Kanton Luzern: Fasnachtstage friedlich verlaufen – auch dank hoher Polizeipräsenz

06.03.2019 |  Von  |  News, Outdoor
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kanton Luzern: Fasnachtstage friedlich verlaufen – auch dank hoher Polizeipräsenz
Jetzt bewerten!

Die Fasnacht 2019 ist aus polizeilicher Sicht positiv verlaufen. Die hohe Präsenz der uniformierten und zivilen Einsatzkräfte der Luzerner Polizei im ganzen Kanton wurde von vielen Fasnächtlerinnen und Fasnächtlern geschätzt, aufkeimende Konflikte konnten rasch entschärft werden.

An den verschiedenen Umzügen und Veranstaltungen im Kanton Luzern nahmen total rund 420‘000 Personen teil.

Die Luzerner Polizei zieht für die Fasnachtstage 2019 insgesamt eine positive Bilanz ziehen. Die diversen Umzüge und Veranstaltungen verliefen grösstenteils friedlich, in ausgelassener Stimmung und ohne nennenswerte Zwischenfälle. Nicht zuletzt auch dank der engen Zusammenarbeit mit allen Blaulicht- und privaten Organisationen und den raschen Interventionen konnte das fasnächtliche Treiben ungestört genossen werden. Insgesamt wurden über 300 Personenkontrollen durchgeführt.

Dabei wurden vereinzelt Masken, Sturmhauben oder verbotene Waffen sichergestellt. Über 30 Personen mussten festgenommen oder in Polizeigewahrsam genommen werden. Mehrere Kinder, die in der Menschenmenge verloren gingen und vermisst wurden, konnten jeweils nach kurzer Zeit wohlbehalten ihren Eltern oder Betreuern übergeben werden. Viele Fasnachtsbesucher haben die hohe Präsenz von uniformierten und von zivilen Einsatzkräften der Luzerner Polizei sehr geschätzt und sich für den Einsatz auch immer wieder spontan bedankt.

Stadt Luzern

An den verschiedenen Fasnachtstagen waren in der Stadt Luzern über 153‘000 Fasnächtlerinnen und Fasnächtler unterwegs. Dies sind leicht mehr Personen als im Vorjahr (148‘500). Zum Abschluss nahmen am Güdisdienstag rund 30‘000 Besucher am Monstercorso teil (Vorjahr: 28‘000). In der Nacht auf Mittwoch feierten rund 11‘000 Fasnächtler den Abschluss der Fasnacht. Aufgrund des grossen Personenaufkommens unter der Egg musste ab ca. 22.30 Uhr der Rathaussteg für rund 2,5 Stunden gesperrt werden.

Kanton Luzern

Nicht nur in der Stadt, sondern im ganzen Kantonsgebiet gab es während den Fasnachtstagen sehr viele Fasnachtsveranstaltungen.Diese verliefen aus polizeilicher Sicht ruhig. Die Luzerner Polizei schätzt die Anzahl Teilnehmer an diesen Veranstaltungen auf rund 270‘000 (Vorjahr: 210‘000). Für die Sicherheit und den Verkehrsdienst waren Polizei, Verkehrsdienste von Feuerwehren und teilweise private Organisationen im Einsatz.

Die Gastgewerbe- und Gewerbepolizei hat für Fasnachtsveranstaltungen im ganzen Kantonsgebiet rund 350 Einzelanlassbewilligungen ausgestellt.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Artikelbild: Svetocheck – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Kanton Luzern: Fasnachtstage friedlich verlaufen – auch dank hoher Polizeipräsenz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.