Schweizer Highlights des Geneva International Film Festivals auf Play Suisse

05.11.2021 |  Von  |  Presseportal

Bern (ots) –

Das Geneva International Film Festival (GIFF), das heute startet, geht auf der Streaming-Plattform Play Suisse weiter: Eine Auswahl an Schweizer Serien- und Film-Highlights des diesjährigen GIFF ist ab sofort und kostenlos auf Play Suisse verfügbar.

Das Geneva International Film Festival (GIFF) findet vom 5. bis 14. November 2021 bereits zum 27. Mal statt – und auch dieses Jahr ist die Liste der Filme und Serien eindrücklich: Die Drama-Serie „Scenes from a marriage“ (2021), die Komödie „El Planeta“ (2021), die Romanze „Nobody has to know“ (2021) sowie der Dokumentar-Kurzfilm „And then we touch“ (2021) sind nur einige der Filme und Serien, die dieses Jahr in Genf auf der Leinwand zu sehen sind.

Die von RTS koproduzierte Psychothriller-Serie „Sacha“ (2021) und die fünfteilige von SRF koproduzierte Polizeikomödie „Tschugger“ (2021) feiern beide am Geneva International Film Festival ihre Premiere. Zu einem späteren Zeitpunkt werden sie auch auf Play Suisse verfügbar sein. Am Festival gezeigt werden auch die satirische Serie „La vie de J.C.“ (2021) und der kurze Virtual-Reality-Animationsfilm „Hors cadre – les marionnettes de Paul Klee“ (2020), beides Koproduktionen von RTS, sowie das von der SRG koproduzierte interaktive Virtual-Reality-Abenteuer „La Légende de Kami“.

Genève ça tourne – Redux

In Zusammenarbeit mit dem Theater St-Gervais, den Stadtbibliotheken von Genf, der Haute école d“art et de design Geneva (HEAD) und der SRG ist die Erweiterung der im Theater St-Gervais präsentierten Ausstellung „Genève ça tourne – Redux“ entstanden.In diesem Rahmen stellt das GIFF eine Auswahl von zwölf Filmen und Serien mit Bezug zur Stadt Genf in den Kinos sowie online bereit. Ein Teil der hier vorgeführten Filme und Serien sowie eine Auswahl an ergänzenden Werken wird auch auf Play Suisse verfügbar sein – unter anderem die Dramedy „La Salamandre“ (1971) von Alain Tanner, die Thrillerserie „Quartier des banques“ (2017) von Fulvio Bernasconi und der Actionthriller „Verso“ (2009) von Xavier Ruiz.

Für die Streaming-Plattform Play Suisse kann man sich kostenlos registrieren auf playsuisse.ch und hat sodann Zugriff auf SRG-Inhalte und Koproduktionen (Filme, Serien, Dokumentationen, Archivmaterial) in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch.

Weitere Informationen zur Zusammenarbeit zwischen dem GIFF und Play Suisse gibt es im Interview mit der Festivaldirektorin Anaïs Emery.

Pressekontakt:

Medienstelle SRG SSR
Edi Estermann
medienstelle.srg(at)srgssr.ch / Tel. 058 136 21 21

Original-Content von: SRG SSR übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Schweizer Highlights des Geneva International Film Festivals auf Play Suisse

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.