Migros-Kulturprozent: Gesangs-Wettbewerb 2020 / 100’800 Franken für den Schweizer Gesangsnachwuchs

26.10.2020 |  Von  |  Presseportal

Zürich (ots) – Zum zweiten Mal mit einem Studienpreis ausgezeichnet und in die Konzertvermittlung des Migros-Kulturprozent aufgenommen wurden:

- Céline Akçag (*1992, Herrliberg ZH), Mezzosopran, Theaterakademie August Everding München,  - Joël Terrin (*1994, Lutry VD), Bariton, Guildhall School of Music and Drama London  

Zum ersten Mal mit einem Studienpreis ausgezeichnet und in die Konzertvermittlung des Migros-Kulturprozent aufgenommen wurden:

- Christoph Engel (*1992, DE-Eberswalde), Bariton, Hochschule für Musik Basel  - Sascha Litschi (*1995, Zürich), Bariton, Zürcher Hochschule der Künste  - Ekaterina Ostroumova (*1993, RU-St. Petersburg), Sopran, Haute École de Musique de Lausanne  - Daria Rybak (*1995, Chesières, VD), Sopran, Royal College of Music, London  - Chelsea Marylin Zurflüh (*1995, Pieterlen, BE), Sopran, Hochschule der Künste Bern  

Die Jury setzte sich zusammen aus der Jurypräsidentin Dr. Regula Rapp, Rektorin der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart; Vesselina Kasarova, Opern- und Konzertsängerin, Mezzosopran; Heidi Brunner, Opern- und Konzertsängerin sowie Professorin an der Haute Ecole de Musique de Genève, Mezzosopran; Adrian Kelly, Dirigent, Leiter des Internationalen Opernstudios des Opernhaus Zürich sowie des Young Singers Project der Salzburger Festspiele, Dieter Kaegi, Regisseur, Intendant des Theater Biel Solothurn sowie Mischa Damev, Dirigent, Intendant Migros-Kulturprozent-Classics und Direktor des Festival Septembre Musical.

Infobox

Das Migros-Kulturprozent fördert seit 1969 Schweizer Nachwuchskünstlerinnen und -künstler. Im Rahmen national ausgerichteter Talentwettbewerbe vergibt es Studien- und Förderpreise. Die Studienpreise sind mit je 14’400 Franken dotiert. Ausserordentlich begabte Studienpreisträgerinnen und -preisträger erhalten Förderpreise. Diese beinhalten langfristig ausgerichtete, individuelle Fördermassnahmen wie Auftrittsmöglichkeiten, Coaching und Promotion. Die Wettbewerbe finden jährlich in folgenden Sparten statt: Bewegungstheater, Gesang, Instrumentalmusik, Kammermusik (triennal), Schauspiel und Tanz.

Rund 3000 vielversprechende Talente wurden bisher mit insgesamt 41 Millionen Franken unterstützt und auf dem Weg von der Ausbildung in den Beruf mit umfassenden Fördermassnahmen begleitet. Das Migros-Kulturprozent stellt auf seiner Online-Talentplattform zudem herausragende Talente mit ihrer Biografie, Bildern und Tonbeispielen vor. Kulturveranstalter, Kulturschaffende und Künstler-agenturen können so einfach und unkompliziert Nachwuchstalente entdecken.

Talentwettbewerbe: www.migros-kulturprozent.ch/talentwettbewerbe

* * * * * *

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch

Pressekontakt:

Patrick Ilg, Kommunikationsberater Bereich Kultur, Direktion Kultur und Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich, Telefon 058 570 30 38, patrick.ilg@mgb.ch

Original-Content von: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Migros-Kulturprozent: Gesangs-Wettbewerb 2020 / 100’800 Franken für den Schweizer Gesangsnachwuchs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.