14. St.Galler Museumsnacht: Kinder-Detektive am Tatort „Universität St.Gallen“

04.09.2018 |  Von  |  Familie, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
14. St.Galler Museumsnacht: Kinder-Detektive am Tatort „Universität St.Gallen“
Jetzt bewerten!

Am Samstag, 8. September 2018, dreht sich während der 14. St.Galler Museumsnacht zwischen 17 und 21 Uhr an der HSG alles um Kunst: Passend zum Thema „Tatort Musemsnacht“ können Kinder sich als Detektive auf Spurensuche in und um die Bibliothek begeben.

Erwachsene haben mit der neuen HSG-Kunst-App die Möglichkeit, Kunstwerke an der HSG zu entdecken. Wer geführt auf Entdeckungstour gehen möchte, auf diese warten Kunstführungen.

Die Universität St.Gallen ist mehr als nur ein Ort des Lernens. Auf dem Campus befinden sich viele bedeutende Kunstwerke unterschiedlichster Künstler. Die Kunstwerke sind dabei in die Architektur und den studentischen Alltag integriert. Fast alle Werke wurden von den Künstlern speziell für den jeweiligen Aufstellungsort geschaffen und nicht erst nachträglich angebracht. Dazu passt auch das diesjährige Thema „Tatort Museumsnacht“. Die Kunstwerke an der Universität sind nicht offensichtlich ausgestellt, sondern müssen vom Betrachter zuerst entdeckt werden.

Kunstführungen auf dem Campus

Der studentische Verein proArte richtet das Augenmerk der Besucher in verschiedenen Führungen auf die Kunst im Haupt- sowie im Bibliotheksgebäude der HSG. Das Hauptgebäude der Universität gilt als bedeutendes Bauwerk der 60er-Jahre. Während die Kunst hier einen Gegenpart zur Architektur spielt, ergänzen sich Kunstwerke und architektonische Formenvielfalt im Bibliotheksgebäude auf erzählerische Weise. Auf die Museumsnacht-Gäste warten Werke von Künstlern aus dem Umfeld des Surrealismus, Bilder und Skulpturen von Vertretern des Neo-Expressionismus, der italienischen „Transavanguardia“ sowie Werke zeitgenössischer Kunst.

Die Kunstführungen finden jeweils um 17, 18, 19 und 20 Uhr statt und dauern jeweils 45 Minuten.

Kinder als Detektive auf Spurensuche

Kinder erwartet ein abwechslungsreiches Programm: Sie können in und um die Bibliothek als Detektive auf Spurensuche gehen. Sie können zwischen 17 und 19 Uhr stündlich in kleinen Gruppen am Geländespiel teilnehmen. Das Programm dauert zwischen 45 und 60 Minuten. Die Kinder werden von ausgebildeten Helferinnen und Helfern begleitet. Auf Wunsch können selbstverständlich auch Eltern mitkommen. Es ist keine Anmeldung notwendig.

Mit der Kunst-App Kunstwerke entdecken

Mit der neu lancierten Kunst-App „Art@HSG“ können Gäste auf Spurensuche nach der Skulptur von Alberto Giacometti und dem Fries von Joan Miró im Hauptgebäude machen, den Schalenbaum von Hans Arp entdecken oder den Brunnenbaum von François Stahly bewundern. An der Museumsnacht werden Tablets für die eigene Entdeckungstour zur Verfügung gestellt.

St.Galler Museumsnacht

Die St.Galler Museumsnacht unter dem Motto „Tatort Museumsnacht“ findet in diesem Jahr am 8. September von 18 bis 1 Uhr statt. 33 Museen und Galerien in und um St.Gallen beteiligen sich daran und erwarten die Besucher mit einem vielfältigen Programm. Ein Ticket für die Museumsnacht kostet 20 Franken und ermöglicht den Eintritt in alle beteiligten Museen und Galerien. Tickets können bei den Vorverkaufsstellen oder während der Museumsnacht an der Universität erworben werden. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Die Tickets für die Museumsnacht berechtigen zur freien Fahrt mit dem Shuttlebus sowie mit dem Rundkurs und in der gesamten Ostwind Zone 210 (inkl. Nachtwindzuschlag). Die HSG ist während der Museumsnacht mit einem eigenen Shuttle sowie mit der Buslinie 5 (Richtung Rotmonten) erreichbar. Das kostenlose Shuttle fährt zwischen 18 und 20.30 Uhr jede halbe Stunde vom Busbahnhof Nord auf den Campus.

Alle Informationen zum Angebot der Universität St.Gallen (HSG) während der 14. St.Galler Museumsnacht am 8. September 2018 finden Sie auf unserer Website: www.unisg.ch/museumsnacht

 

Quelle: Universität St.Gallen
Titelbild: Symbolbild © sergign – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

14. St.Galler Museumsnacht: Kinder-Detektive am Tatort „Universität St.Gallen“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.