Velo-Touren richtig planen

05.06.2014 |  Von  |  Familie, Outdoor, Privat
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Velo-Touren richtig planen
4.5 (90%)
2 Bewertung(en)

Wer sein Fahrrad nicht nur für den Arbeitsweg oder die gelegentliche kleine Einkaufstour nutzen möchte, kommt sicherlich auch schon bald auf die Idee einer etwas ausgedehnteren Velo-Tour. Je nachdem, ob diese Tour allein oder in der Gruppe, über einen Tag oder gar über mehrere Tage ausgedehnt werden soll, muss eine solche Ausfahrt gut vorbereitet sein.

Neben dem passendem Wetter und dem natürlich verkehrssicher ausgestatteten und gut gepflegten Velo sind auch die Planung der Streckenführung, vorgesehene Pausen und bei mehrtägigen Touren auch das Gepäck für Übernachtungen und Wäschewechsel wichtige Variablen in der Planung der Velo-Tour. Im folgenden Beitrag besprechen wir wichtige Punkte für das Gelingen Ihrer nächsten Radtour.



Das richtige Rad

Entscheidend für den Erfolg und den Spass an einer Velo-Tour ist ohne Frage des jeweils passende Fahrrad. Wer sich bevorzugt auf gut befestigten Radwegen, Wanderwegen und Strassen bewegt, ist mit einem klassischen Tourenrad mit einer komfortablen Gangschaltung gut beraten. Für echte Streckenfahrer auf der Strasse kann auch ein Rennrad die richtige Lösung sein, sofern kein Gepäck mitgeführt werden muss. Soll es dann doch eher über Stock und Stein gehen, dann sind Trekkingräder oder auch Mountainbikes die günstige Lösung. Die Planung der Tour hängt also immer auch mit der Entscheidung für Rad und Strecke zusammen.

Das Gepäck

Hier entscheidet sich alles nach der Länge und Dauer der Tour. Für ein paar Stunden auf dem Fahrrad braucht man sicherlich kein besonderes Gepäck. Hier sollte es ausreichen, wenn neben etwas Kleingeld auch noch eine Grundausstattung für die Erste Hilfe nach kleineren Stürzen und ein Minimum an Reparaturmaterial und Werkzeug für die kleine Panne bereitgehalten wird. Eine leichte Radjacke für plötzlich aufkommenden Wind oder kühle Regenschauer ist ebenfalls empfehlenswert.



Geht es auf die grössere Tour, dann fällt auch das Gepäck umfangreicher aus. Je nach Dauer der Velo-Tour müssen dann auch Wechselwäsche, ein kleiner Proviant und Getränkeflaschen und möglicherweise auch noch ein Zelt mitbewegt werden. Dafür eignen sich dann nur Fahrräder mit Gepäckträger und geeigneten Satteltaschen. Einen Rucksack empfehlen wir hier weniger, da er auf die Dauer störend wirkt, am Rücken drückt und oftmals auch zum übermässigen Schwitzen an der Rückenpartie beiträgt.

Velo-Touren allein

Sind Sie allein mit dem Velo unterwegs, haben Sie den Vorteil, dass sich neben dem allgemeinen Verkehr doch alles nur um Sie selbst dreht. Fahrtempo und Pausen können Sie dann ebenso allein bestimmen wie etwaige Änderungen an der geplanten Strecke. Allerdings müssen Sie dann auch daran denken, dass Sie alles Gepäck selbst bewegen müssen und auch im Ernstfall ganz allein auf sich gestellt sind. Darüber hinaus müssen Sie besonders bei mehrtägigen Touren auch in der Lage sein, mit sich selbst klarzukommen. Gesprächspartner für den entspannten Plausch oder einen Motivator für schwächelnde Phasen haben Sie dann nämlich nicht.

Fahren Sie in der Gruppe, dann kann das ein wirkliches kollektives Vergnügen werden. (Bild: paultarasenko / Shutterstock.com)

Fahren Sie in der Gruppe, dann kann das ein wirkliches kollektives Vergnügen werden. (Bild: paultarasenko / Shutterstock.com)

Radtouren in der Gruppe



Fahren Sie in der Gruppe, dann kann das ein wirkliches kollektives Vergnügen werden. Aber auch dazu bedarf es mancher Vorüberlegungen. Der schwächste Fahrer gehört nach vorn und bestimmt das Tempo, Kinder gehören zwischen erfahrene Radler und grundsätzlich ist auf der Strasse immer schön hintereinander zu fahren. Bei grösseren Gruppen empfiehlt es sich, zwischen zwei bis drei Fahrern immer eine grössere Lücke zu lassen, so dass auch andere Verkehrsteilnehmer gefahrlos überholen können.

In der Gruppe müssen dann auch die Pausen miteinander abgestimmt werden. Gemeinsame Pausen machen zwar mehr Spass, dauern aber in der Regel auch länger als die Rast allein. Allerdings lassen sich in der Gruppe auch Gepäck und Verantwortung besser verteilen und im Notfall sind immer Helfer zur Stelle. Hier muss auch nicht jeder die Erste-Hilfe-Ausstattung und das Reparaturset mitschleppen. Auch diese Ausrüstung lässt sich verteilen.

Die Streckenplanung



Die Streckenplanung richtet sich neben dem eigentlichen Ziel der Tour immer auch nach dem Leistungsvermögen der einzelnen Teilnehmer und natürlich nach der zur Verfügung stehenden Zeit. Planen Sie besonders bei Gruppentouren die einzelnen Streckenabschnitte nicht zu lang ein. In der Gruppe bewegt man sich regulär etwas langsamer, selbst dann, wenn die Leistungsvoraussetzungen relativ gleich sind. Günstig ist es, wenn jeder Teilnehmer einen relativ detaillierten Streckenplan erhält. So kann auch ein Nachzügler schnell wieder zur Gruppe gelangen, ohne sich zu verfahren.

Besonders der Anführer der Gruppe sollte sich mit dem fahrradtypischen Kartenmaterial gut auskennen und in der Lage sein, Karten auch während der Fahrt zu lesen. Noch einfacher wird es, wenn ein Navigationsgerät eingesetzt wird. Viele davon gibt es auch mit Fahrradhalterung und mit optimierten Streckenführungen für Radfahrer. Allerdings muss hier auch daran gedacht werden, dass der Akku des Navigationsgerätes regelmässig nachgeladen werden muss.

Mit diesen wenigen, aber wichtigen Tipps haben Sie die ersten Anregungen für eine ebenso spannende wie sicherlich auch erholsame Velo-Tour allein, mit der Familie oder im Kreis von Freunden zur Hand.



 

Oberstes Bild: © Stefan Schurr – Shutterstock.com

Über Olaf Hoffmann

Olaf Hoffmann ist der kreative und führende Kopf hinter dem Unternehmen Geradeaus...die Berater.
Neben der Beratertätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen und Privatpersonen in Veränderungssituationen ist Olaf Hoffmann aktiv in der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.
Als Autor für zahlreiche Blogs und Webauftritte brilliert er mit einer oftmals bestechenden Klarheit oder einer verspielt ironisch bis sarkastischen Ader. Ob Sachtext, Blogbeitrag oder beschreibender Inhalt - die Arbeiten des Autors Olaf Hoffmann bereichern seit 2008 in vielfältigen Formen das deutschsprachige Internet.


Ihr Kommentar zu:

Velo-Touren richtig planen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.