Die Swissbau 2016 steht am Start

11.01.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Die Swissbau 2016 steht am Start
Jetzt bewerten!

Ab Dienstag gibt die Baubranche auf dem Basler Messegelände während fünf Tagen wieder den Ton an. Mehr als 1’100 Aussteller präsentieren an der Swissbau – einer der grössten Baumessen Europas – ihre wichtigsten Neuerungen und Branchentrends.

Den Grundstein zur diesjährigen Ausgabe mit über 60 Veranstaltungen legt Bundesrat Ueli Maurer höchstpersönlich. Bis am kommenden Samstag werden in Basel rund 100’000 Besucher erwartet.

Die Baubranche ist mit einem Jahresumsatz von mehr als 60 Milliarden Franken eine wichtige Stütze der heimischen Volkswirtschaft. Das wird auch an der Swissbau Eröffnungsveranstaltung deutlich, an der Ueli Maurer, Credit Suisse Verwaltungsratspräsident Urs Rohner und AlpTransit Gotthard AG CEO Renzo Simoni gemeinsam mit Branchenexperten über die vergangenen und die kommenden Herausforderungen der Schweizer Bauwirtschaft diskutieren. Hierzu zählt neben dem Infrastrukturbereich, in den zwischen 2010 und 2030 gemäss Schätzungen über 200 Milliarden Franken investiert werden müssen, sicherlich auch die Umsetzung der Energiestrategie des Bundes.

Plattform für innovative Lösungen und wegweisende Diskussionen

Um diese Herausforderungen erfolgreich meistern zu können, braucht es Plattformen wie die Swissbau, die Leitmesse der Bauwirtschaft in der Schweiz. Verteilt auf vier Hallen präsentieren die Aussteller ihre Produkte und Lösungen aus den verschiedenen Fachbereichen. Daneben bildet das Veranstaltungs- und Netzwerkformat „Swissbau Focus» den geistigen Nährboden für künftige Innovationen. Unter dem Motto „Rettung durch Technik?“ werden unterschiedlichste Themen wie „Digitale Transformation der Bauwirtschaft“ oder „Raumplanung für die 10-Millionen-Schweiz“ diskutiert.



Vom Treffpunkt Handwerk bis zur grössten Bäder- und Küchenausstellung der Schweiz

Im Bereich Innenausbau wird 2016 neben den etablierten Trendwelten Bad und Küche erstmals auch das neue Ausstellungskonzept „Raumwelten“ erprobt, mit dem Kulturunternehmer Martin Heller und sein Team die Besucher auf eine Entdeckungsreise einladen. Demgegenüber steht im Bereich Baustelle und Werkhof die „Action“ im Mittelpunkt. Dort finden Bauprofis neben Werkzeugen, Befestigungstechnik etc. auch eine BauBeiz, wo täglich um 16 Uhr Live-Konzerte mit Nachwuchsbands aus der Region stattfinden. Zusätzlich belebt wird der „Treffpunkt Handwerk“ durch den Baublatt-Cup sowie durch die Vorrunde der Berufsweltmeisterschaften der Maurer, bei der neun junge Talente während der gesamten Messedauer ihr Können demonstrieren.

 

Artikel von: swissbau.ch
Artikelbild: © obs/Swissbau / MCH Group/Fotograf Stefan Schmidlin

Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.


Ihr Kommentar zu:

Die Swissbau 2016 steht am Start

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.