Segelfliegen: Lautlos durch die Lüfte gleiten

05.06.2014 |  Von  |  Outdoor, Privat
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Segelfliegen: Lautlos durch die Lüfte gleiten
Jetzt bewerten!

Eigentlich setzt das Fliegen eines Segelflugzeugs eine entsprechende Flugausbildung voraus. Eventdienstleister, Segelflugvereine und kommerzielle Flugschulen bieten aber auch Flüge an, bei denen die Teilnehmer in einem doppelsitzigen Segelflugzeug hinter dem Piloten sitzen können.

So erhalten die Teilnehmer einen Eindruck vom Segelfliegen und können sich ganz entspannt auf den Flug, die beeindruckende Technik und die Landschaft einlassen. Solche Flüge sind nicht nur ein erlebnisreiches Event, sondern können auch eine Entscheidungshilfe sein, wenn Sie erwägen, selbst einen Flugschein machen zu wollen.



Was macht das Segelfliegen so einzigartig?

Beim klassischen Segelflug handelt es sich um ein motorloses, nahezu lautloses Fliegen. Zur Fortbewegung werden Aufwinde genutzt, die wiederum für den Vortrieb oder beim Steig- und Sinkflug genutzt werden können. Bei der Konzeption eines Segelflugzeuges ist es wichtig, ein hohes Gleitverhältnis zu erzielen; dieses kann durch eine aerodynamische Bauweise, eine glatte Oberflächenstruktur und ein geringes Gesamtgewicht erzielt werden. Wie weit der Segelflieger tatsächlich fliegt, steht in Abhängigkeit von den vorhandenen Aufwinden und Wetterverhältnissen, der aerodynamischen Qualität des Flugzeugs sowie der erreichten Höhe und des Gewichtes. Ansonsten folgt das Segelfliegen denselben Prinzipien wie die konventionelle Luftfahrt.

Welche Leistungen werden bei einem Segelflug geboten und wie viel kostet dieser?

Die genauen Leistungen eines solchen Events sind vom Veranstalter abhängig. Segelflug-Angebote finden Sie bei Eventdienstleistern, Segelflugvereinen und bei kommerziellen Flugschulen. Während ein erfahrener Pilot das Fliegen übernimmt, können Sie Eindrücke sammeln und die Aussicht bewundern. Zu den Teilnahmevoraussetzungen zählt ein Mindestalter von 18 Jahren (Minderjährige dürfen mit Einverständnis der/des Erziehungsberechtigten fliegen), eine Körpergrösse zwischen 1,30 und 2,00 Metern, ein Körpergewicht zwischen 45 und 105 Kilogramm sowie physische und psychische Gesundheit. Für Epileptiker ist das Event ungeeignet.

Bei der Buchung sollte beachtet werden, dass die Durchführung des Segelflugs vom Wetter abhängig ist. Die tatsächliche Flugdauer hängt mit der Thermik und den Wetterverhältnissen zusammen und kann deshalb variieren. Teilnehmern wird empfohlen, flaches Schuhwerk sowie dem Wetter angepasste Kleidung zu tragen. Es sollte eine Wartezeit einkalkuliert werden, falls nicht sofort ideale Flugbedingungen herrschen.

Der Leistungsumfang eines solchen Events erstreckt sich auf den Segelflug sowie die Bereitstellung eines erfahrenen Piloten und einer Crew, die sich um den Start per Winde oder im Schlepp einer Propellermaschine kümmert. Segelflüge kosten etwa 100 CHF pro Flug, der Preis kann aber je nach Veranstalter variieren.



 

Oberstes Bild: © Telegin Sergey – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Segelfliegen: Lautlos durch die Lüfte gleiten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.