Gänsehaut im Wohnzimmer: ARTE Concert erweitert sein Angebot und startet im Februar innovative Livestream-Formate ohne Publikum

09.02.2021 |  Von  |  Presseportal

Straßburg (ots) –

Im Rahmen eines virtuellen Pressegesprächs stellte ARTE Concert am heutigen Dienstag sein um neue Livestream-Formate erweitertes Angebot im Frühjahr 2021 vor. In Live-Konzerten und -Aufführungen ohne Publikum soll bekannteren KünstlerInnen und NewcomerInnen weiterhin eine digitale Bühne für ihr Schaffen geboten und dem momentan erhöhten Bedürfnis der Menschen nach Kulturerlebnissen entgegengewirkt werden. #WirBleibenOffen lautet das Motto der Stunde, unter dem ARTE Concert unter anderem die Formate Europe@Home und Open Stage Berlinins Leben ruft. Bereits im vergangenen Jahr hatte das digitale Musikangebot dank vieler Konzerte ohne Publikum insgesamt 499 Livestreams im Programm und verzeichnete in seinem Gesamtangebot (inkl. Drittplattformen) knapp 75 Millionen Videoabrufe.
Europe@Home - Daniel Hope stellt 27 EU-Staaten musikalisch vor
Europa ist der Star in Daniel Hopes neuer Reihe Europe@Home. Ab dem 12. Februar, immer von Freitag bis Sonntag, um 19.00 Uhr live auf ARTE Concert begegnet der Star-Violinist und Preisträger des Europäischen Kulturpreises Gästen aus ganz Europa. Über neun Wochen hinweg wird Hope jedes Wochenende Musik aus jeweils drei verschiedenen europäischen Ländern zu sich nach Hause holen und so die 27 Mitgliedsländer der Europäischen Union musikalisch und kulturell vorstellen. Klassische Kompositionen, typische musikalische Eigenarten der Länder, traditionelle Volksweisen sowie zeitgenössische Stücke aller Genres zaubern Europa in Zeiten des kulturellen Lockdowns in Hopes Berliner Wohnzimmer. 
Präsentiert werden bei Europe@Home Künstlerpersönlichkeiten aus dem Bereich klassische Musik, Jazz, Pop sowie Literatur und Schauspiel. Zu den bereits bestätigten Gästen zählen Michael Barenboim, Camille Thomas, Nils Landgren, Herta Müller, Stepanka Pulcakova, Andrej Ionita, Gediminias Gelgotas, Martina Filjak, Tanja Sonc, Jelena Kordic, Jonian Ilias Kardesha und Marie Hauzel.
Daniel Hope: "Obwohl ich in Großbritannien aufgewachsen bin und Englisch meine Muttersprache ist, war ich schon immer überzeugter Europäer. Ich möchte die europäischen Ideale über die Musik zum Ausdruck bringen, gerade jetzt in einer Zeit, wo unsere Kultur immens gefährdet ist. ARTE ist die Stimme der Kultur in Europa - lasst uns diese Stimme erheben!"
Weitere Informationen zu Europe@Home finden sie auf der Programmseite auf unserem Presseportal.
Open Stage Berlin - Die tägliche Doris:  Eine Konzert- und Performance-Reihe mit Thelma Buabeng live aus den Berliner Reinbeckhallen 
Zwei Live-Bands, vielfältige Performances aller Genres und eine charismatische Moderatorin: das ist das neue Format Open Stage Berlin, das ARTE Concert am 22. Februar startet. Von Montag bis Donnerstag bietet die Sendung immer live um 20.30 Uhr in 60-90 Minuten eine Mischung aus Musik verschiedener Genres und Performance-Künsten, moderiert von der Schauspielerin Thelma Buabeng. Im Berliner Kunst- und Kulturzentrum Reinbeckhallen direkt an der Spree begrüßt Buabeng jeweils zwei Bands - immer eine erfrischende Mischung aus bekanntem Act und aufstrebenden Newcomern -, die in der Sendung live performen. Zu den bereits bestätigten Acts zählen OK Kid, Joris, Mine, YouNotUs, Alvaro Soler, Graham Candy, Selig, Maxim und Catt.
Mit Hilfe von Einspielern stellt Thelma Buabeng darüber hinaus KünstlerInnen aus ganz Deutschland und Europa vor und bietet kleinen wie großen Kulturunternehmungen sowie unterschiedlichsten Kulturstätten eine Bühne. Von der Tanzcompagnie über Theatergruppen bis hin zu Poetry-Slammern - Kreative aller Art können sich bei Open Stage Berlin auf die digitale Bühne begeben und sich einem breiten Publikum präsentieren. Zum Teil werden die KünstlerInnen live in die Sendung geschaltet, um mit Thelma Buabeng über ihre Arbeit zu sprechen.
