Das Kleid ist zu eng – Ende der Party?

06.11.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das Kleid ist zu eng – Ende der Party?
Jetzt bewerten!

Die Feier steht unmittelbar bevor. Schon lange freuen Sie sich darauf, endlich das neue Kleid mit dem tiefen Ausschnitt anzuziehen, das Sie erst vor ein paar Wochen erstanden haben. Tipp: Nehmen Sie sich die Zeit und probieren Sie das Teil möglichst ein paar Tage vor dem grossen Event an. Denn sonst könnte es möglicherweise buchstäblich eng werden.

Unterschiedlichste Faktoren können dazu beitragen, dass plötzlich drei, vier Kilos mehr auf den Hüften sind. An sich ist es natürlich kein Problem, ein wenig an Gewicht zuzulegen. Aber was, wenn das figurbetonte Kleid plötzlich nicht mehr richtig passen will? So kurz vor einer Party kann das durchaus schon einer kleinen Katastrophe gleichkommen.

Kurz vor der Party einen Rückzieher machen?




Es bietet sich in jedem Fall an, das Outfit, welches Sie bei der Party tragen wollen, mindestens eine Woche vor dem Termin nochmals anzuprobieren. Denn stellen Sie sich nur einmal vor, was passieren würde, wenn Sie nur wenige Stunden vor der Feier feststellen, dass das gute Stück gar nicht mehr richtig sitzt, dass es hier kneift und dort zwickt! Unter diesen Voraussetzungen wäre guter Rat buchstäblich teuer. Wenn sogar die Zeit fehlt, schnell noch ins nächste Bekleidungsgeschäft zu eilen, um ein neues Kleid zu kaufen, dann könnte unter Umständen wohl nur noch eine Freundin helfen, die in etwa dieselben Körpermasse hat, wie Sie. Und das auch nur, wenn sie im Besitz eines Kleides ist, das Sie zu der Veranstaltung tragen möchten bzw. können.




Manchmal erscheint alles sprichwörtlich „wie verhext“, und es ist somit rascher Handlungsbedarf gefragt. Bevor Sie aber die Pferde scheu machen, besorgen Sie lieber ein paar schmucke Accessoires, um zu Plan B überzugehen.






Überprüfen Sie sinnvollerweise etwa eine Woche vor dem Event den Sitz Ihres Party-Outfits. (Bild: Evgeny Atamanenko / Shutterstock.com)

Überprüfen Sie sinnvollerweise etwa eine Woche vor dem Event den Sitz Ihres Party-Outfits. (Bild: Evgeny Atamanenko / Shutterstock.com)

Das A und O in Sachen Mode




Überprüfen Sie sinnvollerweise etwa eine Woche vor dem Event den Sitz Ihres Party-Outfits. Sofern sich nämlich tatsächlich das eine oder andere überflüssige Pfündchen auf Ihren Hüften angesammelt hat, haben Sie im Zeitraum von fünf oder sechs Tagen durchaus noch Zeit genug, um das Hüftgold beispielsweise mit speziellen Schlanksuppen oder auch im Rahmen einer Blitzdiät wieder loszuwerden. Und zwar fast ohne Stress und Hektik.




Oft können schon eine Entwässerungskur oder ein Extra-Workout – oder die Kombination aus beidem – helfen, Ihr Ziel zu erreichen und die lästigen Fettpölsterchen zum Schmelzen zu bringen. Achten Sie ausserdem darauf, möglichst wenige Kohlenhydrate und wenig Fett zu sich zu nehmen. Regelmässige Spaziergänge beruhigen nicht nur die Nerven und sind gut für die Figur, sondern sie lenken Sie auch davon ab, möglicherweise zu Süssigkeiten und anderen kalorienhaltigen Leckereien zu greifen.

Sie denken gar nicht daran, nur wegen der bevorstehenden Party eine Abnehmkur in Angriff zu nehmen? Das ist prima und zeugt noch dazu von einer guten Portion Selbstbewusstsein. Gesetzt den Fall, dass Ihnen noch genügend Zeit bleibt, um ein neues Outfit zu besorgen, ist das ein echter Vorteil. Aber wenn nicht, so ist das ganz sicher auch kein Weltuntergang.

Sie haben folgende Optionen:

  • Natürlich können Sie Ihr Stylingbesonders figurbetont wählen, wobei es aber in erster Linie darauf ankommt, an welcher Stelle es möglicherweise zu sehr „aufträgt“. Mit ein wenig Kreativität und ein paar zusätzlichen Accessoires können Sie sich aber durchaus gekonnt in Szene setzen. So kann es zum Beispiel helfen, wenn Sie ein wenig doppelseitiges Klebeband auf die Haut Ihrer Oberweite kleben und daran den Stoff des Kleides befestigen. Auf diese Weise rutscht und blitzt garantiert nichts mehr aus dem Ausschnitt hervor. Ganz im Gegenteil: Wenn Sie es geschickt anstellen, wird Ihr Dekolleté zu einem echten Blickfang.
  • Das berühmte „kleine Schwarze“ lässt sich erfahrungsgemäss ganz besonders gut stylen und herrichten. Und zwar selbst dann, wenn sich im Laufe der Zeit ein paar überflüssige Pfunde an Bauch, Beinen oder Po angesiedelt haben. Versuchen Sie doch mal, zu Ihrem Kleid ein paar schwarze Leggins oder engmaschige Netzstrumpfhosen zu tragen und diesen Look durch schwarze, hochhackige Pumps zu komplettieren. Sie werden staunen, wie leicht es ist, so bei der Party zum Hingucker zu werden.
  • Auch mit einer Boa oder einem feschen Schal lassen sich mögliche Problemzonen hervorragend kaschieren. Je länger, desto besser. Alternativ können Sie auch mit einem schönen Schultertuch oder einem Bolero einiges bewirken, wenn es darum geht, Ihr figurbetontes Outfit noch attraktiver zu machen.

Geraten Sie nicht in Panik, wenn das Kleid, das Sie beim bevorstehenden Event tragen wollten, auf einmal nicht mehr so richtig sitzt. Denn wie Sie sehen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um Sie vor einem Mode-Fauxpas zu bewahren.

Wichtig ist nur, dass Sie rechtzeitig handeln und die Passgenauigkeit vorab schnell noch überprüfen. Fragen Sie notfalls Ihre beste Freundin um Rat. Denn vier Augen sehen sprichwörtlich mehr als zwei.

 

Oberstes Bild: © Africa Studio – Shutterstock.com

Über Sandra Katemann

Sandra Katemann ist ausgebildete Bürofachwirtin im Personal- und Rechnungswesen, Werbetexterin und Coach und seit 2006 freiberuflich tätig. Sie verfügt über umfassendes Know-how in Sachen Marketing, Personalwesen, Redaktion, Konzeption, Presse- und Textarbeit.


Ihr Kommentar zu:

Das Kleid ist zu eng – Ende der Party?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.