architektur0.16: Grösste Werkschau für Architektur

Die architektur0.16 ist die grösste Werkschau für Architektur in der Schweiz. Dort stellen mehr als 70 Schweizer Architekten aktuelle Projekte aus. Zudem werden Utopien gezeigt und gesellschaftlich relevanten (Architektur-) Themen. Dazu zählen unter anderem Garden City, Small House, Hightech Architecture, Slow City, digitales Bauen, 3-D-Druck und Social Architecture. Unter den Ausstellern finden sich illustre Namen wie ETH-Professor Christian Kerez, der den aktuellen Schweizer Beitrag zur Architektur-Biennale in Venedig entworfen hat, oder die ETH-Professoren Alfredo Brillembourg und Hubert Klumpner vom Urban-Think Tank, die weltweit bedeutendsten Slum-Architekten und Vordenker im Bereich Social Architecture. Architektur ist nicht ausstellbar? Von wegen.

Weiterlesen

Der Architektur-Herbst 2015: 5 Events für Architekten

Fachkonferenzen geben Architekten neue Ideen. (© Rawpixel - shutterstock.com)

Der Herbst ist da! Wenn die Blätter fallen und es draussen kälter und dunkler wird, ist wieder mehr Zeit für Besinnung und neue Denkimpulse. Deswegen finden traditionell in dieser Jahreszeit immer viele Kongresse und Fortbildungsveranstaltungen statt. So auch 2015, und so auch für Architekten. Unser kleiner Guide zeigt fünf ausgewählte Events für Architekten im deutschsprachigen Raum, die Architekten neue Denkstimuli bieten.

Weiterlesen

Baden unterm denkmalgeschützten Gneisdach – die Therme Vals

Ein Fall für das Guiness Buch der Rekorde: 1996 wurde die Therme Vals des Architekten Peter Zumthor eröffnet – zwei Jahre später stellte man sie bereits unter den kantonalen Denkmalschutz in Graubünden. Auch ohne genaue Nachprüfung scheint dieser kurze Zeitraum doch sehr rekordverdächtig zu sein. Aber auf Grund der einzigartigen Architektur hat sie es verdient. Werfen wir einen Bick auf die Geschichte der Kuranlage, die eng verbunden ist mit der Historie des Valser Mineralwassers. Die Einwohner von Vals nutzten das Wasser seit Entdeckung der Quelle – urkundlich zum ersten Mal 1670 erwähnt - vor allem gegen Blasenkrankheiten, genauso wie die Gäste in der frühen Phase des Kurhauses zwischen 1893 und 1958. Danach wurde die Wasseraufbereitung vom Kurbetrieb getrennt und in ein eigenständiges Unternehmen überführt.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});