Musicalklassiker mit bewährten und neuen Kräften

28.02.2017 |  Von  |  Musical, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Musicalklassiker mit bewährten und neuen Kräften
Jetzt bewerten!

Vom 12. Juli bis 24. August 2017 präsentieren die Thunerseespiele den Musicalhit „CATS“ auf der Thuner Seebühne. Für die im letzten Sommer ausgeschriebenen 30 Rollen bewarben sich über 700 ausgebildete Musicaldarstellerinnen und -darsteller.

Im September und Oktober besetzte das Kreativ-Team um Regisseurin und Choreografin Kim Duddy bei Auditions in Zürich, Hamburg und Wien die begehrten Plätze.

Rückkehrer in den Hauptrollen

Mit Kerstin Ibald (Grizabella) und Philipp Hägeli (Munkustrap) kehren im Sommer 2017 zwei Publikumslieblinge nach Thun zurück.

Kerstin Ibald beeindruckte im Sommer 2017 als Lady Capulet in „Romeo & Julia“ das Publikum mit ihrer warmen, kräftigen Stimme und ihrer grossartigen Ausstrahlung.


Kerstin Ibald (Bild: Adrea Peller)

Kerstin Ibald (Bild: Adrea Peller)


Die gebürtige Deutsche studierte am Konservatorium der Stadt Wien und spielte dort bereits die ersten Hauptrollen. Seit Ihrem Diplom konnte sie immer wieder starke Frauen auf der Bühnen portraitieren, u.a. in „Elisabeth“, „Footloose“, „Tutanchamun“, „Dschungelbuch“, „City of Angels“, „Dracula“, „Rebecca“, „Moses“, „Das Lächeln einer Sommernacht“, „Romeo & Julia“, „Der geheime Garten“, „Luther – Rebell Gottes“ und „CATS“. Dabei spielte sie u.a. in St. Gallen, Wien, Stuttgart, bei den Thunerseespielen, den Luisenburg Festspielen und in Tutanchamun sogar in Cairo und Alexandria. 2002 sang Kerstin Ibald mit Udo Jürgens im Duett auf der CD Es lebe das Laster.

Philipp Hägeli stand bereits in zahlreichen Produktionen der Thunerseespiele auf der Bühne. Der gebürtige Zürcher gab 2006 den Graf Grünne in „Elisabeth“, 2008 den Bernardo in „West Side Story“ und sang sich 2012 als Heizer Frederick Barrett im Musical „Titanic“ in die Herzen der knapp 90‘000 Zuschauerinnen und Zuschauer.

Philipp Hägeli erhielt seine Musicalausbildung in Wien, London, New York und San Diego. Zu den bisherigen Erfolgen des vielseitigen Darstellers gehören der Conférencier in Cabaret, Snoopy in „You’re a good man“, Charlie Brown (beides Wien), der Graf von Krolock in „Tanz der Vampire“ (Hamburg, Berlin), „CATS“ (Deutschland-Tour), Tarzan in „Tarzan“ (Hamburg), Costa und Fred in „Ich war noch niemals in New York“ und „Chicago“ (beides Stuttgart). Zuletzt war er als Kassar in der deutschsprachigen Premiere des Musicals „Aladdin“ in Hamburg zu sehen.

Bereits zum wiederholten Mal in Thun mit dabei sind auch John Baldoz (2014 „AIDA“), Marta di Giulio (2014 „AIDA“), Amaya Keller (2010 „Dällebach Kari“, 2013 „Der Besuch der alten Dame“), Kevin Reichmann (2015 „Romeo & Julia“, 2016 „Sugar – Manche mögen’s heiss“), Carl Richardson (2016 Sugar – Manche mögen’s heiss), Tanja Schön (2014 AIDA) und Olivia Kate Ward (2016 Sugar – Manche mögen’s heiss).

Daneben konnten die Thunerseespiele auf diesmal wieder weitere international bekannte und renommierte Musicaldarstellerinnen und -darsteller für Ihr Debut auf der Thuner Seebühne engagieren:

Frank Logemann (Alt Deuteronimus) ist dem TV-Publikum aus Serien wie „Unter uns“, „Die Wache“, „Lindenstrasse“, „Verbotene Liebe“, „Grossstadtrevier“ oder „Soko Köln“ bekannt. Im Alter von 30 Jahren startete der deutsche Schauspieler auch im Bereich Musical durch. Auf die Hauptrolle des Vaters in Disney’s „Die Schöne und das Biest“ folgten zahlreiche weitere Engagements, u.a. in „Les Misérables“, Disney’s Weltpremiere von „Der Glöckner von Notre Dame“, „MAMMA MIA!“, „CATS“, „Rocky“, „Das Wunder von Bern“ und viele andere.

Der Norweger Yngve Gasoy-Romdal (Gus) gehört ebenfalls zu den gefragtesten Darstellern auf deutschsprachigen Musicalbühnen. So verkörperte er etwa Hauptrollen in „Les Misérables“, „Phantom der Oper“, „Mozart“, „Jekyll & Hyde“, „Martin Luther“, „Evita“, „Chess“, und „Love Never Dies“. Als Gesangssolist trat er u.a. in der Londoner Royal Albert Hall auf, gab Konzerte in Moskau, Japan, Deutschland, Österreich, Skandinavien und auf den Philippinen.

