22 Mai 2014

Google hilft bald auch bei der Eventplanung

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Ist das vielleicht die Zukunft der Eventplanung? Google hat derzeit Project Tango in der Pipeline. Dahinter verbirgt sich ein Tool für Smartphones, welches tatsächlich grossen Einfluss darauf nehmen könnte, wie Sie sich für die richtige Location für ein Event entscheiden. Wie das genau funktionieren soll, erfahren Sie im folgenden Artikel. Google und Eventplanung? Ja, das harmoniert tatsächlich. Schliesslich hat Google inzwischen in fast jedem Bereich seine Finger im Spiel: selbstfahrende Autos, Datenbrillen, Raumfahrt. Da darf die Eventplanung natürlich nicht fehlen. Im Februar hat man deswegen Project Tango angekündigt, welches vorher bereits von Motorola vorangetrieben wurde. Da Motorola von Google gekauft wurde, sitzt nun also der Suchmaschinenbetreiber am Hebel. Project Tango soll dabei helfen, "den menschlichen Sinn für Räumlichkeit und Bewegung zu unterstützen", wie es in der Marketingbeschreibung heisst.

Weiterlesen

So wird die Nachbereitung Ihrer Konferenz in sechs Schritten zur Wissensressource

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Eine (selbst-)kritische und gründliche Nachlese Ihres Business-Events gehört wesentlich zu einer effektiven Kommunikationsstrategie und zur Erweiterung des eigenen Know-hows. Gleichzeitig sollten Sie Ihre Erfahrungen mittels eines nachhaltigen Wissenstransfers auch jenen Kollegen und Mitarbeitern verfügbar machen, die vielleicht in Zukunft für die Konferenzorganisation und andere Veranstaltungen verantwortlich sind. Schritt 1: Raffen Sie sich auf Die Tage nach jeder grösseren Business-Veranstaltung sind meist von Erleichterung, hoffentlich Befriedigung, aber auch Erschöpfung geprägt. Sich hinzusetzen und das Event auszuwerten ist oft das Letzte, was dann verlockend erscheint. Tatsächlich aber ist die Nachbereitung von Konferenzen, Kongressen, Messen und Workshops dann am effektivsten, wenn Sie die gemachten Erfahrungen unmittelbar im Anschluss evaluieren.

Weiterlesen

Was genau ist eine Zielgruppe und wo finde ich meine? Zielgruppendefinition leicht gemacht

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Egal ob Sie Marktforschung für Ihr Unternehmen betreiben oder aber ein Event organisieren möchten, wichtigste Frage ist immer: Für wen genau soll die Veranstaltung sein? Vor allem die Definition im Eventmarketing ist wichtig, um eine professionelle und zugleich spannend inszenierte Vorstellung zu liefern, deren Konzept genau die beabsichtigte Zielgruppe trifft. Für die Eventorganisation ist die Frage der genauen Zielgruppe von entscheidender Bedeutung. Klar ist, dass Ihre Zielgruppe in erster Linie natürlich Ihre Gäste sind. Immerhin wird für sie ja das Ganze veranstaltet, deshalb sollte alles auch genau auf sie abgestimmt und zugeschnitten sein. Niemandem nützt eine Kochvorstellung mit den neuesten Küchenhelfern, wenn Sie eine Gruppe von Managern eingeladen haben.

Weiterlesen

Zurück ins Mittelalter!

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Ein Mittelalterfest ist ein besonderer Anziehungspunkt für fast alle Menschen. Die Rückkehr in eine Zeit, zu der wir kaum konkrete Verbindungen haben, ist ebenso reizvoll wie abenteuerlich. Zu einer solchen Zeitreise laden nicht nur entsprechend organisierte Stadtfeste ein. Auch die eigene Organisation eines Mittelalterfestes ist möglich, sofern man über die entsprechenden Kontakte verfügt. Wer mit Kindern ein Mittelalterfest gestalten will, kann sich hier ganz auf die Fantasie der kleinen Gäste verlassen. Was ein Mittelalterfest ausmacht und wie Sie es am besten organisieren, zeigt Ihnen dieser Beitrag. Also raus aus den modischen Klamotten und rein in eine Zeit, in der es weder Internet noch elektrischen Strom gab!

