Mit der heutigen Bundesratskonferenz wird die Durchführung der etablierten Anlässe „Allianz Cinema“ Zürich und Basel verunmöglicht. Der Veranstalter reagiert mit der spannenden Drive-In-Alternative.

09.09.2020 |  Von  |  Presseportal

Zürich (ots) – Gewöhnlich begrüsst Allianz Cinema täglich bis 1’750 Kinobegeisterte in Zürich und 2’200 in Basel. Seit dem Verbot von Grossveranstaltungen ab 1’000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis Ende August befand sich der Veranstalter der Open-Air-Kinos am Zürichhorn und auf dem Münsterplatz in der Schwebe. Nun steht fest: Die beliebten Kinoabende unter freiem Himmel fallen für dieses Jahr ins Wasser.

Denn mit der heutigen Bundesratskonferenz stirbt auch die Hoffnung auf eine Verkleinerung der Open-Air-Kinos. Das gewohnte Set-Up rund um die mobile 300-m2-Leinwand für eine so stark reduzierte Anzahl Kinofans aufzubauen, ist für den Veranstalter Cinerent wirtschaftlich nicht tragbar. Zudem sind die Vorgaben in Bezug auf Hygiene- und Abstandsregeln aus logistischen Gründen nicht restlos einhalt- und erfüllbar.

Seit über 30 Jahren wird die Durchführung des „Kino am See“ in Zürich damit erstmals verunmöglicht. In Basel musste die Veranstaltung erst einmal pausieren, als sich der Münsterplatz in Umbau befand. „Diese erstmalige Absage ist nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht ein Fausthieb, sondern uns blutet dabei auch das Herz. Schliesslich gelten unsere Events seit Jahrzehnten für jährlich über 100’000 Besucherinnen und Besucher als das Sommer-Highlight par excellence. Unter den gegebenen Umständen ist für uns eine Durchführung der Open-Air-Kinos aber leider schlicht nicht möglich“, so Peter Hürlimann, Gründer der Open-Air-Kinos.

Einen Anlass zur Vorfreude gibt’s aber trotzdem, sowohl in kurz- als auch längerfristiger Hinsicht: Die Absage von Allianz Cinema kommt lediglich einem einmaligen Pausieren gleich. Und an einem diesjährigen Kinoerlebnis unter freiem Himmel wird trotz Coronakrise festgehalten.

Cinerent schafft gemeinsam mit weiteren Partnern die schweizweite Autokino-Reihe „Allianz Drive-In Cinema“ als sicherheitskonforme Alternative zum Open-Air-Kino. So wird der Schweizer Bevölkerung trotz aktuell geschrumpftem Angebot im Veranstaltungsbereich eine Auszeit aus dem teils bizarren Alltag ermöglicht.

Infos auf allianzcinema.ch und allianzdriveincinema.ch

Pressekontakt:

Daniel Frischknecht Knörr
Cinerent AG
+41 78 904 04 04
daniel.frischknecht@cinerent.com

Original-Content von: Allianz Cinema übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Mit der heutigen Bundesratskonferenz wird die Durchführung der etablierten Anlässe „Allianz Cinema“ Zürich und Basel verunmöglicht. Der Veranstalter reagiert mit der spannenden Drive-In-Alternative.

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.