Der etwas andere Restaurantbesuch – Dinner unter Wasser

22.06.2014 |  Von  |  Privat
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Der etwas andere Restaurantbesuch – Dinner unter Wasser
2.5 (50%)
2 Bewertung(en)

Auf der ganzen Welt gibt es einige wenige Restaurants, in denen Sie in einem ganz aussergewöhnlichen Ambiente speisen: Das Restaurant „La Mer“ in Neuwied, das „Itaah“ auf den Malediven und das „Al Mahara“ in Dubai servieren Mahlzeiten unterhalb des Meeresspiegels. Ein Dinner unter Wasser wird in den märchenhaften Locations zum besonderen Event – hier speisen Sie auf Augenhöhe mit besonderen Meeresbewohnern!

Besonders spektakulär ist das Unterwasser-Restaurant „Itaah“ auf dem Ari-Atoll der Malediven. Das Restaurant, dessen Name auf Deutsch „Perlmutt“ bedeutet, liegt etwa fünf Meter unter der Wasseroberfläche. Während des sechsgängigen Dinner-Menüs geniessen Sie einen unvergleichlichen Panoramablick auf die Unterwasserwelt. Die kulinarische Angebot besteht nach Angaben der Website aus einer europäischen Küche mit maledivischen Akzenten.



Das Restaurant ist sehr beliebt, so dass Sie etwa 14 Tage im Voraus reservieren sollten. Wenn Sie etwas mehr Geld anlegen möchten, können Sie das Restaurant zu einer riesigen Unterwassersuite umfunktionieren lassen. So viel Luxus hat allerdings seinen Preis: Einem Bericht des „Spiegel“ zufolge müssen Sie für eine Übernachtung etwa 10’000 US-Dollar anlegen. Mit Preisen zwischen 200 und 400 US-Dollar sind die Mittags- und Abendmenüs zwar deutlich günstiger – ein Schnäppchen jedoch ganz gewiss nicht!

Stilvoller Luxus im „Al Mahara“

Das „Burj Al Arab“ in Dubai ist eines der luxuriösesten Hotels der Welt. Hier befindet sich das Restaurat „Al Mahara“ im Untergeschoss. Die Illusion beginnt bereits bei der Fahrstuhlfahrt, denn diese dauert mit etwa drei Minuten deutlich länger, als sie eigentlich müsste. Auf diese Weise haben Sie das Gefühl, tief unter dem Meer wieder auszusteigen. Zum Mittag- und Abendessen serviert man hier exquisites Seafood der gehobenen Küche.

Mit Preisen um 200 Euro für ein Menü ist auch das „Al Mahara“ nicht wirklich preiswert. Ein herausragender Service und das einmalige Ambiente machen die hohen Preise jedoch mehr als wett! Wenn Sie ein Essen im „Al Mahara“ planen, müssen Sie unbedingt reservieren, denn ohne Reservierung lässt man Sie hier nicht aufs Hotelgelände.

Das Erlebnisrestaurant im deutschen Neuwied

Im Süden Deutschlands in der Nähe von Koblenz liegt das Unterwasserrestaurant „La Mer“. Im Erlebnisrestaurant speisen Sie umgeben von 150’000 Litern Meerwasser in einem ganz besonderen Ambiente. Die Tische befinden sich neben dem riesigen Aquarium, hier fühlen Sie sich tatsächlich, als sässen Sie auf dem Meeresgrund. Bei den Speisen setzt der Küchenchef auf Abwechslung – nach Angaben der Website gibt es eine wöchentlich wechselnde Speisekarte, die mit Preisen für ein Hauptgericht zwischen 20 und 30 Euro recht moderat daherkommt.

Noch ein letzter Hinweis: Den Taucheranzug können Sie getrost zu Hause lassen. Jede Location erreichen Sie absolut trockenen Fusses!



 

Oberstes Bild: © oksix – Shutterstock.com

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen zählen noch immer zu meinen Steckenpferden. Angetrieben durch die Lust, Neues zu entdecken, arbeite ich mich gern in unbekannte Themengebiete ein und lasse mich schnell begeistern.

Mit meiner Familie erkunde ich in den Ferien fremde Metropolen oder lasse bei einem Badeurlaub einfach die Seele baumeln. Seit ich klein bin, sind Bücher meine große Leidenschaft, wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich immer mit einem guten Buch anzutreffen. Mich fasziniert alles, was mit Kreativität zu tun hat: Von Acrylbildern, über Glasmalerei bis hin zu Loombands habe ich schon vieles ausprobiert.


Ihr Kommentar zu:

Der etwas andere Restaurantbesuch – Dinner unter Wasser

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.