Weiterlesen

Neuer Trend für junge Damen – die Sweet Sixteen Party ist voll im Trend

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Ein neuer Trend hat sich über den grossen Teich auf zu uns in die Schweiz gemacht: die Sweet Sixteen Party – denn kaum etwas ist für junge Mädchen so wichtig wie der 16. Geburtstag. In Amerika ist aus diesem Event eine richtig boomende Partybranche erwachsen. Das ist zwar in der Schweiz in dieser Form nicht so ausgeprägt, aber eine tolle Party wollen die Mädels trotzdem. Wir verraten Ihnen, wie dieses Event garantiert ein voller Erfolg wird. Ideenfindung und erste Planung Mit 16 haben Mädchen schon eine ganz genaue Vorstellung davon, wie ihre Party aussehen soll. Deshalb sollten Sie sich das zunutze machen und Ihre Tochter in die Ideenfindung und auch in die Vorbereitung mit einbeziehen – ausser natürlich, Sie möchten eine Überraschungsparty daraus machen. Aber ansonsten kann Ihre Tochter Ihnen viel Input geben – sowohl bei der Auswahl der Dekoration als auch bei der Gästeliste. Dabei sollten Sie natürlich im Vorfeld ein festes Budget bestimmen und die Überlegungen von Anfang an daran ausrichten.

Weiterlesen

Das Sponsoren-Exposé: Mit diesen 5 Tipps überzeugen Sie Geldgeber von Ihrem Event

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Potenzielle Geldgeber für Events werden meist mit Anfragen überhäuft, Veranstaltungen mit Produkten oder Finanzspritzen zu unterstützen. Es ist daher entscheidend, dass Sie schon mit Ihrem Exposé aus der Masse der Bewerbungen herausstechen – und zusätzlich noch innovative und wirksame Kommunikationstools anbieten, die Ihre Mitbewerber nicht im Portfolio haben. Die folgenden fünf Tipps liefern Beispiele für aussergewöhnlich effektive Wege, Ihren Sponsoren mit einem Überblick über Ihre Veranstaltung dieselbe schmackhaft zu machen. Vorab ein Tipp zu den erwähnten Kommunikationstools: Neben den Klassikern wie Sponsoren-Erwähnung auf allen Werbemitteln, Give-aways für Teilnehmer etc. sollten Sie "out-of-the-box" denken. Entsprechende Stichworte sind Ambient- und Guerilla-Marketing. Sie finden eine Vielzahl entsprechender Promotion-Aktionen im Internet, die Sie für Ihr Event adaptieren und deren Inszenierung Sie Ihren Sponsoren anbieten können. Achten Sie dabei nur darauf, dass die Massnahme auch nachweislich die Zielgruppe Ihres zukünftigen Kooperationspartners anspricht und bestenfalls einen viralen Effekt hat, der über die Dauer der Veranstaltung selbst hinausweist.

Weiterlesen

Dies diesjährige re:publica im Eventbericht

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Die re:publica ist inzwischen zu einer der grössten Konferenzen überhaupt zum Thema Internet angewachsen. In diesem Jahr sind es schon fast 5000 Interessierte, die sich auf dem Event einfinden, von leeren Plätzen fehlt jede Spur. Um Ihnen einen Überblick über diese durchaus wichtige Veranstaltung zu geben, haben wir einen kurzen Eventbericht für Sie verfasst. Worum ging es auf der re:publica? Jährlich lautet das Thema: Internet. Eine genaue Agenda verfolgt die re:publica daher gar nicht, in diesem Jahr standen aber vor allem die Ereignisse um Edward Snowden und Verschlüsselung im Internet sowie der möglicherweise kommende Fall der Netzneutralität im Vordergrund. Auf einer Veranstaltung dieser Art darf dann natürlich auch eine ordentliche Portion Idealismus nicht fehlen, doch daran mangelt es den Besuchern der re:publica nicht.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});