Die Eventplanung für Kinder

04.04.2014 |  Von  |  Familie, Indoor, Outdoor, Privat
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Die Eventplanung für Kinder
Jetzt bewerten!

Die Eventplanung mag Ihnen vielleicht im Blut liegen, aber ein ganz besonderes Ereignis ist selbst für die erfahrensten Eventmanager immer wieder eine Herausforderung: die Veranstaltung für Kinder.

Wenn Sie in der nächsten Zeit planen, nur für Kinder ein spezielles Event ins Leben zu rufen, sollten Sie jetzt weiterlesen.

Die Herausforderungen bei Events für Kinder

Bevor Sie mit der Planung beginnen, müssen Sie zuerst realisieren, dass dieser Prozess komplett anders abläuft als bei Veranstaltungen für Erwachsene. Die grundlegenden Elemente – zeitliche Planung, Location, Rahmenprogramm – bleiben zwar erhalten, aber Sie müssen Kinder dennoch ganz anders behandeln als die älteren Semester. In den folgenden Punkten erfahren Sie daher, was Sie beachten müssen und wo Sie leicht Fehler machen können – damit Sie diese hoffentlich vermeiden.




Keine Tische und Stühle!

Natürlich stimmt das nicht ganz. Auch Kinder wollen hin und wieder sitzen oder an einem Tisch etwas essen, basteln oder anderen Tätigkeiten nachgehen. Aber Sie müssen bedenken, dass Kinder deutlich energiegeladener sind als der durchschnittliche Manager über 40. Auf einem Geburtstag beispielsweise sollten Sie dafür sorgen, dass ausreichend Platz zur Verfügung steht. Die Kinder werden diesen Tag nicht damit verbringen, gemeinsam an einem Tisch zu sitzen und sich Anekdoten über die Arbeit zu erzählen.

Stattdessen wollen sie laufen, spielen und sich ausprobieren – also geben Sie Ihnen diesen Freiraum. Innerhalb eines Gebäudes ist das natürlich nicht so einfach umsetzbar, weshalb Sie hier mehr Zeit in die Planung investieren müssen. Unter freiem Himmel sollte Ihnen dieser Punkt jedoch nicht besonders schwerfallen.




Sorgen Sie für Aufsicht

Kinder spielen gerne und können Risiken mitunter schwer abschätzen. Kann ich auf diesen Baum klettern oder nicht? Bevor diese Frage genauer untersucht wird, versuchen es viele Kinder einfach – und wenn es nicht klappt, dann klappt es eben nicht. Diese Mentalität sorgt natürlich auch für viele Gefahrensituationen, welche Sie alleine ab einer bestimmten Anzahl an Kindern nicht mehr überblicken können. Als Faustregel gilt, dass Sie für jeweils fünf bis acht Kinder eine Aufsichtsperson bereitstehen haben sollten – mehr ist natürlich besser.

Um Kosten zu sparen, können Sie auch in Kindergärten anfragen, ob sich die Mitarbeiter dort vielleicht bereiterklären, einen Nachmittag für Sie zu arbeiten. Achten Sie aber gleichzeitig darauf, es nicht zu übertreiben: Aufsicht ist wichtig, aber ein wenig Freiraum wollen Kinder ebenso geniessen. Ausserdem sollten Sie sich keine Gedanken darüber machen, wenn eines der Kinder plötzlich mit einer kleinen Verletzung am Knie zu Ihnen kommt. Sie können dies bei einer grösseren Anzahl an Kindern einfach nicht verhindern. Wenn Sie vielleicht Mutter oder Vater sind, werden Sie das wissen und leichter damit umgehen können.

Lassen Sie die Zeit aus dem Spiel

Bei Veranstaltungen für Erwachsene können Sie darauf zählen, dass diese die Zeit im Blick haben und sich mehr oder weniger genau an einen Zeitplan halten werden. Kindern hingegen ist das oft egal: Sie machen einfach das, was ihnen Spass macht. Wenn diese Tätigkeit nun eine halbe Stunde länger dauert, dann soll es eben so sein. Für Ihre Planung bedeutet das, dass Sie bestimmte Events nicht zu rigoros an einen Zeitplan knüpfen sollten.

