Die Online-Moderation: Werkzeuge richtig einsetzen

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Immer häufiger werden virtuelle Räume zu Treffpunkten von Menschen. Informationen werden abgerufen, Themen diskutiert oder Kunden betreut. In virtuellen Räumen wird sich ausgetauscht, aber auch Weiterbildungen oder Meetings werden online durchgeführt und somit werden sowohl Kosten als auch Zeit eingespart. Die Kommunikation in der virtuellen Welt hat aber nicht ausschliesslich Vorteile, sie birgt auch ihre ganz eigenen Tücken und Besonderheiten. Vor allem Online-Moderatoren müssen sich auf die ungewöhnliche Situation einlassen und ihre Betreuungs- und Moderationsstrategien auf ein Publikum, das nicht physisch anwesend ist, anpassen. Worauf es bei der Online-Moderation ankommt Bei einer Moderation werden zunächst einmal einzelne Personen oder Gruppen so angeleitet, dass eine geordnete Kommunikation und ein gemeinsames Arbeiten und Lernen stattfinden kann. Das Besondere an der Online-Moderation ist die Tatsache, dass sich Moderator und Publikum nicht im selben Raum befinden. Die Zusammenarbeit, die Diskussion, der Austausch und damit auch die Moderation stützen sich auf eine technische Vernetzung auf Basis elektronischer Medien.

Weiterlesen

So bewerben Sie Ihre Autorenlesung

Ob im kleinen oder im grösseren Kreis: Autorenlesungen erfreuen sich sowohl auf dem Lande als auch in der Grossstadt einer stetig wachsenden Beliebtheit. Wenn man bedenkt, dass sich auch im Zuge der wachsenden Relevanz des Internets sowohl für echte Autoren als auch für Schreiberlinge unterschiedlichster Art ein wahrlich beeindruckendes Chancenpotenzial bietet, ist diese Entwicklung gut nachzuvollziehen. Natürlich dient eine Autorenlesung vor allem dazu, den Bekanntheitsgrad des Autors zu erhöhen. Umso wichtiger ist es deshalb, möglichst schon im Vorfeld ein breites Publikum anzusprechen und es für den Besuch der Autorenlesung zu begeistern.

Weiterlesen

Selbstständig ein Party-Portal betreiben

Sprichwörtlich soll man ja die Feste feiern, wie sie fallen. Spass haben steht dabei also im Fokus. Noch schöner wäre es allerdings, wenn Sie mit den Partyveranstaltungen oder mit Events auch noch ein bisschen Geld verdienen könnten. Haben Sie mal über eine Selbstständigkeit als Portalbetreiber einer Partyseite nachgedacht? Die weite Welt der Partys ist so aufregend wie facettenreich. Wenn Sie über den nötigen Ehrgeiz, planerisches Geschick, gute IT-Kenntnisse sowie über ein gewisses kaufmännisches Know-how verfügen, steht Ihrer unternehmerischen Tätigkeit so gut wie nichts mehr im Wege.

Weiterlesen

Konferenzen: Die nächste Grenze ist die Erfahrung der Besucher

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die Erfahrungen der Besucher gleichen sich auf den meisten Konferenzen wie ein Ei dem anderen. Die wenigsten Veranstalter haben begriffen, dass sich das Umfeld für ihre Events in den vergangenen Jahren recht umfassend verändert hat. Jeff Hurt, Eventmanager und Blogger aus den USA, schreibt in einem Blogpost, dass die nächste Grenze, die eine Konferenz produktiv, erwähnenswert und besonders macht, in der Erfahrung der Besucher liege. Der Sinn von Konferenzen besteht darin, Informationen zu teilen und den Teilnehmern Gelegenheit zu geben, ihr professionelles Netzwerk zu erweitern. Die Möglichkeiten dazu sind heute längst nicht mehr an ein singuläres Event gebunden – im Internet sind sie permanent und massenhaft verfügbar. Daraus folgt unter anderem, dass es den Teilnehmern einer Konferenz schwerfällt, den Wert einer solchen Veranstaltung für Informationsvermittlung und Networking überhaupt noch wahrzunehmen und von anderen (digitalen) Wegen dafür zu unterscheiden.

Weiterlesen

Literaturzirkel – alte Tradition neu aufgelegt

Ja, es gibt sie noch, die privaten Literaturzirkel, in denen sich gleich oder ähnlich stark literaturinteressierte Privatpersonen regelmässig zusammenfinden, um die eigene Auffassung zu einzelnen literarischen Werken mit Gleichgesinnten auszutauschen. Literaturzirkel gibt es schon seit vielen Jahrzehnten; eigentlich schon, seitdem es das gedruckte Buch gibt. Was mit dem gemeinsamen Lesen beginnt, wird schnell zu einer geliebten Tradition, die den Spass am Buch genauso fördert wie den Austausch über das eigene Empfinden des Gelesenen.

Weiterlesen

Dies diesjährige re:publica im Eventbericht

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Die re:publica ist inzwischen zu einer der grössten Konferenzen überhaupt zum Thema Internet angewachsen. In diesem Jahr sind es schon fast 5000 Interessierte, die sich auf dem Event einfinden, von leeren Plätzen fehlt jede Spur. Um Ihnen einen Überblick über diese durchaus wichtige Veranstaltung zu geben, haben wir einen kurzen Eventbericht für Sie verfasst. Worum ging es auf der re:publica? Jährlich lautet das Thema: Internet. Eine genaue Agenda verfolgt die re:publica daher gar nicht, in diesem Jahr standen aber vor allem die Ereignisse um Edward Snowden und Verschlüsselung im Internet sowie der möglicherweise kommende Fall der Netzneutralität im Vordergrund. Auf einer Veranstaltung dieser Art darf dann natürlich auch eine ordentliche Portion Idealismus nicht fehlen, doch daran mangelt es den Besuchern der re:publica nicht.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});