Migros-Kulturprozent-Classics mit spannendem Saisonprogramm 2017/2018

24.05.2017 |  Von  |  Konzerte, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Migros-Kulturprozent-Classics mit spannendem Saisonprogramm 2017/2018
Jetzt bewerten!

Die 70. Saison der Migros-Kulturprozent-Classics startet am 22. Oktober 2017 und umfasst bis zum 10. Juni 2018 sieben Tourneen mit zwei Extrakonzerten in den Konzertsälen von Genf, La Chaux-de-Fonds, Luzern und Zürich.

Neu im Programm der Saison 2017/2018 sind 30-minütige Vorkonzerte, die die besten Studien- und Förderpreisträger Musik des Migros-Kulturprozent bestreiten. Während der Renovation der Tonhalle Zürich und des Kultur Casinos Bern finden die Konzerte an alternativen Austragungsorten statt.

Mit einer Konzertauslastung von 95 Prozent geht eine äusserst erfolgreiche Saison 2016/2017 der Migros-Kulturprozent-Classics zu Ende. Das von Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler ins Leben gerufene Tourneekonzept macht seit 1948 der breiten Bevölkerung grosse klassische Orchester unter der Leitung berühmter Dirigenten zu moderaten Preisen zugänglich.

Von Madrid bis Moskau

Vom 22. bis 25. Oktober 2017 eröffnet der Dirigent Jirí Belohlávek mit der Tschechischen Philharmonie und dem bekannten norwegischen Cellisten Truls Mørk die Saison 2017/2018. In Luzern und Genf präsentiert Mikhail Pletnev mit seinem Russischen Nationalorchester den Pianisten Nikolai Lugansky. Das Spanische Nationalorchester bringt hingegen mit Werken von Ravel, de Falla, Debussy und Strawinsky unter der Leitung von David Afkham und mit dem spanischen Pianisten Javier Perianes feuriges Temperament nach Zürich und Genf.

Die vierte Tournee im Januar 2018 steht im Zeichen Beethovens und Schumanns, gespielt vom Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung von Maestro Daniele Gatti. In Genf folgt im Februar ein Extrakonzert mit Mario Venzago und dem Berner Symphonieorchester, das zusammen mit dem jungen Pianisten Kit Armstrong Werke von Beethoven und Honegger spielen wird.

Maestro Sakari Oramo präsentiert mit dem BBC Symphony Orchestra aus London Mitte März die junge norwegische Violinistin Vilde Frang in Zürich und Genf. Und während Valery Gergiev mit seinem Mariinsky Orchestra aus Sankt Petersburg Anfang Mai in Luzern, Genf und Zürich alle sechs Tschaikoswki-Sinfonien aufführen wird, gastiert Ende Mai die Sächsische Staatskapelle Dresden unter der Leitung von Christian Thielemann mit dem russischen Pianisten Denis Matsuev in Luzern.

Die letzte Tournee wird mit zwei Werken von Richard Strauss einen markanten Schlusspunkt setzen: Interpretiert werden sie von den Wiener Symphonikern und dem französischen Cellisten Gautier Capuçon unter der Leitung des Schweizer Dirigenten Philippe Jordan.

Neue Reihe „Unsere Solistinnen und Solisten von morgen“

In der neuen Reihe „Unsere Solistinnen und Solisten von morgen“ bieten die Migros-Kulturprozent-Classics den besten Studien- und Förderpreisträgern Musik des Migros-Kulturprozent die Möglichkeit, sich während Vorkonzerten in halbstündigen Rezitals dem Publikum zu präsentieren. Geplant sind jeweils eine Stunde vor dem Hauptkonzert vier Vorkonzerte in Luzern (22.10.2017, 30.11.2017, 23.1.2018 und 31.5.2018) und drei in Zürich (24.10.2017, 24.3.2018 und 9.6.2018). Das Abonnement oder die Konzertkarte berechtigt zum kostenlosen Eintritt.


Philippe Jordan (Bild: obs/Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales/JF Leclercq)

Philippe Jordan (Bild: obs/Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales/JF Leclercq)


Vilde Frang (Bild: obs/Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales/Marco Borggreve)

Vilde Frang (Bild: obs/Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales/Marco Borggreve)


Truls Moerk (Bild: obs/Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales/Johs Boe)

Truls Moerk (Bild: obs/Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales/Johs Boe)


Neue Austragungsorte während Renovationsarbeiten

Die mehrjährigen Renovationsarbeiten der Konzertsäle in Zürich (Tonhalle) und Bern (Kultur Casino Bern) erfordern kreative Alternativen. Mit der Tonhalle Maag im Zürcher Kreis 5 entsteht zurzeit ein Konzertsaal, der die hohen akustischen Anforderungen an klassische Konzerte erfüllt. Die Mehrzahl der Abonnenten der Migros-Kulturprozent-Classics in Bern hat sich in einer Umfrage für die Konzerte im KKL Luzern entschieden. Für die Hin- und Rückfahrt steht den Abonnenten ein Extrazug von Bern nach Luzern zu Verfügung.

Detaillierte Informationen zum Saisonprogramm 2017/2018 der Migros-Kulturprozent-Classics finden sich unter www.migros-kulturprozent-classics.ch.

Die Migros-Kulturprozent-Classics machen klassische Musik einem breiten Publikum in der ganzen Schweiz zu moderaten Preisen zugänglich. Die populären Tourneekonzerte bringen bekannte Orchester, berühmte Dirigenten und Starsolisten aus aller Welt in die etablierten Schweizer Konzertsäle. Zudem erleben die Konzertbesucher eine Auswahl der besten Schweizer Solisten und Entdeckungen der klassischen Musik. Die Tourneekonzerte stehen unter künstlerischer Leitung des Dirigenten und Musikmanagers Mischa Damev.

 

Quelle: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales
Artikelbild: Daniele Gatti © obs/Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Migros-Kulturprozent-Classics mit spannendem Saisonprogramm 2017/2018

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.