Summerblues Basel 2017: 9. Glaibasler Bluesfescht – Live-Blues zum Nulltarif

26.06.2017 |  Von  |  Konzerte, News, Outdoor
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Summerblues Basel 2017: 9. Glaibasler Bluesfescht – Live-Blues zum Nulltarif
Jetzt bewerten!

In Basel fiebern seit bald zehn Jahren neben den Schülern auch die Bluesfreunde dem Beginn der Schulsommerferien entgegen… sie wissen, dass zum Auftakt der Ferienzeit ein ganz besonderer Anlass im Kalender steht: „Summerblues Basel“.

Das „Glaibasler Bluesfescht“ steht am 30. Juni 2017 für fast 50 Stunden Live-Blues zum Nulltarif auf den schönsten Plätzen und in den Gassen der Kleinbasler Altstadt!

Am Freitagabend vor den Basler Schulsommerferien hält der Blues Einzug in Kleinbasel und nimmt dabei ein ganzes Altstadtquartier für einen stimmungsvollen Abend in Beschlag.

Das „9. Glaibasler Bluesfescht“ verwandelt am 30. Juni den Kleinbasler Stadtteil zwischen dem Claraplatz und dem Wettsteinplatz in ein mit Blues vollgepacktes Festgelände – und das bei freiem Eintritt zu allen Konzerten! Am grössten Openair-Bluesanlass der Schweiz gibt es fast 50 Stunden Live-Blues zum Nulltarif.

26 regionale bis internationale Bluesbands sorgen auf sieben Freiluftbühnen und an den zwei kleineren Spielorten von „Blues uff der Gass“ für die einzigartige „Summerblues“ Atmosphäre, für die mehr als 15’000 Bluesfreunde jedes Jahr am Freitagabend vor den Basler Schulsommerferien – am Vorabend des „Bindelidaags“ – ans Rheinknie pilgern.

Breites Verpflegungsangebot mit neuen Streetfood-Anbietern

An jedem der sieben „Summerblues“ Spielorte und auch unterwegs bieten verschiedenste lokale Gastronomen, Festwirtschaften, Bars, Beizen und freie Verpflegungsstände kulinarische Köstlichkeiten und coole Drinks an. In diesem Jahr wird das Angebot insbesondere durch einige neue Streetfood-Anbieter nochmals erheblich erweitert.

Wer wird Blues-Schweizermeister 2017?

Zum dritten Mal in Folge wird im Rahmen des Summerblues auch der Final der „Swiss Blues Challenge“ ausgetragen. Im Innenhof des Volkshaus Basel treten vier Bands im Kampf um den Schweizermeistertitel im Blues gegeneinander an. Die Finalisten spielen jeweils 25 Minuten lang vor dem Live-Publikum und einer fachkundigen Jury auf. Der Sieger dieses renommierten Wettbewerbs wird die Schweiz – gefördert von „Summerblues Basel“ – an der „European Blues Challenge 2017“ vertreten und erhält sogar die Möglichkeit, an der „International Blues Challenge“ in Memphis/USA teilzunehmen.

„Blues uff der Gass“ an zwei kleinen Spielorten

Mit „Blues uff der Gass»“ werden am „Glaibasler Bluesfescht“ etwas leisere Töne angeschlagen: an den zwei kleinen Spielorten in der Rheingasse und neu im idyllischen Färbergässlein treten renommierte Bluesmusiker und vielversprechende Talente ohne viel Technik im Stile von Strassenmusikern auf.

Freier Eintritt zu allen Konzerten

Für den „Summerblues“ gibt es keine Tickets, der Eintritt zu allen Konzerten ist frei – ermöglicht wird das durch die Sponsoren und Partner, Gönner und Freunde, Catering- und Spielortpartner, Behörden und durch das ehrenamtlich agierende Organisationsteam.






Bilder: Impressionen Summerblues Basel © Thomas Gschwend





Bilder: Impressionen Summerblues Basel © Marc Gilgen









Bilder: Acts 2017 Summerblues Basel © Summerblues Basel


 

Quelle: OK Summerblues Basel
Artikelbild: © Marc Gilgen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Summerblues Basel 2017: 9. Glaibasler Bluesfescht – Live-Blues zum Nulltarif

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.