Rock the Ring 2017: Die Fantastischen Vier stürmen die Bühne

19.01.2017 |  Von  |  Konzerte, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Rock the Ring 2017: Die Fantastischen Vier stürmen die Bühne
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Es müssen nicht immer harte Gitarren sein am Rock the Ring. Wenn vom 23. bis zum 25. Juni 2017 die vierte Auflage des Festivals im Zürcher Oberland steigt, stürmen die coolsten Socken des deutschen Sprechgesangs die Bühne: Die Fantastischen Vier.

Aber natürlich kommen auch richtige Rockfans wieder auf ihre Kosten: Nach Deep Purple und John Fogerty konnten gleich zwei Schweizer Hardrock-Kracher engagiert werden: Gotthard und Krokus.

„Was bleibt übrig von ‚nem Vierteljahrhundert Rap?“ Diese Frage stellen die Fantastischen Vier nach 25 Jahren auf ihrem neunten Studioalbum „Rekord“. Neben gut sieben Millionen verkauften Tonträgern und sieben Platin-Auszeichnungen hat sich Deutschlands dienstältester Rap-Act im Laufe seiner Karriere immens wandlungsfähig gezeigt.

So konnten Thomas, Smudo, Andy und Michi nicht nur ihre treue Fanbasis halten, sondern immer neue Anhänger hinzugewinnen – nicht zuletzt auch dank Smudos und Michis Auftritten als witzige und schlagfertige Juroren im Castingformat „The Voice of Germany“. Das fantastische Quartett bringt auch nach über zwei Jahrzehnten die Menge noch zum Hüpfen. Das wird am Freitag, 23. Juni 2017 am Betzholzkreisel nicht anders sein.

Unterstützt werden die „Fantas“ am Freitag gleich von drei Schweizer Chartstürmern: Dem erst 17-jährigen Nemo, dessen Song „Himalaya“ vergangenes Jahr die Schweizer Radios und die Herzen eroberte, Dabu Fantastic, die sich mit ihrer „Angelina“ in den helvetischen Gehörgängen einnisteten, und Pegasus, seit Jahren zuverlässige Hitlieferanten.




Gotthard und Krokus – „Rockmonsters of Switzerland“ bringen Bühne zum Beben

Auch sie feiern dieses Jahr ihr 25-Jähriges: Gotthard, die erfolgreichste Hardrock-Formation unseres Landes. Auf ihrer Jubiläums-Welttour machen sie auch im  Zürcher Oberland Halt und rocken am Samstag, 24. Juni 2017 in guter alter Gotthard-Manier. Im „Gepäck“ haben sie nicht nur ihr aktuelles Album „Silver“, sondern auch weitere alte Bekannte: Die Altmeister von Krokus. Direkt hintereinander werden die beiden „Rockmonsters of Switzerland“ zum ersten Mal gemeinsam eine Open-Air-Bühne zum Beben bringen!


Gotthard

Gotthard


Krokus

Krokus


Abrunden werden den Samstag die Rock-Giganten von Deep Purple. Am Sonntag, 25. Juni 2017, kommt mit CCR-Sänger John Fogerty eine weitere Musiklegende nach Hinwil. Weitere Acts werden im Lauf der nächsten Wochen kommuniziert. Eines ist klar: Egal, ob Rock- Pop-, oder Rap-Fan – am Rock the Ring 2017 kommt keiner vorbei!

Tickets sind auf www.rockthering.ch oder www.ticketcorner.ch erhältlich. Weitere Acts folgen.

Updates zum Programm und weitere Informationen sind ab sofort unter www.rockthering.ch und unter www.facebook.com/rocktheringswitzerland zu finden.

Line-up Rock the Ring 2017 (Stand 19.01.2017)

Freitag, 23. Juni:

  • Die Fantastischen Vier
  • Pegasus
  • Dabu Fantastic
  • Nemo

Samstag, 18. Juni:

  • Deep Purple
  • Gotthard
  • Krokus
  • Crystal Ball
  • Fiddler’s Green

Sonntag, 19. Juni:

  • John Fogerty
  • Cheap Trick

Rock the Ring 2017 (PDF)

 

Quelle: Ferris Bühler Communications GmbH
Artikelbilder: Ferris Bühler Communications GmbH

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Rock the Ring 2017: Die Fantastischen Vier stürmen die Bühne

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.