Weitere Informationen zu Open Stage Berlin finden sie auf der Programmseite auf unserem Presseportal.
Open Stage - Packende Livekonzerte aus Pariser Konzerthallen
Bereits vor dem neuen Livestream-Format aus den Berliner Reinbeckhallen gab ARTE Concert im Dezember 2020 bekannten und aufstrebenden internationalen MusikerInnen bei Open Stage die Möglichkeit, für die Dauer eines Konzerts in ihr "natürliches Habitat" zurückzukehren. Die Live-Aufzeichnungen aus verschiedenen Pariser Konzerthallen waren auf ARTE Concert, aber auch auf Facebook, YouTube und Instagram zu verfolgen. Sehr spezielle und intime Konzerte von 30-45 Minuten spielten in der ersten Staffel KünstlerInnen wie Fredrika Stahl, Philippe Katherine, Laura Cahen oder Isabel Sörling. 
In der zweiten Staffel - ab dem 19. Februar immer Freitag- und Samstagsabends um 20.30 Uhr live auf ARTE Concert - können sich Fans unter anderem auf den schwedischen Singer-Songwriter Peter von Poehl und Sänger und DJ Yan Wagner freuen.
Weitere Informationen zu Open Stage finden sie auf der Programmseite auf unserem Presseportal.
Livestreams aus den renommiertesten europäischen Opernhäusern Auch OpernliebhaberInnen können sich bei ARTE Concert in den kommenden Wochen wie gewohnt auf hochwertige Übertragungen aus ganz Europa freuen. Bereits in der kommenden Woche am Donnerstag, den 18. Februar um 19.30 Uhr, überträgt ARTE Concert beispielsweise das Leidenschaftsdrama Aida live aus der Opéra national de Paris. Die Stimmbesetzung auf der Opernbühne könnte kaum hochkarätiger sein, mit Sondra Radvanovsky in der Titelrolle sowie unter anderem Jonas Kaufmann, Ksenia Dudnikova und Ludovic Tézier. Die Oper wird inszeniert von Lotte de Beer, die musikalische Leitung übernimmt Michele Mariotti (Weitere Informationen zur Übertragung finden Sie auf unserem Presseportal).
#idancemystory - ein internationales Streetdance-Projekt Am 15. März startet ARTE Concert das interaktive Streetdance-Projekt #idancemystory, das tanzbegeisterte Menschen in einer ersten Projektphase dazu aufruft, ihre eigenen Tanzvideos unter dem Hashtag #idancemystory in den sozialen Netzwerken hochzuladen. Ob Lieblingsmove, Challenge oder kurze Choreografie, alles ist möglich, die persönliche Geschichte steht im Vordergrund. Die Jury, bestehend aus Niels "Storm" Robitzky, Wanjiru Kamuyu und Romuald Brizolier, wählt anschließend 80 GewinnerInnen aus, denen professionelle Workshops und eine einwöchige Masterclass im Kampnagel im Hamburg winken.
 Die neuen täglichen Livestream-Formate auf ARTE Concert im Überblick:
Europe@Home Wohnzimmer-Konzerte live mit Daniel Hope und Gästen ZDF/WDR/ARTE, Kobalt Productions Deutschland 2021 Ab dem 12. Februar immer freitags bis sonntags um 19.00 Uhr
Open Stage Berlin - die tägliche Doris Live-Konzerte aus den Reinbeckhallen Berlin ZDF/ARTE, Soullution Ab dem 22. Februar immer montags bis donnerstags um 20.30 Uhr
Open Stage Live-Konzerte aus Pariser Konzerthallen ARTE France Ab dem 19. Februar immer freitags und samstags um 20.30 Uhr
Die Livestreams sind ZuschauerInnen weltweit auf ARTE Concert sowie dem YouTube und Facebook-Kanal von ARTE Concert zugänglich und ist anschließend im Replay verfügbar. 

Pressekontakt:

Michel Kreß | michel.kress@arte.tv | +33 3 90 14 21 63
Irina Lehnert | irina.lehnert@arte.tv | +33 3 90 14 21 51
Presseportal: presse.arte.tv | Twitter: @ARTEpresse

Original-Content von: ARTE G.E.I.E. übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Gänsehaut im Wohnzimmer: ARTE Concert erweitert sein Angebot und startet im Februar innovative Livestream-Formate ohne Publikum

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.