Menschen, Museen, Musik – New Yorks Stadtteil Brooklyn begeistert

22.12.2014 |  Von  |  Allgemein, Sommer, Winter
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Menschen, Museen, Musik – New Yorks Stadtteil Brooklyn begeistert
Jetzt bewerten!

Hört man New York, denkt man gleich an die gigantische Kulisse Manhattans. Aber der Stadtteil Brooklyn hat auch einiges zu bieten. Der ehemaligen Bezirk Williamsburg, Wohnsitz der ärmeren Bevölkerung, mauserte sich zum angesagten Treffpunkt und Lebensraum. Auch der Vergnügungspark auf Coney Island lockt mit vielen Attraktionen. Planen Sie bei Ihrer Reise unbedingt einen Abstecher nach Brooklyn mit ein.

Bis zum Jahr 1898 war der von Holländer gegründete Bezirk Breuckelen eigenständig und wurde dann eingemeindet. Seine Individualität konnte Brooklyn bis heute erhalten und beeindruckt mit seinen Sehenswürdigkeiten und einer ungewöhnlichen ethnischen Vielfalt. Die Brooklyn Bridge ragt wie ein Wahrzeichen über den East River.


Am anderen Ende der Brooklyn Bridge findet sich Manhattan. Mit Bus und U-Bahn erreicht man schnell die andre Seite, aber Sie sollten die Brücke unbedingt zu Fuss überqueren und die Skyline der Millionenstadt bewundern.

Noch heute beeindruckt die Bauweise der ältesten Hängebrücke der USA. 1869 startete der deutsche Ingenieur John A. Roebling das gigantische Werk, 1883 wurde die Brücke eröffnet. Roeblings Sohn Washington beendete das gewaltige Projekt, er selber starb noch während der Bauphase an den Folgen eines Unfalls. Die Fundamente der Pfeiler wurden unter Wasser angelegt, der fehlende Druckausgleich nach den Tauchgängen führte zur sogenannten Taucherkrankheit, auch Roebling litt unter den Auswirkungen. An den Rollstuhl gefesselt gab er genaue Anweisungen an seine Frau Emily weiter, die nach der Fertigstellung der Brücke als erster Mensch auf die andre Seite spazierte.

Am Ufer des East River findet sich der Brooklyn Bridge Park. Die Promenade bietet einen imponierenden Blick auf Manhattan. Versäumen Sie nicht, das alte Karussell des Architekten Jean Nouvel zu besuchen und auf einem der Pferde zu reiten. Das sehr gut restaurierte Karussell aus dem Jahr 1920 begeistert nicht nur Kinder.



Als nächste Station empfehlen wir das Brooklyn Museum, mit Ausstellungsstücken aus dem alten Ägypten und Werken zeitgenössischer Künstler. Sie brauchen allerdings viel Zeit und Ausdauer für die über 1,5 Millionen Exponate!

Vielleicht erholen Sie sich anschliessend bei einem guten Glas Brooklyn Lager in einer der vielen Bars und Gaststätten New Yorks oder besuchen am besten die Brauerei „Brooklyn Brewery“. Frisch gestärkt können Sie nun durch das Szeneviertel Williamsburg spazieren und die trendigen Shops und die lebhafte Musikkultur auf den Strassen bewundern.

Wenn Ihnen zum Schluss der Sinn nach einem Bad im Atlantik steht, fahren Sie nach Coney Island. Hier lockt neben den ausgedehnten Stränden auch der riesige Vergnügungspark.

 

Oberstes Bild: © Brooklyn Bridge – S. Borisov – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Menschen, Museen, Musik – New Yorks Stadtteil Brooklyn begeistert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.