Diese fünf beliebtesten Ferienziele in Europa locken mit aufregenden Events

07.11.2019 |  Von  |  News, Outdoor, Sommer, Winter
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Diese fünf beliebtesten Ferienziele in Europa locken mit aufregenden Events
Jetzt bewerten!

In diesem Jahr reisten mehr Deutsche als jemals zuvor. Dies ergab eine Studie der Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen.

Wir haben uns die Top-5-Länder der Deutschen einmal näher angesehen und die interessantesten Städte unter die Lupe genommen. Gleich vorweg: Die Schweiz landete mit nur 2,4% ganz unten auf der Liste.



Deutschland: Schönberg in Holstein

Noch vor der Nordsee ist und bleibt die Ostsee das Reiseziel Nummer eins unter den Deutschen. Rund 10% aller Touristen verbringen an den alt bewährten heimischen Stränden ihren Urlaub. Dabei ist Schönberg in Holstein einer der schönsten Urlaubsorte an der Ostsee überhaupt. Hier kann man nämlich im wahrsten Sinne des Wortes von Brasilien nach Kalifornien spazieren. So benannte ein einheimischer Fischer vor langer Zeit die beiden Strandabschnitte. Nur 20 km von Kiel entfernt, bietet der traumhafte Ort eine Menge Freizeitaktivitäten für Jung und Alt. Neben Stränden mit weissem Sand finden Touristen auch idyllische Wanderrouten, die sie durch schattige Laubwälder führen. Eine grosse Auswahl an Ferienhäusern machen den Ort ausserdem zum perfekten Ausflugsziel für die ganze Familie.


Barcelona (Bild: Kanuman - shutterstock.com)

Barcelona (Bild: Kanuman – shutterstock.com)


Spanien: Barcelona

Natürlich ist es nicht verwunderlich, dass Spanien mit 9,8% auf dem zweiten Platz landet. Während die spanischen Kanaren und Balearen zu den Top-Reisezielen der Deutschen und Schweizer gehören, werden auch die Städte auf Spaniens Festland immer beliebter. Wer die perfekte Kombination aus Strand, Kultur und Stadt sucht, ist in Barcelona genau an der richtigen Adresse. Die Hauptstadt Kataloniens ist die zweitgrösste Stadt Spaniens und wahrscheinlich auch die schönste. Dies ist vor allem dem Architekten Antoni Gaudí zu verdanken, der die Stadt mit seinen bunten Jugendstil-Bauwerken verschönerte. Sein bekanntestes Werk, die „Sagrada Familia“ ist seit Baubeginn im Jahr 1882 immer noch nicht vollendet, gehört jedoch schon seit langem zum Weltkulturerbe der UNESCO. Auch gibt es in der Stadt viele Kunstwerke von Pablo Picasso zu bestaunen.


Venedig (Bild: Yasonya - shutterstock.com)

Venedig (Bild: Yasonya – shutterstock.com)


Italien: Venedig

Als eines der romantischsten und klassischsten Urlaubsländer, schaffte es Italien mit 9,5% auf den dritten Platz. Und das aus gutem Grund: Von Stränden über Kunst und Kultur bis hin zu mediterranen Köstlichkeiten hat das Land für jeden Geschmack etwas zu bieten. Wer noch nie in Venedig war, sollte dies schleunigst nachholen. Die einzigartige Stadt im Nordosten Italiens ist bekannt für ihre Kanäle, die wie ganz normale Verkehrsstrassen genutzt werden. Tatsächlich besteht Venedig aus mehr als 100 kleinen Inseln. Geschichtsinteressierte können sich an Palästen aus der Renaissance und Gotik so richtig satt sehen. Auch das ehemalige Haus von Marco Polo sollte man nicht verpassen: Erzählungen nach brachte der Entdecker unter anderem chinesische Zeitvertreibe in Form von Karten- und Brettspielen nach Italien. Ob er jemals in Asien war, gilt jedoch als äusserst umstritten.


Wien (Bild: Calin Stan - shutterstokc.com)

Wien (Bild: Calin Stan – shutterstokc.com)


Österreich: Wien

Unsere österreichischen Nachbarn sind bekannt für ihre Herzlichkeit und Ruhe. Deshalb schaffte es das Land mit 8,1% auf den vierten Platz. Neben landschaftlichen Höhepunkten gibt es in Österreich auch die besten Kaffeehäuser, wo man sich traditionelle Köstlichkeiten wie die typisch österreichische Sachertorte gönnen kann. In Wien entdecken Touristen nicht nur Leckereien aus Schokolade, sondern können auch gleich das künstlerische und intellektuelle Erbe der Stadt mit eigenen Augen begutachten. Wichtige Persönlichkeiten wie Mozart, Beethoven und Sigmund Freud lebten einst in Wien und gingen ihren Leidenschaften nach. Neben etlichen Museen und Denkmälern gibt es auch beeindruckende historische Gebäude zu bestaunen, wie zum Beispiel den kaiserlichen Palast „Schloss Schönbrunn“, der damals die Sommerresidenz der berühmten Habsburger war. Kunstliebhaber finden ausserdem die besten Werke der Maler Egon Schiele und Gustav Klimt, zwei der einflussreichsten Maler in der Kunstgeschichte.


Marseille (Bild: Boris Stroujko - shuttersotkc.com)

Marseille (Bild: Boris Stroujko – shuttersotkc.com)


Frankreich: Marseille

Mit nur 4% im europäischen Ranking hängt das Land der Liebe und des Weins ein wenig hinterher. Während die meisten mindestens einmal im Leben nach Paris aufbrechen, um auf den Eiffelturm zu klettern oder die zauberhafte Welt im Disneyland zu erleben, gilt die Stadt Marseille unter vielen Deutschen und Schweizern immer noch als Geheimtipp. Und das obwohl die idyllische Hafenstadt die am meisten besuchte Stadt an der französischen Mittelmeerküste ist. Touristen, die zu Fuss unterwegs sind, können die älteste Stadt Frankreichs bequem innerhalb eines Tages erkunden. Die besten historischen Sehenswürdigkeiten liegen im Viertel von Panier. Hier gibt es auch gemütliche Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Besonders sehenswert ist die mittelalterliche Festung Château d’If und das Museum der Beaux Arts.

 

Titelbild: Venedig © Yurina_Photo – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Diese fünf beliebtesten Ferienziele in Europa locken mit aufregenden Events

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.