Kanton Luzern: Fasnacht 2019 – Güdismontag verlief grösstenteils friedlich

05.03.2019 |  Von  |  News, Outdoor
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kanton Luzern: Fasnacht 2019 – Güdismontag verlief grösstenteils friedlich
Jetzt bewerten!

Im Grossen und Ganzen herrschte eine friedliche Stimmung an den verschiedenen Fasnachtsveranstaltungen im Kanton Luzern.

Dennoch musste die Polizei mehrmals intervenieren und mehrere Personen festnehmen.

Stadt Luzern

Die Nacht vom Güdismontag auf Güdisdienstag verlief grösstenteils friedlich. Es waren geschätzte 10‘000 Fasnächtlerinnen und Fasnächtler unterwegs. Der Rathaussteg musste in der Zeit von 21:20 Uhr bis 23:40 Uhr gesperrt werden. Dank der grossen Präsenz der Polizei konnte mehrmals bei sich anbahnenden Streitigkeiten frühzeitig interveniert werden. Es wurden mehrere Personen festgenommen und über 100 Personenkontrollen durchgeführt.

Kanton Luzern

Die verschiedenen Fasnachtsveranstaltungen im Kantonsgebiet verliefen friedlich und es kam zu keinen nennenswerten Einsätzen.

Weitere Informationen

Morgen Mittwoch wird im Verlaufe des Tages eine „Bilanz der Fasnacht 2019“ aus Sicht der Polizei publiziert.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Artikelbild: Tibor Ritter – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Kanton Luzern: Fasnacht 2019 – Güdismontag verlief grösstenteils friedlich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.