Ostern anders erleben

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Jedes Jahr aufs Neue steht am Wochenende nach dem ersten Frühlingsvollmond das Osterfest im Kalender. Während Christen überall auf der Welt von Karfreitag bis Ostermontag mehr oder weniger festen Ritualen folgen, gibt es auch für die andersgläubigen oder nicht konfessionell gebundenen Familien genügend Gelegenheiten, Ostern einmal ganz anders zu feiern. In diesen Familien ist Ostern weniger als christliches Fest, sondern vielmehr als Zeit für die Familie gern gesehen. Was also lässt sich für Nichtchristen mit der Osterzeit anfangen? Eine Frage, der wir hier mit einigen Tipps nachgehen möchten. Ostern ganz in Familie In den meisten Unternehmen in der Schweiz ist am Gründonnerstag Schluss mit der Arbeit. Jetzt beginnt ein langes Wochenende, das sich bis zum kommenden Dienstag zieht. Zeit genug für das ganz private Frühlingserwachen und erholsame, aufregende oder spannende Stunden und Tage ganz mit der Familie. Sicherlich ist es auch in vielen nichtchristlichen Familien zum schönen Brauch geworden, in der Osterzeit den Garten bunt zu schmücken und zumindest für die Kinder auch Osternester zu verstecken, die dann aufregend gesucht werden.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});