swissuniversities und Springer Nature schliessen Open-Access-Vereinbarung ab

09.09.2020 |  Von  |  Presseportal

Bern (ots) – swissuniversities hat eine neue transformative Open-Access-Vereinbarung mit Springer Nature abgeschlossen. Auf diesem Weg erhalten Schweizer Forschende Zugang zu SpringerLink mit über 2000 Hybrid-Zeitschriften. Autorinnen und Autoren aus den akademischen Einrichtungen und Forschungsinstitutionen der Schweiz haben die Möglichkeit, ihre angenommenen Forschungsarbeiten in Open Access zu veröffentlichen, sodass diese Primärforschung unmittelbar ab dem Zeitpunkt der Publikation frei zugänglich ist.

„Diese Vereinbarung mit Springer Nature ist ein wichtiger Schritt zur Umsetzung des Ziels von Open Access. In der Übergangsperiode ist hiermit für Forschende und Studierende ein optimaler Zugang zu den Publikationen gewährleistet“, so Yves Flückiger, Präsident von swissuniversities und Leiter des Verhandungsteams.

Die Vereinbarung ist per 1. Januar 2020 in Kraft getreten und gilt bis 31. Dezember 2022. Sie schliesst an die von beiden Parteien im März 2020 unterzeichnete Absichtserklärung an. Ab dem 1. Juli 2020 können Autorinnen und Autoren aus den Mitgliedsinstitutionen von swissuniversities sowie weitere CSAL-Kundinnen und -Kunden ihre angenommenen Forschungsarbeiten im Rahmen der Schweizer Vereinbarung vollumfänglich und umgehend in Open Access in den über 2000 Hybrid-Zeitschriften von Springer Nature veröffentlichen. Zudem sieht diese Vereinbarung für sämtliche Forschenden und Studierenden aus den beteiligten Institutionen vollumfängliche Leserechte und dauerhaften Zugang zum Zeitschriftenportfolio von Springer Nature vor (einschliesslich der akademischen Zeitschriften von Springer, Palgrave, Adis und Nature).

Sie ist ein bedeutender Schritt im Hinblick auf das für 2024 angestrebte Ziel von swissuniversities, alle Artikel Open-Access zu publizieren. Nach der Vertragsunterzeichnung mit Elsevier im Mai 2020 stellt diese Vereinbarung den zweiten nationalen Vertrag mit einem grossen Verlag zur Unterstützung aller schweizerischen akademischen Einrichtungen und Forschungsinstitutionen beim Übergang zu Open Access dar.

Die Vereinbarung ist öffentlich zugänglich und kann auf der Homepage des Konsortiums der Schweizer Hochschulbibliotheken eingesehen werden: https://consortium.ch/wp_live/wp-content/uploads/2020/06/Springer_agreement_2020-2022.pdf

Weiterführende Angaben zum Umfang der Pilotvereinbarung finden Sie unter www.springer.com/OAforSwitzerland.

Pressekontakt:

Josefa Haas, Leiterin Kommunikation von swissuniversities
+41 31 335 07 34, communications@swissuniversities.ch,
www.swissuniversities.ch

Fabian Felder, Sekretär des Verhandlungsteams, Konsortium der
Schweizer Hochschulbibliotheken
+41 44 510 16 89, fabian.felder@slsp.ch, www.consortium.ch

Katie Baker, Leiterin Kommunikation, Publishing und Forschung
katie.baker@springernature.com, www.springernature.com

Original-Content von: swissuniversities übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

swissuniversities und Springer Nature schliessen Open-Access-Vereinbarung ab

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.