Abschiedsparty – schöne Erinnerungen schaffen!

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die Verabschiedung vom alten Job, ein Auslandsaufenthalt oder ein Umzug – die Anlässe für eine Abschiedsparty sind vielfältig. Mit der Abschiedsfeier geht häufig ein Lebensabschnitt zu Ende und etwas Neues beginnt – ein unvergessliches Fest mit Freunden und Bekannten markiert den Abschluss einer Lebensphase. Entweder die Hauptperson organisiert die Abschiedsparty selbst und lädt Verwandte und Bekannte ein oder Freunde planen die Party als Überraschung. Dem Anlass entsprechend bietet sich eine Mottoparty an, das Thema ist in der Regel schnell gefunden: Handelt es sich um einen Auslandsaufenthalt, dreht sich bei der Feier alles um das neue Land. Veranstalten Sie eine englische Tea Party, ein amerikanisches Barbecue oder schmücken den Partyraum in den französischen Nationalfarben – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Weiterlesen

Surprise, Surprise! So bleibt die Überraschungsparty garantiert geheim

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Eine Überraschungsparty ist wohl das Nonplusultra der selbst organisierten Events. Und vermutlich kann nirgendwo so viel schief gehen. Das Hauptproblem bei Planung und Durchführung ist selbstverständlich die absolute Geheimhaltung vor dem zu überraschenden Ehrengast. Die ersten Planungen Je nach Anzahl der geplanten Gäste ist es nicht immer ganz einfach, alle Leute zu einem bestimmten Termin unter einen Hut zu bekommen. Deshalb sollte man so früh wie möglich mit der Planung beginnen, um ausreichend Zeit für die Koordination zur Verfügung zu haben. Soll der Ehrengast genau an seinem Geburtstag überrascht werden, erleichtert Ihnen das die Sache ein wenig. Dann liegt der Termin des Festes fest und die anderen Gäste müssen sich darum kümmern, Zeit zu haben. Nun muss festgelegt werden, wo die Überraschungsparty stattfinden soll: zuhause beim Überraschungskind, bei Freunden oder doch lieber in einem separaten Veranstaltungsraum oder Restaurant? Je nachdem, wie die Entscheidungen fallen, sieht dann die eigentliche Arbeit aus, zum Beispiel die Essensplanung und die Dekoration. Und vor allem ist die Antwort auf die Frage zu finden: Wie schafft man es, dass der Ehrengast nichts merkt?

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});