Eventreisen – das sind die Trends

04.02.2020 |  Von  |  Familie, Indoor, Outdoor, Privat, Sommer
feature post image for Eventreisen – das sind die Trends

Reisen ist in. Kein Wunder. Bietet Reisen den Menschen doch eine wunderbare Möglichkeit, einzigartige Erfahrungen zu sammeln. Den eigenen Horizont zu erweitern und dazu auch noch eine ganze Menge zu lernen. In den letzten Jahren macht sich allerdings neben den Erholungsreisen noch ein anderer Bereich breit, der von immer mehr Menschen genutzt wird: Eventreisen.

Nie zuvor sind mehr Menschen im deutschsprachigen Raum gereist als im Jahr 2018. Das liegt natürlich daran, dass Reisen heute schon lange nicht mehr die Kosten verursacht, die es früher einmal verursacht hat. Dabei werden Reisen heute in den unterschiedlichsten Arten und mit den verschiedensten Möglichkeiten angeboten.

Von der Kreuzfahrt über den Erlebnis- und Aktivurlaub bis hin zur absoluten Erholung im Strandurlaub – die Möglichkeiten sind endlos. Schweizer reisen beispielsweise besonders gerne nach Frankreich und Österreich. Besonders Eventreisen ist ein Bereich, der sich immer grösserer Beliebtheit erfreut.

Diese Arten von Eventreisen gibt es

Als Eventreise bezeichnet man eine Reise, die mit einem bestimmten (Kultur)Event in Verbindung steht.  Die folgenden Möglichkeiten für eine Eventreise gibt es dabei:

  • Reise zu einem Fussballspiel oder einer anderen Sportveranstaltung
  • Musicalreise
  • Konzertreise
  • Festivals
  • Kunstausstellungen
  • Weinfeste
  • Advents- und Weihnachtsmärkte
  • Silvesterpartys
  • Kulturfeste wie Oktoberfest, Karneval etc.

Was genau macht Eventreisen so attraktiv?

Eventreisen sprechen ein junges und junggebliebenes Publikum an und sind vor allem für berufstätige besonders gut geeignet. Wer nur eine überschaubare Anzahl von Urlaubstagen zur Verfügung stehen hat, der möchte natürlich in den wenigen Urlaubstagen, die ihm zur Verfügung stehen, so viel wie möglich erleben.

Eine Eventreise, zum Beispiel zum Oktoberfest in München oder zu einem Konzert in Zürich, bringt dabei natürlich die Möglichkeit, das anvisierte Event zu besuchen. Darüber hinaus kann man aber die Reise zu diesem Event auch wunderbar mit einem gewissen Rahmenprogramm kombinieren. Eine Stadtrundfahrt oder der Besuch verschiedener anderer Sehenswürdigkeiten ist der Stadt – das lässt sich oftmals auch wunderbar selbst organisieren.


Fröhliche junge Frau will Ballontournee mit der Hand eines Freundes machen

Eventreisen bringen einen Kontrast zum Berufsleben und machen das Leben aufregender. (Bild: DisobeyArt – shutterstock.com)


Aber, ist das nicht unglaublich stressig?

Eine Eventreise ist in den seltensten Fällen eine echte Erholungsreise. Allerdings muss man dabei auch zugeben, dass hier nur sehr wenig Zeit zur Verfügung steht. Oftmals nur zwei oder drei Tage – wenn es hochkommt mal vier. In dieser Zeit fällt es ohnehin schwer, komplett abzuschalten und von der Arbeit beispielsweise auszuspannen.

Gerade bei so kurzen Reisezeiten ist es besser, wenn man sich selbst noch einmal kräftig fordert und so zumindest den Kopf frei kriegt. Wer ohne zusätzliche Beschäftigung vier Tage daheim bleibt oder sich einfach nur entspannen möchte, der wird vor allem am Anfang seiner Entspannungszeit erst einmal kaum richtig von der Arbeit abschalten können.

Ein Event, das den Reisenden auf Trab hält, kann da genau die richtige Alternative sein, wenn zumindest der Kopf mal wieder so richtig frei werden soll.


Happy Mann, der sein halbes Gesicht mit einem lächelnden Emoticon bedeckt

Eine actionreicher Trip hilft oftmals dabei, den Kopf in kürzester Zeit frei zu bekommen. (Bild: Minerva Studio – shutterstock.com)


Diese Eventreisen sind im Moment voll in Mode

Die Zahl der möglichen Events, die man ansteuern kann, ist riesig. Dennoch gibt es eine Reihe von Eventreisen, die momentan voll in Mode sind. Zu den absoluten Spitzenreitern zählen dabei mit Sicherheit Festivalreisen. Kein Wunder. Bieten doch grade Festivalreisen oftmals eine ganz besondere Atmosphäre. Im Zelt auf den teilweise riesigen Zeltplätzen lernt man neue Leute kennen, feiert bis spät in die Nacht und kann dabei auch noch eine Menge genialer Live Acts sehen.

Ebenfalls sehr beliebt sind Sporteventreisen. Egal ob die Reise zu einem Auswärtsspiel der eigenen Fussballmannschaft oder ob es zu einem anderen Sportevent wie beispielsweise einem Skisprung-Ereignis gehen soll. Die Möglichkeit, den Lieblingssport hautnah zu erleben und als Fan mit den Athleten direkt mitfiebern zu können, ist schon einzigartig.

Die dritte grosse Kategorie sind klassische Konzertreisen. Ob der Rockstar, der nur ein Konzert in der Schweiz oder vielleicht sogar nur ein Konzert in einem deutschsprachigen Nachbarland gibt oder das Klassik-Orchester, dass ein traumhaftes Neujahrskonzert spielt. Konzertreisen sind stets ein ganz besonderes Kulturerlebnis.

Ein paar Tipps für die Reise

Wer eine Eventreise plant, sollte zumindest einmal vergleichen, welche öffentlichen Verkehrsmittel für die Reise genutzt werden könnten. Angefangen von Fernreisebussen über Züge bis hin zum Flugzeug – nahezu jede Art zu reisen ist entspannender als das eigene Auto. Wer beispielsweise mehrere 100 Kilometer fahren muss, um ans Ziel zu kommen und dann nur einige wenige Tage für die Regeneration hat, sollte sich auf jeden Fall überlegen, ob es nicht besser wäre, das Geld für die Bahn auszugeben und womöglich ein paar Minuten später, dafür aber frischer und ausgeruhter anzukommen.

Eine tolle Möglichkeit für bleibende Erinnerungen an die Eventreise zu sorgen sind übrigens Fotos. Allerdings gibt es noch eine andere Möglichkeit, in Erinnerungen zu schwelgen. Wer beispielsweise auf seiner Reise ein Reisetagebuch führt, kann später immer mal wieder nachschlagen, was an welchem Tag in welcher Reihenfolge passiert ist. Allein das kann schon viele schöne Momente in Erinnerung an traumhafte Urlaube wiederaufleben lassen.

 

Titelbild: Rawpixel.com – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Eventreisen – das sind die Trends

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.