Auch Diana Böge Mercoli (Jellylorum/Jenny Fleckenreich) hat seit ihrem Karrierestart 1989 schon in unzähligen internationalen Produktionen mitgewirkt – von „Itzehoe bis Paris“, wie sie augenzwinkernd auch ihr Soloprogramm untertitelt hat. Nicht nur in den deutschen Produktionen von „Non(n)sense“, „Little Shop of Horrors“, „Grease“, „Buddy“, „Starlight Express“, „Chicago“, „Titanic“, „Heisse Ecke 24“, „Ich war noch niemals in New York“ und „Sister Act“ war sie gefeierter Star, sondern sogar am berühmten Pariser Revuepalast Lido.

Mit den Newcomern David Pereira (Teilnehmer der spanischen und französischen Version der TV-Show „Supertalent“ 2016 bzw. 2013) und Christina Zauner engagieren die Thunerseespiele zwei grossartige Artisten, die der Thuner Version von „CATS“ einen ganz speziellen Glamour verleihen und besondere akrobatische Elemente auf der Thuner Seebühne präsentieren werden.

Der Bewährte Thunerseespiele-Chor

Auch im Sommer 2017 setzen die Verantwortlichen der Thunerseespiele auf den exzellenten Thunerseespiele-Chor. „Unsere Musicalsingers sind fester Bestandteil der Thunerseespiele-Produktionen“, sagt Markus Dinhobl, ausführender Produzent der Thunerseespiele. Und trotzdem müssen sich die oft schon jahrelang bewährten Laiendarsteller jedes Jahr von neuem bewerben. „Weil CATS von allen Mitwirkenden auch sehr viel Tänzerisches abverlangt, haben wir breiter ausgeschrieben als sonst und speziell in den Tanzschulen im Kanton gesucht. Es freut uns sehr, dass wir so viele junge Tänzerinnen und Sänger Interesse für ein Engagement auf der Thuner Seebühne begeistern konnten“, so Dinhobl. In einer intensiven Tanzaudition mit Choreografie-Assistentin Eleonora Talamini stellten sich die Bewerberinnen und Bewerber den anspruchsvollen Choreografien und anschliessend dem Gesangs-Casting – genau wie einige Wochen zuvor schon die Profis aus halb Europa.

Die Cast

Grizabella Kerstin Ibald
Alt Deuteronimus Frank Logemann
Gus Yngve Gasoy-Romdal
Munkustrap Philipp Hägeli
Jerrylorum / Jenny Fleckenreich Rum Tum Tugger Diana Böge Mercoli
Rum Tum Tugger Chadi Yakoub
Macavity Andreas Langsch
Skimble Iva Giacomozzi
Mr. Mistoffelees David Pereira
Mungojerrie Andrew Chadwick
Rumpelteazer Tanja Schön
Demeter Nina Weiß
Bombalurina Olivia-Kate Ward
Etcetera Monique Smith-McDowell
Jemima Anastasia Bertinshaw
Victoria Christina Zauner
Tantomile Vicki Douglas
Cassandra Nini Stadlmann
Luna Marta di Giulio
Electra Emma Kumlien
Sillabub Danielle Delys
Ishtar Amaya Keller
Carbucketty John Baldoz
Pouncival Kai Braithwaite
Alonzo Cedric Lee Bradley
Coricopat Damian Czarnecki
Admetus Kevin Reichmann
Bill Bailey Carl Richardson
Victor Nigel Watson

Bewährte Partnerschaften

Die Thunerseespiele freuen sich, bereits im 15. Jahr die Partnerschaft mit dem Presenting Sponsor Coop weiterzuführen. Hauptsponsor ist die UBS, die GVB Gebäudeversicherung Bern engagiert sich als Klimapartnerin. Als Medienhauptpartner sind Espace Media (Thuner Tagblatt/Berner Zeitung) und Radio Bern1 mit an Bord. Weitere Hauptpartner sind BLS, dine&shine Event Catering, Hauenstein Hotels + Restaurants, die Stadt Thun und Frutiger. Das Künstlersponsoring übernimmt Ramseier + Stucki Architekten AG.


Philipp Haegeli, Elisabeth. (Bild: © Markus Grunder)

Philipp Haegeli, Elisabeth. (Bild: © Markus Grunder)


Philipp Haegeli, Frederick Barrett, Thunerseespiele, Titanic, 2012 (Bild: Thunerseespiele AG)

Philipp Haegeli, Frederick Barrett, Thunerseespiele, Titanic, 2012 (Bild: Thunerseespiele AG)


Philipp Haegeli, West-Side-Story, Hauptprobe (Bild: Markus Grunder)

Philipp Haegeli, West-Side-Story, Hauptprobe (Bild: Markus Grunder)


Kerstin Ibald, Romeo & Julia, Thunerseespiele (Bild: )

Kerstin Ibald, Romeo & Julia, Thunerseespiele (Bild: )


Kerstin Ibald, Lady Capulet, Thunerseespiele, Romeo & Julia (Bild: Thunerseespiele AG)

Kerstin Ibald, Lady Capulet, Thunerseespiele, Romeo & Julia (Bild: Thunerseespiele AG)


 

Quelle: Thunerseespiele AG
Artikelbild: Thunerseespiele AG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Musicalklassiker mit bewährten und neuen Kräften

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.