So kommen Sie fit und gesund durch den Sommer

05.07.2014 |  Von  |  Outdoor
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
So kommen Sie fit und gesund durch den Sommer
Jetzt bewerten!

Es gibt wohl kaum jemanden, der sich bei trostlos trübem Wetter nicht nach sommerlicher Sonne sehnt. Und ungeduldig wird auf die Zeit gewartet, in der die Quecksilbersäule im Thermometer langsam, aber sicher nach oben steigt. Ist es dann endlich so weit, kann es aber bald wieder dazu kommen, dass man sich mildere Temperaturen herbeisehnt.

Dann nämlich, wenn die Stechmücken nachts im Schlafzimmer Flugschauen veranstalten, die Beine auf Dimensionen anschwellen, die schnell das Ausmass von Zementsäcken annehmen und jeden Schritt zu einer Plage machen, und der Kopf fast zu zerplatzen droht. Doch keine Angst – der Sommer wird wieder schnell zum Quell der schmerzlosen Freude, wenn Sie folgende Ratschläge beachten.

Moderate Temperaturen sind für fast alle Organismen angenehm. Wird aber eine gewisse Hitzemarke überschritten, sodass ein dramatischer Anstieg der Ozonwerte zu beobachten ist, oder wechseln die Wetterbedingungen in erhöhtem Masse, wird der Kreislauf in Mitleidenschaft gezogen. Unangenehme Kopfschmerzen sind oft die Folge. Gegen die kann man zunächst einmal versuchen, mit kalten Fussbädern, denen ätherische Öle beigegeben werden können, und kalten Güssen anzugehen. Ganz wichtig ist, dass man ausreichend trinkt – zwei Liter am Tag sind das Minimum. Minze-Roller, die das ätherische Öl sanft in die Haut des Schläfenbereichs einmassieren, sollten bei stärkerem Kopfschmerz zum Einsatz kommen.

Wie bekomme ich das Blei aus den Beinen?

Wärme besitzt nicht nur die Fähigkeit, Luft auszudehnen, auch die Beine können bei grosser Hitze anschwellen. Gele auf pflanzlicher Basis können hier Abhilfe schaffen. Daneben sollte man versuchen, das Wasser in den Beinen zu reduzieren, möglichst auf natürlichem Weg, zum Beispiel durch das Trinken von Schachtelhalmkraut-Tees. High Heels sind kein Schuhwerk für heisse Tage. Durch die extreme Fussstellung wird die Blutzirkulation in den Waden behindert, was wiederum zur Zunahme der Schwellung führt.

Was tun gegen Insektenstiche?

Im Sommer erreicht die Stechaktivität von vielen Insekten ihren Höhepunkt. Helle, kompakte Kleidung fungiert in diesem Fall als textiler Schutzschild. Auch Sprays und Flüssigkeiten, die Sie sich in der Apotheke besorgen können, haben manchmal eine präventive Wirkung. Ist der Stich erfolgt, müssen andere Mittel her. Ätherische Öle können in einem solchen Fall die Entzündung hemmen und den Juckreiz lindern. Beste Erfahrungen wurden mit Lavendelöl, das man unverdünnt auf den Bereich rund um den Stich aufträgt, gemacht.


Doch einen Sonnenbrand muss man heute nicht mehr bekommen. (Bild: © Sedlacek - shutterstock.com)

Doch einen Sonnenbrand muss man heute nicht mehr bekommen. (Bild: © Sedlacek – shutterstock.com)


Eine andere Option ist ein Klassiker: Zwiebelsaft ist ein wirksames Mittel gegen die Entzündung und das Jucken. Assistierend kann ein Gel auf homöopathischer Basis verwendet werden. Urtica urens und Arnica, die darin enthalten sind, versprechen eine effektive Linderung. Die Lagerung des Gels im Kühlschrank hilft, diesen Effekt zu intensivieren.

Der Klassiker – Sonnenbrand

Wer hat noch nicht unter ihm gelitten, unter dem lästigen Begleiter zahlreicher Strandurlaube. Doch einen Sonnenbrand muss man heute nicht mehr bekommen. Eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor und Sonnenschutzkleidung helfen, diesem unangenehmen Gesellen vorzubeugen. Als besonders gefährdeter Mensch sollte man zu Schutzmitteln greifen, die regenerierende Bestandteile aufweisen. Zu dieser Kategorie gehören beispielsweise Algenenzyme.

Ist der Schaden erst einmal passiert, können diese Mittel ebenfalls angewandt werden. Eine Kombination mit Dexpanthenol lässt eine zielgenaue Bekämpfung des Sonnenbrands zu. Am effektivsten haben sich in diesem Zusammenhang Sprays erwiesen, die die beiden Wirkstoffe enthalten und unmittelbar nach dem Aufsprühen freigeben. So kann die Wirkung viel gezielter und unmittelbarer einsetzen. Bei einem eher leichteren Sonnenbrand kann auch eine Quarkwickel-Therapie bewirken, dass die Schmerzen erträglicher werden.

Was tun, wenn man nicht einschlafen kann?

Eine Dachgeschosswohnung macht Menschen mit Ein- und Durchschlafproblemen das Leben nicht unbedingt leichter. Ein leichtes Laken, das die klassische Bettdecke ersetzt, kann hier erste Kühlung verheissen. Wärmflaschen kann man zu Kühlflaschen umfunktionieren, indem man das Wasser nicht auf dem Herd oder in der Mikrowelle erhitzt, sondern im Kühlschrank kühlt. Ein Cocktail aus Milch und Bananen enthält Tryptophan, eine Aminosäure, die Prozesse anstösst, die das Einschlafen befördern.

Wie drossele ich meine Schweissproduktion im Sommer effektiv?

Starkes Schwitzen ist ein lästiger Begleiter, der zumal im Sommer seine unschönen Seiten zu präsentieren weiss. Eine lauwarme Dusche kann hier wahre Wunder bewirken. Auf keinen Fall sollte man unter die eiskalte Dusche springen. Kaltes Wasser bewirkt, dass sich die Poren der Haut weiter verengen und damit die Schweissentwicklung zusätzlich fördern. Bei punktuell heftigem Schwitzen an den Gliedmassen kann man in die Kräuter-Trickkiste greifen: Zypressenöl ist nützlich, wenn man damit zwei- oder dreimal täglich Handflächen und Fusssohlen einreibt. Ganzheitlich wirkt die Einnahme von frisch aufgebrühtem Salbeiblättertee, von dem man dreimal täglich je eine Tasse trinken sollte.

Zusammengefasst

Ein angemessener Umgang mit Kreislaufbeschwerden, Sonnenbrand, Insektenstichen und schweren Beinen hilft, gesund, fit und frohen Mutes durch den Sommer zu kommen. So braucht man vor den heissen Tagen keine Angst zu haben.

 

Oberstes Bild: © Rappholdt – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

So kommen Sie fit und gesund durch den Sommer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.