Was ist eigentlich eine "Baby Shower"?

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Langsam aber sicher schwappt ein neuer Trend aus den USA über den grossen Teich: die "Baby Shower". Aber ist dieses Fest für werdende Mütter in der Schwangerschaft wirklich so neu? Wir schauen uns dieses beliebte Event einmal genauer an und verraten, wie auch Sie für eine Bald-Mami eine perfekte Baby-Party vorbereiten können. Der Gedanke hinter der Baby-Party Jeder von uns weiss: Ein Baby zu bekommen ist keine preiswerte Angelegenheit. Nicht nur, dass man als Eltern kleine Strampler, Windeln und Co. besorgen muss, sondern auch grössere Anschaffungen wie Kinderwagen, Wickeltisch, Kinderwanne und Co. stehen an, noch bevor das kleine Lebewesen das Licht der Welt erblickt. Der Gedanke der Baby Shower bezieht sich genau darauf: Die werdende Mutter wird mit Geschenken überschüttet, also quasi "geduscht". Aber wussten Sie, dass die Baby Shower überhaupt nicht aus Amerika kommt? Überall auf der Welt, von Nepal bis Costa Rica, vom Iran bis nach Kanada, werden Mütter von ihren Freunden und der Familie mit Geschenken auf die anstehende Geburt vorbereitet.

Weiterlesen

Spontane Mini-Events unter Freundinnen

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Es muss nicht immer das Galadinner, die Gartenparty oder ein anderes exklusives Event sein. Manchmal ist alles, was man braucht, nur die beste Freundin und eine gute Idee, um einen unvergesslichen Tag zu verbringen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Mini-Trip ins Luxushotel oder einem Tageskurs im Töpfern? Kleine Getaways reissen uns aus dem Alltagstrott und helfen uns, die Akkus wieder aufzuladen - und ausserdem soll man Freundschaften doch pflegen! Ein Tag im Hotel Wussten Sie, dass viele Fünfsternehotels während der Tagesstunden Zimmer zu reduzierten Preisen anbieten? Checken Sie mit Ihrer besten Freundin ein und lassen Sie sich verwöhnen: ein Besuch mit Massage und Sauna im Spa, Drinks am Pool und ein leckeres Mittagessen machen Laune und man hat endlich einmal wieder Gelegenheit, ganz in Ruhe zu plaudern - oder mit anderen Gästen zu flirten. Am Ende des Tages werden Sie sich wie frisch aus dem Urlaub fühlen!

Weiterlesen

Ran an die Pinsel, die Shabby Chic Party kommt!

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Die Amerikanerin Rachel Ashwell gilt als Erfinderin des mittlerweile weltweit extrem beliebten Einrichtungsstils "Shabby Chic". Dabei wird alten und lieb gewonnenen Möbelstücken mit Farbe, Schleifgerät und Co. neues Leben eingehaucht, bis ein harmonischer Mix aus Alt und Neu, also Designerstück und Flohmarkt entsteht, in dem sich die ganze Familie wohlfühlt. Der neueste Trend hierbei geht jetzt zu Shabby Chic Partys – oder besser "Shabby Chic(k)", denn hier treffen sich mehrere Freundinnen, um gemeinsam Möbelstücke zu restaurieren und Dekorationen zu basteln. Doch was benötigt man dafür und was kann man alles machen? Natürlich sollte man für eine Shabby Chic(k) Party ausreichend Platz zur Verfügung haben. Das kann, bei gutem Wetter, der Garten sein, eine leere Garage, eine Scheune oder, falls Sie nur kleinere Dekorationen fertigen wollen, natürlich auch das Wohnzimmer. Wichtig ist, dass jeder Ihrer Gäste die Möglichkeit hat, sich richtig ausbreiten zu können. Für grobe Arbeiten wie das Anschleifen der Möbel ist eine Werkbank oder ein alter Tisch, bei dem etwaige Beschädigungen nichts ausmachen, sehr nützlich. Sie benötigen ausserdem ausreichend Plastikplanen oder altes Zeitungspapier (Achtung, könnte reissen oder kleben!), um den Untergrund vor Farbspritzern und Co. zu schützen.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});