Luzerner Fest 2018: Start aus polizeilicher Sicht friedlich

30.06.2018 |  Von  |  Festivals, Konzerte, News, Sommer
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Luzerner Fest 2018: Start aus polizeilicher Sicht friedlich
Jetzt bewerten!

Gestern Abend ist das Luzerner Fest 2018 gestartet. Das Fest verlief friedlich und es kam zu keinen grösseren Zwischenfällen. Vier Personen wurden weggewiesen.

Die Präsenz der Polizei zeigte gute Wirkung und wurde sehr geschätzt.

Das 10. Luzerner Fest ist am Freitagabend aus polizeilicher Sicht mehrheitlich ruhig gestartet. Durch die sichtbare Präsenz der Luzerner Polizei konnten viele kleinere Streitigkeiten bereits im Keim erstickt werden. Es wurden mehrere Personenkontrollen durchgeführt. Vier Personen wurden aufgrund ihres Verhaltens weggewiesen. Der Rettungsdienst 144 musste einmal, wegen eines stark betrunkenen Mannes zugezogen werden.

Fortsetzung heute Samstag

Das 10. Luzerner Fest läuft bereits seit 08:30 Uhr wieder weiter. Gemäss Wetterprognosen soll es am Samstag heiss werden. Die Luzerner Polizei empfiehlt den Besucherinnen und Besuchern viel Wasser zu trinken und sich entsprechend gut vor der Sonne zu schützen.

Informationen zum Luzerner Fest 2018

Falls es im Verlaufe des Samstags zu aussergewöhnlichen Polizeieinsätzen kommen sollte, werden diese gegen Abend kommuniziert.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Izabela23 – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Luzerner Fest 2018: Start aus polizeilicher Sicht friedlich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.