film Academy kommt erstmalig mit Workshops nach Deutschland / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/122030 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Solutions Talents & Professionals Management GmbH/New York Film Academy"

Stipendium für den deutschen Filmnachwuchs / New York Film Academy kommt erstmalig mit Workshops nach Deutschland (Bild: obs/Solutions Talents & Professionals Management GmbH/New York Film Academy)


Wie komme ich an ein Stipendium?

Während der Info-Events in Berlin (28. Oktober), Köln (29. Oktober) und München (4. November) können sich Interessenten im Detail über die Kurse in Babelsberg informieren und sich auf eines der Stipendien für den Schauspiel- oder Regiekurs bewerben. Ausserdem besteht die Möglichkeit, mit Brancheninsidern über eine Zukunft in der Filmbranche zu sprechen und sich über ein Vollstudium in New York, Los Angeles oder South Beach Florida zu informieren.

Die Einschreibung für die limitierten Plätze der Workshops im Februar 2017 in Babelsberg ist noch bis Mitte Dezember möglich.

 

Artikel von: Solutions Talents & Professionals Management GmbH
Artikelbild: © Solutions Talents & Professionals Management GmbH (zugeschnitten)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Mit amerikanischem Know-how zum Filmstar oder Starregisseur

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.