Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze - Familienrecht

Sorgerecht: Kind ohne Namen? Manchmal kommt es vor, dass sich Eltern nicht über den Vor- oder Nachnamen ihres Kindes einigen können. Womöglich sind sie bei der Geburt auch bereits getrennt. Im Notfall kann dann das Familiengericht einem der Elternteile das alleinige Recht zur Namensbestimmung zuweisen. Dabei steht das Wohl des Kindes im Vordergrund. Dies hat laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Oberlandesgericht Nürnberg entschieden.

Weiterlesen

Geschenkideen für jeden Anlass, Teil 3: Geschenke für wichtige Lebensereignisse

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wer zu einem wichtigen Anlass wie einer Hochzeit oder einer Taufe eingeladen ist, macht sich häufig Gedanken über ein passendes Geschenk. Gerade bei besonderen Ereignissen bevorzugen die meisten Gäste ein Präsent mit Erinnerungswert. Sie sind zu einer Kommunion oder einer Konfirmation eingeladen und grübeln nach einem angemessenen Geschenk? Wir haben in einem vierteiligen Bericht einige Geschenkideen zusammengetragen.

Weiterlesen

Die Geburt eines Babys als Event – sinnvoll oder Spinnerei für Neureiche?

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wir haben uns ja europaweit daran gewöhnt, dass nahezu jeder Trend seinen Ursprung in den USA hat. Doch sollten wir uns fragen: Muss man wirklich jeden Trend auch mitmachen oder gibt es Dinge, die einfach völlig daneben sind? Derzeit droht – nicht zuletzt durch den Geburtshype rund um den Kardashian-Nachwuchs wie auch das Royal-Baby der Briten – der Trend, den Geburtstag des eigenen Nachwuchses zu einem Mega-Event zu stylen. Muss es aber tatsächlich sein, in einem so bewegenden wie auch intimen Moment jeden Satz, jeden Handgriff und jede Kameraeinstellung vorzuplanen? Oder sollte man die Geburt den Personen überlassen, die als Eltern an der Zeugung beteiligt waren? Bei der Geburt ist es eigentlich wie beim Fliegen: Raus kommen sie alle – wie sie alle runterkommen. Doch in Zeiten, in denen das Kinderkriegen nicht mehr zur selbstverständlichen Aufgabe eines Paares gehört, geben sich Eventplaner und auch Krankenhäuser sowie Ärzte redliche Mühe, die Geburt eines Kindes als Event aufzuziehen. Manche Kliniken bieten bereits im Vorfeld der Geburt, also der Phase der Schwangerschaft, Rundgänge für die Eltern an, bei denen sie sich mit dem Geburtsumfeld vertraut machen können. Ist das noch sinnvoll und soll Vertrauen schaffen, so gehen findige Vertreter einen Schritt weiter – zu weit? Damit sich die Eltern in Zeiten der Geburtenrückgänge für die Klinik A, B oder C entscheiden und so Geld in die Kassen spülen, wird ein Rahmenprogramm geboten.

Weiterlesen

Was ist eigentlich eine "Baby Shower"?

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Langsam aber sicher schwappt ein neuer Trend aus den USA über den grossen Teich: die "Baby Shower". Aber ist dieses Fest für werdende Mütter in der Schwangerschaft wirklich so neu? Wir schauen uns dieses beliebte Event einmal genauer an und verraten, wie auch Sie für eine Bald-Mami eine perfekte Baby-Party vorbereiten können. Der Gedanke hinter der Baby-Party Jeder von uns weiss: Ein Baby zu bekommen ist keine preiswerte Angelegenheit. Nicht nur, dass man als Eltern kleine Strampler, Windeln und Co. besorgen muss, sondern auch grössere Anschaffungen wie Kinderwagen, Wickeltisch, Kinderwanne und Co. stehen an, noch bevor das kleine Lebewesen das Licht der Welt erblickt. Der Gedanke der Baby Shower bezieht sich genau darauf: Die werdende Mutter wird mit Geschenken überschüttet, also quasi "geduscht". Aber wussten Sie, dass die Baby Shower überhaupt nicht aus Amerika kommt? Überall auf der Welt, von Nepal bis Costa Rica, vom Iran bis nach Kanada, werden Mütter von ihren Freunden und der Familie mit Geschenken auf die anstehende Geburt vorbereitet.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});