Wie man die richtige Eventagentur findet

29.04.2014 |  Von  |  Geschäftlich
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Wie man die richtige Eventagentur findet
Jetzt bewerten!

Die richtige Agentur für ein Event zu finden ist gar nicht so einfach. Denn immerhin hängt davon ja vieles ab, neben dem Erfolg der Veranstaltung selbst geht es auch um das Image der Firma und nicht zuletzt die Wirkung nach aussen. Deshalb ist es gerade bei grossen Aufträgen durchaus üblich, einen Pitch auszuschreiben. Auch wenn manche dies als nicht fair bezeichnen, kann es eine gute Möglichkeit sein, die ideale Agentur zu finden.

Ein fairer Pitch kann viel bringen

So mancher Eventmanager findet sich in der Aussage wieder, es sei leichter, einen Partner fürs Leben zu finden als eine Agentur, mit der man langfristig zusammenarbeiten kann. In der Branche mag dieser Satz so seine Berechtigung haben, doch es ist wirklich von Vorteil, von vorneherein klarzumachen, dass man nichts investiert, solange man die Leistungen des anderen nicht kennt.

Gerade für ausschreibende Unternehmen sollte es auf der Hand liegen, dass sogenanntes faires Pitchen unter gleichen Bedingungen für mehrere Anbieter nicht gerade fair und von Rücksicht geprägt ist. Schliesslich will ja auch der Auftraggeber etwas von der Agentur und nicht nur umgekehrt. Fairness und gegenseitiger Respekt von Beginn an können hingegen der Treibstoff für eine gute Kommunikation und optimale Kreativität und im Endeffekt ein wesentlicher Faktor zum Gelingen der Kampagne oder des Events sein.

Man kann davon ausgehen, dass eventuell die Motivation der Beteiligten irgendwie zu wünschen übrig lässt, wenn man mehrere Tage unbezahlt arbeitet und am Ende noch nicht einmal den Auftrag erhält. Auch wenn man den Pitch für sich entscheidet, ist die Frage, wie die weitere Zusammenarbeit wohl ausfallen mag. Umso besser, je mehr man von vorneherein auf die Interessen beider Seiten Rücksicht nimmt. Das liegt eigentlich in der Natur der Sache.

Im Gegensatz dazu hinterlässt ein unfairer Pitch immer einen üblen Beigeschmack, und möglicherweise arbeitet man von Anfang an gegen den grösstmöglichen Erfolg des Unternehmens. Um wie viel besser ist es da für die Kooperation und wie leicht ist man kreativ, wenn man hier gegenseitigen Respekt aufbringt und sich auf Augenhöhe begegnet und der Start nicht auf einer empfundenen Abzocke basiert. Gerade bei Kreativleistungen, die eine Agentur ja erbringen sollte, können diese kleinen Aspekte einen erheblichen Unterschied beim Ergebnis ausmachen.

Damit liegt es im eigenen Interesse des Unternehmens, clever und fair mit den Agenturen umzugehen. Als Dank erhalten sie einen motivierten Dienstleister, der nicht nur bessere Kampagnen liefert und Events veranstaltet, sondern auch grundsätzlich durch Loyalität überzeugt.






Faire Pitches helfen Kosten sparen. (Bild: 18percentgrey / Shutterstock.com)

Faire Pitches helfen Kosten sparen. (Bild: 18percentgrey / Shutterstock.com)





Faire Pitches helfen Kosten sparen




Wenn von einem fairen Pitch die Rede ist, spielt natürlich auch eine Rolle, dass die Agenturen für ihre Arbeit entsprechend entlohnt werden. Vielleicht denken jetzt manche Unternehmer genau an diese – ihrer Meinung nach – zusätzlichen und verschwendeten Kosten. Denn eine fehlgeschlagene oder schwache Kampagne kostet doch auch und blockiert ausserdem die Unternehmensentwicklung, weil schlechte Stimmung und Misstrauen eine hemmende Wirkung auf die Kommunikation haben. Abgesehen davon bringt es nichts, immer wieder Kosten zu investieren, weil man immer und immer wieder eine neue Agentur suchen muss. Das kostet nicht nur Zeit und Nerven, sondern stört auch die Kontinuität in der Kooperation, die über kurz oder lang unbezahlbar ist.

Im Endeffekt geht es aber auch um das eigene Ansehen, denn wenn unter der eigenen Leitung eine Kampagne oder ein Event zum Misserfolg oder gar zum Fiasko wird, kann das Image durchaus Schaden nehmen. Welche erfolgreichen und guten Agenturen werden sich schon bemühen, mit einem Unternehmen, das einen schlechten Ruf in der Branche hat, zusammenzuarbeiten? Damit schliesst sich der Kreis, denn für derartige Ausschreibungen melden sich kleinere Agenturen oder solche mit vermutlich weniger Potenzial, und mit der Kooperation und der Kampagne ist am Ende keiner der Beteiligten zufrieden.

Dies alles sind Risiken und Tatsachen, die gerne vernachlässigt werden, wenn es darum geht, ob man einen Pitch entsprechend bezahlt oder nicht. Wenn Unternehmen es richtig angehen, kann ein gut dotierter Pitch jedoch Kosten sparen und wirkt sich zudem förderlich auf die eigene Reputation aus. Die Suche nach der perfekten Eventagentur sollte also von Anfang an richtig und konstruktiv durchdacht und angegangen werden. Immerhin steht viel auf dem Spiel, das man für verhältnismässig wenig Geld nicht riskieren sollte. Abgesehen davon ist das Potenzial, das in einer loyalen Zusammenarbeit schlummert, langfristig gesehen nichts, das man sich entgehen lassen sollte.

 

Oberstes Bild: © Goodluz – Shutterstock.com



Trackbacks

  1. BOE – Best of Events International: Rückblick und Vorschau › events24.ch

Ihr Kommentar zu:

Wie man die richtige Eventagentur findet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.