Vier Trainerinnen und Trainer erhalten den „Swiss Olympic Coach Award“

25.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Vier Trainerinnen und Trainer erhalten den „Swiss Olympic Coach Award“
Jetzt bewerten!

Mit dem „Swiss Olympic Coach Award“, der am Abend des 24. Oktober 2016 zum fünften Mal verliehen wurde, wurden in Ittigen Claudia Loher (Nachwuchstrainerin Individualsportart), Nora Häuptle (Nachwuchstrainerin Team-/Mannschaftsspielsportart) und Beat Fäh (Trainer Behindertensport) ausgezeichnet. Den „Swiss Olympic Lifetime Coach Award“ erhielt Zoltan Jordanov für seine Verdienste im Schweizer Sport.

Zoltan Jordanov heisst der neue Preisträger des „Swiss Olympic Lifetime Coach Award“. Swiss Olympic hat die Auszeichnung dem ungarisch-britischen Doppelbürger am Abend des 24. Oktober im Rahmen des fünften „Swiss Olympic Coach Award“ für sein Engagement zugunsten des Schweizer Sports verliehen. Jordanov beendet Ende 2016 nach zehn Jahren seine Tätigkeit beim Schweizerischen Turnverband. In dieser Zeit führte er zunächst Ariella Kaeslin und danach Giulia Steingruber an die Weltspitze.

Neben Zoltan Jordanov wurden am „Swiss Olympic Coach Award“ Claudia Loher (Swiss Shooting/Nachwuchstrainerin Individualsportart 2016), Nora Häuptle (Schweizerischer Fussballverband/Nachwuchstrainerin Team-/Mannschaftsspielsportart 2016) und Beat Fäh (Schweizerische Paraplegiker-Vereinigung/Trainer Behindertensport 2016) ausgezeichnet. Die Preisträger erhalten von Swiss Olympic je 5.000 Franken als Anerkennung für ihre enorm wichtige Arbeit.

Die Verleihung des „Swiss Olympic Coach Award“ ist eine Ergänzung zur jährlich im Dezember stattfindenden Wahl zum „Trainer des Jahres“ im Rahmen der „Sports Awards“.

Die Sport-Toto-Gesellschaft sponsert

Anlässlich des „Swiss Olympic Coach Award“ übergab Bernhard Koch, Präsident der Sport-Toto-Gesellschaft, einen Check in der Höhe von 25.574.980,50 Franken an Swiss-Olympic-Präsident Jörg Schild. Die Sport-Toto-Gesellschaft, respektive die beiden Lotteriegesellschaften Swisslos und Loterie Romande, erweisen sich damit auch in diesem Jahr als grosse Fördererinnen des Schweizer Sports.

„Wir sind der STG und damit auch den Kantonen für die grosszügige und kontinuierliche Unterstützung sehr dankbar. Ohne diese Hilfe wäre für die Schweizer Sportlerinnen und Sportler noch schwieriger, an die Weltspitze vorzustossen und sich dort auch zu behaupten“, sagte Jörg Schild.

Bernhard Koch seinerseits betonte: „Die Lotteriegesellschaften und die STG sind sehr stolz, Athletinnen und Athleten auf ihrem Weg zu fördern. Damit wir diese Unterstützung allerdings wie gewohnt weiterführen können, braucht es gesetzliche Rahmenbedingungen, die attraktive Lotteriespiele zulassen. Das aktuell im Parlament behandelte Geldspielgesetz ist somit zentral für uns – und für den Schweizer Sport.“

Swiss Olympic Coach Award 2016

  • Lifetime Award: Zoltan Jordanov, Schweizerischer Turnverband
  • Trainerin Nachwuchs Individualsport: Claudia Loher, Swiss Shooting
  • Trainerin Nachwuchs Team-/Mannschaftsspielsportart: Nora Häuptle, Schweizerischer Fussballverband
  • Trainer Behindertensport: Beat Fäh, Schweizerische Paraplegiker-Vereinigung

 

Artikel von: Swiss Olympic
Artikelbild: © Rawpixel.com – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Vier Trainerinnen und Trainer erhalten den „Swiss Olympic Coach Award“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.