KAISERSCHMARRNDRAMA feiert umjubelte Weltpremiere zur Eröffnung des 38. Filmfest München

01.07.2021 |  Von  |  Presseportal

München (ots) – Oans, zwoa, drei – eröffnet is“! Mit der lang erwarteten Weltpremiere von KAISERSCHMARRNDRAMA wurde am Abend das 38. Filmfest München feierlich eröffnet. Die urbayerische Eberhofer-Reihe kehrt damit zu ihren Wurzeln zurück, nachdem bereits der erste Teil, „Dampfnudelblues“, 2013 im Rahmen des Filmfest München Premiere feierte und damit den Auftakt für eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte in den Kinos gab.

In Anwesenheit des Cast um Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Daniel Christensen, Sigi Zimmerschied, Gerhard Wittmann, Stephan Zinner, Max Schmidt, Thomas Kügel, Ferdinand Hofer, Christine Neubauer u.v.m. sowie Romanautorin Rita Falk, Regisseur Ed Herzog und Produzentin Kerstin Schmidbauer, Bayerns Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach,ARD Programmdirektorin und Co-Produzentin Christine Strobl und Oliver Berben, stellvertretender Vorstandsvorsitzende der Constantin Film, hielten Filmfest München-Geschäftsführerin Diana Iljine, Constantin Film Vorstandvorsitzender Martin Moszkowicz und Münchens Zweite Bürgermeisterin Katrin Habenschaden die offiziellen Eröffnungsreden.

Zwar konnte der Eberhofer selbst aufgrund von Dreharbeiten leider nicht persönlich vor Ort sein, Sebastian Bezzel ließ es sich aber nicht nehmen, sich mit einer herzlichen Videobotschaft und einem Plädoyer für das Kino an das Premierenpublikum zu wenden: „Kultur ist systemrelevant!“

Auch Constantin Film Vorstandsvorsitzender Martin Moszkowicz betonte in seiner Eröffnungsrede: „Kunst, Kultur und Unterhaltung sind in unserem Leben unersetzlich. Sie tragen zur gesellschaftlichen, sozialen und politischen Meinungsbildung bei. Filmtheater als Erlebnisorte sind einzigartig und konkurrenzlos – das Kino braucht Publikum und die Chance, es zu erreichen. Einen kulturellen Lockdown darf es nicht mehr geben. Ich freue mich darauf, Kino in allen seinen Facetten beim größten deutschen Publikumsfestival zu feiern.“

Koa Schmarrn: Für den beliebtesten Provinzpolizisten Deutschlands langt ein Premierenkino freilich nicht. Neben der Vorführung in neun Sälen des Mathäser Filmpalasts wird KAISERSCHMARRNDRAMA am Premierenabend noch in fünf weiteren Festivallocations gezeigt: Auch im Gloria Palast, Filmtheater Sendlinger Tor, Kino am Olympiasee, Kino, Mond und Sterne sowie dem Open Air-Kino der HFF (Hochschule für Fernsehen und Film) sorgte die siebte Eberhofer-Verfilmung für ausverkauftes Haus. Als Überraschungsgäste begrüßen die Darsteller*innen die begeisterten Fans vor den Filmvorführungen persönlich auf der Bühne, bevor es endlich wieder heißt: Film ab!

Am 5. August startet KAISERSCHMARRNDRAMA dann auch deutschlandweit in den Kinos.

Kurzinhalt: Die Idylle des niederbayerischen Polizisten Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) ist in Gefahr. Das liegt weniger daran, dass der mollige Webcam-Star ermordet wurde – diesen Fall geht der Franz mit der gewohnten Langsamkeit an. Blöderweise sitzt sein nervtötender, aber hilfreicher Co-Ermittler Rudi (Simon Schwarz) grad im Rollstuhl und gibt Franz die Schuld dafür. Richtig bedroht wird Eberhofers Ruhe aber erst durch Freundin Susi (Lisa-Maria Potthoff) und Bruder Leopold (Gerhard Wittmann), die neben dem Eberhoferhof ein spießiges Doppelfamilienhaus mit Gemeinschaftssauna bauen, was auch Papa Eberhofer (Eisi Gulp) gehörig gegen den Strich geht. Und als wäre das Dorfleben mit fränkischen Rockern und Marihuana-Fleischpflanzerln nicht schon bunt genug, muss Franz auch noch entdecken, dass seine Freunde Simmerl (Stephan Zinner) und Flötzinger (Daniel Christensen) Stammkunden beim Mordopfer waren.

Für KAISERSCHMARRNDRAMA haben Regisseur Ed Herzog und Erfolgsproduzentin Kerstin Schmidbauer erneut das bewährte Niederkaltenkirchener Ensemble versammelt: Neben Sebastian Bezzel und Simon Schwarz als Ermittler-Dreamteam spielen u.a. auch wieder Lisa Maria Potthoff als Susi, sowie Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Nora Waldstätten und Michael Ostrowski mit.

KAISERSCHMARRNDRAMA ist eine Constantin Film Produktion in Co-Produktion mit der ARD Degeto und dem Bayerischen Rundfunk und wurde mit Mitteln des FilmFernsehFonds Bayern, der Filmförderungsanstalt und des Deutschen Filmförderfonds gefördert. Neben Regisseur Ed Herzog und Produzentin Kerstin Schmidbauer sind auch wieder die Co-Produzentinnen Stephanie Heckner (BR), Katja Kirchen (ARD Degeto) und Christine Strobl (ARD Degeto) an der Produktion beteiligt. Das Drehbuch schrieben Stefan Betz und Ed Herzog nach dem Roman von Rita Falk.

Kinostart: 5. August 2021 im Verleih der Constantin Film

Darsteller*innen: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Nora Waldstätten, Ferdinand Hofer, Thomas Kügel, Michael Ostrowski, Maria Hofstätter und als Gäste Christine Neubauer und Willy Astor

Executive Producer: Christine Rothe

Co-Produzentinnen: Stephanie Heckner (BR), Katja Kirchen (ARD Degeto), Christine Strobl (ARD Degeto)

Produzentin: Kerstin Schmidbauer

Drehbuch: Stefan Betz und Ed Herzog nach dem Roman von Rita Falk

Regie: Ed Herzog

Pressematerial steht zum Download bereit unter https://constantinfilm.medianetworx.de/

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere betreuende Agentur:

Pressekontakt:

ana radica! Presse Organisation
(TV, Print, Radio PR)
Ana Radica, Eva Heß
Tel.: 089 / 23 66 12-0
E-Mail: anaradica@ana-radica-presse.com, evahess@ana-radica-presse.com

Original-Content von: Constantin Film übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

KAISERSCHMARRNDRAMA feiert umjubelte Weltpremiere zur Eröffnung des 38. Filmfest München

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.