Drachen steigen lassen – ein Kinder-Event im Herbst

10.09.2014 |  Von  |  Familie
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Drachen steigen lassen – ein Kinder-Event im Herbst
Jetzt bewerten!

In Zeiten von Computerspielen, Fernsehen und Internet sind einige alte beliebte Kinder-Beschäftigungen fast etwas aus der Mode gekommen. Schade, denn auch diese Spiele haben ihren Reiz und bieten Spass und Spannung – also genau das, was ein echtes Event auszeichnet.

Eine dieser früher selbstverständlichen Aktivitäten ist das Drachensteigen. Es gibt keine bessere Jahreszeit dafür als den Herbst, wenn es zwar häufig immer noch sonnig und trocken ist, aber der Wind schon stärker bläst. Das sind ideale Voraussetzungen, um Drachen in der Luft fliegen zu lassen.



Fertigdrachen oder Eigenbau

Heute bietet der Handel ein vielfältiges Sortiment an Fertigdrachen. Auch entsprechende Bausätze sind für überschaubares Geld zu haben. Wer mehr auf die eigene Kreativität und Erfindungskraft setzt, kann sich aber selbst in der Konstruktion und dem Bau versuchen. Es gibt im Internet eine Vielzahl von Bauanleitungen, die auch ohne handwerkliche Meisterschaft problemlos umzusetzen sind. Das notwendige Material ist in jedem Baumarkt erhältlich.

Der richtige Drachentyp

Wenn die Drachen gemeinsam mit den Kindern zusammengesetzt und gestaltet werden, ist das schon ein Ereignis für sich. Am schönsten sind sicher selbst bemalte Drachen. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Es gibt grundsätzlich zwei Drachentypen: Einleinerdrachen und Lenkdrachen. Einleinerdrachen sind relativ leicht zu handhaben und daher schon für 5- bis 8-jährige Kinder geeignet. Lenkdrachen haben zwei Leinen zum Steuern und erfordern schon etwas mehr Expertise. Sie sind eher etwas für ältere Kinder und Jugendliche.



Wichtig – der richtige und sichere Ort

Wenn die Drachen fertiggestellt sind, bedarf es nur noch passenden Wetters und eines sicheren Ortes, um die Flugobjekte steigen zu lassen. Als Start- und Landeplätze kommen möglichst grossflächige Wiesen in freier Natur in Betracht. Bäume sollten hier ebenso fehlen wie Strommasten und andere Hindernisse. Auch genügend Abstand zu Strassen, sonstigen Verkehrswegen und Flughäfen muss vorhanden sein. Eine Beaufsichtigung durch erwachsene Personen sollte immer gegeben sein. Sicherheit ist oberstes Gebot!

Ein Wettbewerb – möglich, aber nicht zwingend

Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, kann das Drachensteigen zu einem schönen Event werden. Es lässt sich sehr gut als Wettbewerb – zum Beispiel im Rahmen eines Kindergeburtstags oder einer anderen Veranstaltung für Kinder und Jugendliche – organisieren. Dabei kann der schönste Drache ebenso prämiert werden wie derjenige Teilnehmer, der ihn am längsten in der Luft hält. Ein Wettbewerb ist aber kein Muss – es macht einfach Spass, den in der Luft flatternden Drachen zuzuschauen oder die eigene Geschicklichkeit beim Steuern und Fliegen zu erproben.



 

Oberstes Bild: © Zurijeta – Shutterstock.com

Über Stephan Gerhard

ist seit Jahren als freier Autor und Texter tätig und beschäftigt sich bevorzugt mit Themen rund um Finanzen, Geldanlagen und Versicherungen sowie Wirtschaft. Als langjähriger Mitarbeiter bei einem Bankenverband und einem großen Logistikkonzern verfügt er über umfassende Erfahrungen in diesen Gebieten.

Darüber hinaus deckt er eine Vielzahl an Themen im Bereich Reisen, Tourismus und Freizeitgestaltung ab. Er bietet seinen Kunden kompetente und schnelle Unterstützung bei der Erstellung von Texten und Präsentationen.


Ihr Kommentar zu:

Drachen steigen lassen – ein Kinder-Event im Herbst

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.