Vielleicht haben Sie für 16:00 Uhr ein bestimmtes Spiel geplant. Es sollte Sie nicht überraschen, wenn daraus bis 16:30 Uhr nichts wird. Je mehr Events Sie an einen Zeitplan knüpfen, desto deutlicher werden die Verschiebungen ausfallen. Dagegen ankämpfen können Sie kaum. Stattdessen sollten Sie einfach weniger Zeit in die zeitliche Planung stecken und Ihre Energie anderswo investieren.






Vielleicht haben Sie für das Event eine bestimmte Dekoration geplant. (Bild: Africa Studio / Shutterstock.com)

Vielleicht haben Sie für das Event eine bestimmte Dekoration geplant. (Bild: Africa Studio / Shutterstock.com)

Auch Kinder wollen planen!

Vielleicht haben Sie für das Event eine bestimmte Dekoration geplant. Haben Sie schon darüber nachgedacht, das vielleicht die Kinder erledigen zu lassen? Dieser Ratgeber soll Sie nicht für Kinderarbeit begeistern, aber da Kinder ohnehin gerne basteln und auch noch stolz darauf sein werden, ein wenig zu ihrem „eigenen Event“ beigetragen zu haben, sollten Sie überlegen, ob Sie nicht bestimmte Bastelarbeiten zusammen mit den Kindern durchführen können. In einem Kindergarten oder einer Schule können Sie diese Arbeiten dann nutzen, um die Location das ganze Jahr über mit den eigenen Kunstwerken der Kleinen zu dekorieren.




Vergessen Sie das Thema nicht

Kinder lieben Themen. Ob es Ostern ist, die Weihnachtszeit, der Frühling, vielleicht ein Strandthema im Sommer oder auch etwas wetter- und jahreszeitunabhängiges – wie vielleicht ein bestimmter Film -, ein Thema ist immer die richtige Wahl. Ansonsten könnte es passieren, dass die Kinder einfach machen, was sie wollen, und Ihre Veranstaltung nur ein weiterer Nachmittag im Leben der Kinder wird, ohne eine richtige Bedeutung zu erhalten. Überlegen Sie auch, wie Sie Eltern oder anderen Aufsichtspersonen in diese Themenplanung einbeziehen können, denn oft ist dies der schwierigste und teuerste Punkt an der Eventplanung für Kinder.

Es wird nicht alles funktionieren!




Ein kleiner Ratschlag zum Schluss: Ihnen wird garantiert nicht alles gelingen, was Sie sich vorgenommen haben. Das gehört jedoch bei Events für Kinder dazu. Ärgern Sie sich also nicht darüber, sondern überlegen Sie, ob Sie es nächstes Mal besser machen können – oder ob nicht genau diese Spontaneität vielleicht sogar erwünscht ist.

 

Oberstes Bild: © auremar / Shutterstock.com


1 Kommentar


  1. Sehr ausführlicher und nützlicher Beitrag! Falls Sie trotz den wertvollen Tipps keine Zeit finden um eine Kinderparty zu schmeissen und daher Unterstützung beim Organisieren benötigen, dann stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Besuchen Sie unseere Website für mehr Infos.

Trackbacks

  1. Neptunfest – Spass im und am Wasser › events24.ch
  2. Ein einmaliges Naturschauspiel: Die Engstligen-Wasserfälle › reiseziele.ch
  3. Damit wird die Houseparty sicher ein Erfolg › events24.ch
  4. Mit der ganzen Familie in den Vergnügungspark › events24.ch
  5. Leckermäulchen aufgepasst: Glacé mit der Eismaschine herstellen › haushaltsapparate.net
  6. Geburtstagsevents: Fünf wirklich ausgefallene Geschenkideen für Erwachsene › events24.ch
  7. Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang – die perfekte Übernachtungsparty für junge Damen › events24.ch
  8. Happy Earth DayHappy Earth Day: So machen Sie aus dem Umwelttag ein fröhliches Kinderfest › events24.ch

Ihr Kommentar zu:

Die Eventplanung für Kinder

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.