05 Mai 2015

Jetzt auch in deutschen Kinos: der Dokumentarfilm von Anna Thommens über junge Einwanderer in der Schweiz

Der Film „Neuland“ zeigt junge Immigranten während ihrer Schulzeit in einer multikulturellen Einwandererklasse. Alle erhoffen sich eine bessere Zukunft in der Schweiz – ob sie aber längerfristig dableiben dürfen, ist nicht klar. Regie führte die Schweizerin Anna Thommens. Eine weitere wichtige Figur im Dokumentarfilm ist der Lehrer Christian Zingg, der sich mit vollem Einsatz für seine Schützlinge aus unterschiedlichen Ländern stark macht. „Neuland“ will kein politisches Statement sein, ermöglicht aber einen überraschend hoffnungsvollen Blick auf die Schweiz als Einwanderungsland.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});