Veranstaltungstechnik für ein professionelles Event

02.04.2014 |  Von  |  Geschäftlich
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Veranstaltungstechnik für ein professionelles Event
Jetzt bewerten!

Mit der richtigen Eventtechnik wird eine Veranstaltung zum Erfolg. Von der Lichtinszenierung bis zur Beschallungsanlage haben professionelle Dienstleister das unterschiedlichste Equipment im Angebot. Die eingesetzte Technik hängt von der Art des Events ab.

Bei Seminaren und Weiterbildungsmassnahmen werden häufig Beamer genutzt. Aber auch bei Hochzeiten, Jubiläen oder anderen Familienfeiern bietet sich das Abspielen von Fotos und Filmen über den Beamer an. Bei der Auswahl kommt es auf die Grösse der Projektionsfläche an. Wie gross ist die Leinwand, die vom Bild des Beamers ausgefüllt werden soll? Grundsätzlich gilt: Je grösser die Leinwand, desto mehr Lichtstärke benötigt der Beamer. 

Die Lichtstärke wird in ANSI Lumen angegeben und liegt zwischen 2’000 ANSI Lumen für kleinere Geräte und 12’000 oder mehr ANSI Lumen für grosse Leinwände. Wollen Sie einen PC oder ein Notebook an den Beamer anschliessen, achten Sie auf die passenden Schnittstellen: In der Regel werden die Geräte über die VGA-Schnittstelle oder einen DVI- , HDMI- oder Displayport verbunden.




Beim Aufbau sollten Sie den Abstand des Publikums zur Leinwand kalkulieren: Der ideale Abstand liegt bei dem dreifachen der Bilddiagonale. In kleineren Seminarräumen kommen häufig Flatscreens zum Einsatz. Gerade wenn es sich um einen kleinen Teilnehmerkreis handelt, sind die Flachbildschirme eine gute Alternative – sie sind schnell einsatzbereit und eine aufwändige Installation wie beim Beamer entfällt.

Auf einen guten Ton kommt es natürlich ebenfalls an: Vor allem bei Musik- und Tanzveranstaltungen ist passendes Equipment gefragt. Wird bei einer Veranstaltung nur geredet und keine Musik abgespielt, reicht eine Tonanlage mit geringerer Wattzahl aus. Für grössere Tanzevents sind andere Lautsprechersysteme erforderlich, die mit einer höheren Wattzahl für den richtigen Sound sorgen.

Unterschieden wird zwischen aktiven und passiven Lautsprechern: Verwenden Sie einen passiven Lautsprecher, muss ein separater Verstärker angeschlossen werden. In einem aktiven Lautsprecher ist der Verstärker bereits enthalten. Subwoofer und Mischpult runden die Tonausstattung ab. Arbeiten Sie mit einem professionellen DJ zusammen, achten Sie darauf diesen bis zum Ende der Veranstaltung zu verpflichten und nicht bis zu einer bestimmten Uhrzeit. Nichts wäre schlimmer, als wenn der Disc-Jockey auf dem Stimmungshöhepunkt sein Equipment einpackt!






Zur perfekten Ausstattung gehört ein Mikrofon. (Bild: Oleksandr Moroz / Fotolia.com)

Zur perfekten Ausstattung gehört ein Mikrofon. (Bild: Oleksandr Moroz / Fotolia.com)

Zur perfekten Ausstattung gehört ein Mikrofon. Dabei stehen verschiedene Varianten zur Wahl:

  • Funkmikrofone
  • Headset-Mikrofone
  • Clip-Mikrofone
  • Schwanenhalsmikrofone

Auch hier ist die Auswahl des richtigen Mikrofons von der Veranstaltung abhängig: Ein Rednerpult statten Sie am besten mit einem Schwanenhalsmikrofon aus, während Sie einem professionellen Moderator am besten ein Handfunkmikrofon in die Hand geben. Als Alternative bietet sich ein Clip-Mikrofon an. Kommt das Mikrofon nur auf der Bühne zum Einsatz, sollten Sie eine kabelgebundenes Mikrofon verwenden. Grundsätzlich ist eine kabelgebundene Lösung günstiger als der Einsatz von Funktechnik.

