Stadt Bern / Stade de Suisse: Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen

10.12.2018 |  Von  |  News, Outdoor, Sport
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Stadt Bern / Stade de Suisse: Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen
Jetzt bewerten!

Am kommenden Mittwoch findet im Stade de Suisse das Champions-League-Spiel zwischen dem BSC Young Boys und Juventus Turin statt.

Die Kantonspolizei Bern empfiehlt Matchbesuchern die frühzeitige Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Anpfiff für das Fussballspiel zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Juventus Turin ist am Mittwoch, 12. Dezember 2018, um 2100 Uhr, im Stade de Suisse. Der Einlass ins Stadion erfolgt ab 1930 Uhr. Im Raum Wankdorf ist mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen, die Anzahl der Parkplätze ist beschränkt. Matchbesuchern wird deshalb empfohlen, frühzeitig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

YB-Fans, welche mit dem Zug via S-Bahnhof Wankdorf anreisen, werden gebeten, genügend Zeit einzurechnen. Rund ums Stadion kann es situativ und kurzfristig zu lokalen Sperrungen kommen. Die Matchbesucher werden gebeten, die Anweisungen des örtlichen Verkehrsdienstes zu befolgen.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © PixHound – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Stadt Bern / Stade de Suisse: Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.