Damit Sie Ihr Event ins recht Licht rücken, empfiehlt sich der Einsatz von Scheinwerfersystemen und Lichtsteuerungseinheiten. An vielen Veranstaltungsorten ist die Technik bereits vorhanden. Nebelmaschinen und andere Special-Effects kommen bei Besuchern gut an. Wenn Sie mit einem Disc-Jockey zusammenarbeiten, hat dieser das notwendige Equipment in der Regel bereits im Gepäck und übernimmt während des Events die Steuerung der einzelnen Anlagen.




Handelt es sich um eine Veranstaltung, bei der getanzt wird, geht das am besten auf einem glatten Parkettboden. Gibt es in Ihrem Veranstaltungsraum keine geeignete Fläche, haben Sie die Möglichkeit, einen Tanzboden auszuleihen. Auch eine mobile Bühne kann für die Dauer Ihres Events installiert werden. Achten Sie dabei auf einen fachkundigen Auf- und Abbau – damit Ihre Gäste keinen unnötigen Gefahren ausgesetzt sind.




Der Einsatz von Pyrotechnik macht jedes Event zu einem richtigen Erlebnis! Mit einem kleinen Bühnenfeuerwerk setzen Sie gezielt Effekte. Mit einer massgeschneiderten Feuerwerksshow zum Abschluss Ihrer Veranstaltung sorgen Sie bei Ihren Gästen für eine grosse Überraschung. Wenn Sie mit einem professionellen Dienstleister zusammenarbeiten, übernimmt dieser alle notwendigen Behördengänge und erledigt die Formalitäten. Zusätzlich zum Feuerwerk haben einige Anbieter perfekt inszenierte Lasershows im Programm die für eine ideale Abrundung der Show sorgen. Wollen Sie Ihre Show ohne einen Pyrotechniker veranstalten, gibt es im Fachhandel besondere Batterien, die Sie einfach nur anzünden müssen. Dabei werden Höhen bis zu 50 Metern erreicht.

Bei einer öffentlichen Veranstaltung sind neben den technischen auch rechtliche Fragen zu klären: Spielen Sie Musik öffentlich ab, müssen Sie bei der Verwertungsgesellschaft SUISA eine Lizenz erwerben. Die SUISA ist die Schweizer Genossenschaft für Urheber und Verleger von Musik, die die Urheberrechte von Komponisten und Musikverlegern vertritt. Neben regionalen Künstlern aus der Schweiz vertritt die SUISA auch die Rechte von zwei Millionen ausländischer Künstler.




Nutzen Sie die Musik nur in einem privaten Rahmen, ist keine Erlaubnis erforderlich – sobald die Musik jedoch auf einer öffentliche Tanzveranstaltung oder einem ähnlichen Event abgespielt wird, müssen Sie als Veranstalter eine Genehmigung einholen und eine Entschädigung zahlen. Die SUISA hat eigenen Angaben zufolge rund 30 Tarife im Programm. Die genaue Höhe der Zahlungen ist von der Art der Veranstaltung abhängig. Grundsätzlich ist der Veranstalter für die Einholung der entsprechenden Genehmigungen verantwortlich. Auch wenn Sie einen Künstler verpflichtet haben, der keine eigenen Lieder vorträgt, sondern bekannte Songs interpretiert, ist eine Anmeldung bei der SUISA erforderlich.

 

Oberstes Bild: © ighoehn / Fotolia.com

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen zählen noch immer zu meinen Steckenpferden. Angetrieben durch die Lust, Neues zu entdecken, arbeite ich mich gern in unbekannte Themengebiete ein und lasse mich schnell begeistern.

Mit meiner Familie erkunde ich in den Ferien fremde Metropolen oder lasse bei einem Badeurlaub einfach die Seele baumeln. Seit ich klein bin, sind Bücher meine große Leidenschaft, wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich immer mit einem guten Buch anzutreffen. Mich fasziniert alles, was mit Kreativität zu tun hat: Von Acrylbildern, über Glasmalerei bis hin zu Loombands habe ich schon vieles ausprobiert.



Trackbacks

  1. Der richtige Beamer für Präsentationen › events24.ch
  2. Technik auf Messen – was brauche ich wirklich? › events24.ch

Ihr Kommentar zu:

Veranstaltungstechnik für ein professionelles Event

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.